Neu hier aus Berlin

Stellt euch den anderen vor !
Antworten
rudi09
Beiträge: 2
Registriert: 10. Okt 2017, 18:10
Mein Kayak: Tarpon 120
Kayak-Pate: Nein

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 12 15:43

Beitrag von rudi09

Hi Leute, ich bin neu hier im Forum, 29 Jahre alt, Student und komme aus Berlin.

Ich hatte vor 3 Jahren einen längeren Auslandsaufenthalt in Neuseeland und bin dort das erste Mal in meinem Leben Kajak gefahren (Cobra-Kajaks) und bin dort auch das erste Mal mit dem Thema Angeln in Berührung gekommen. Da ich auf der Farm, auf welcher ich dort 8 Monate lebte, nur 15 Minuten den Fluss runter paddeln brauchte um im offenen Meer zu landen, habe ich beides schnell miteinander kombiniert.
Die Verhältnisse dort sind sicherlich nicht mit denen hier zu vergleichen. Meist habe ich nur 2-3 Stunden geangelt und dann oft so 5-10 große Barsche "Snapper" (ab 40 cm Mindestmaß) mit nach Hause nehmen dürfen. Entsprechend schnell war ich extrem begeistert vom Kajakangeln. Dort habe ich hauptsächlich Ferienlager betreut und war irgendwann für das Kajakfahren mit den Kids verantwortlich. Bin also ca. 3-4 Mal pro Woche Kajakgefahren. Waren alles SOT-Kajaks, welche sich für das Meer und auch zum Angeln ziemlich gut eignen. Bin auch ziemlich oft gekentert, jedoch meistens aus Absicht bzw. beim Sicherheitstraining mit den Kids. Würde also behaupten, dass eine gewisse Grunderfahrung vorhanden ist.

Zurück in Deutschland habe ich dann meinen Angelschein gemacht und bin in den letzten 3 Jahren hauptsächlich auf Rügen im Bodden auf Hecht und Zander, sowie in der Ostsee auf Meerforelle gegangen. Manchmal vom Boot, häufiger jedoch einfach mit der Wathose.

Vor einem Monat stand ich mal wieder im Bodden, als plötzlich ein Kajakangler an mir vorbei fuhr. In diesem Moment ist mir klar geworden, dass das ja auch hier in Deutschland total gut möglich ist mit dem Kajak zu angeln. In den letzten Wochen habe ich mich ein bisschen im Internet rumgetrieben um Informationen einzuholen und bin dann ziemlich oft hier gelandet. Deshalb habe ich mich auch hier angemeldet, da mir noch ein paar Informationen fehlen. In Neuseeland bei 25 Grad und warmen Wasser sind ja die Bedingungen und damit auch das Risiko ziemlich unterschiedlich als in Deutschland. Doch auch dort haben wir einmal beim Angeln vom Felsen schmerzhaft lernen müssen, wie gefährlich das Meer sein kann und wie stark man die Natur als Stadtkind doch unterschätzt. Eine plötzlich kommende Welle, ungefähr so groß wie wir selbst, knallte auf uns ein und warf bzw. kugelte uns wortwörtlich über den Felsen. Ich wurde fast ins Meer gezogen, konnte mich jedoch noch festklammern, sonst wäre das bei diesem Wetter und mit den Verletzungen vermutlich mein Ende gewesen. Wir erlitten diverse Schürfwunden, Prellungen, Schnittverletzungen und Knochenbrüche, aufgrund meiner Bekleidung bin ich aber noch relativ glimpflich davon gekommen.

Seitdem achte ich sehr stark auf Sicherheit am Wasser. Eine Erfahrung dieser Art reicht mir und hat mich auch ziemlich stark geprägt. Deshalb werde ich jetzt hier hauptsächlich das Forum nach diesen Aspekten durchforsten, ein paar gute Threads habe ich schon gefunden.

Ich werde mir erstmal für den Anfang ein "Billigkajak" (SOT) kaufen, zum Einen weil ich dann mehr Geld habe für Kleidung und Co. und mein Budget als Student begrenzt ist. Zum Anderen, weil ich erstmal gucken möchte ob ich es wirklich so viel nutze wie ich momentan denke. Sollte ich dann in ein paar Jahren merken dass ich lieber ein besser geschnittenes oder größeres Kajak haben möchte oder eins mit anderem Antrieb als Paddeln, kann ich in Ruhe drauf sparen und mir dann was vernünftiges kaufen. Ist ja eine Einmalanschaffung und dann kann das "Billigkajak" ja in der Scheune bleiben, falls die Freundin mal mitfahren will oder so. Ich glaube nicht, dass ich mich dann groß darüber ärgern werde erst ein billiges gekauft zu haben, was dann vielleicht ein paar Mängel aufweist oder etwas langsamer ist, als wenn ich mir jetzt zum Start ein teures kaufe und irgendwann merke, dass ich es doch kaum nutze.
Außerdem hab ich nur einen kleinen Toyota Yaris und muss es ja auch alleine dann Auf- und Abladen, sowie zum Einstieg transportieren.

Momentan beschäftigt mich die Frage: Neoprenanzug vs. Trockenanzug. Ich habe in Neuseeland sehr gute Erfahrungen mit dem Neoprenanzug gemacht, allerdings sind es ja hier ganz andere Bedingungen. Vielleicht hat ja da jemand Erfahrung von euch mit.

Soweit erstmal von mir.
Zuletzt geändert von rudi09 am 19. Okt 2017, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

Mgnorge
Beiträge: 198
Registriert: 27. Feb 2017, 11:09
Mein Kayak: Feel Free Lure 11.5
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Stavanger/Norwegen
Alter: 53
Kontaktdaten:

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 12 18:36

Beitrag von Mgnorge

Noch einer aus der Stadt der Currywurst.....Willkommen


Skitt Fiske
Martin

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10288
Registriert: 4. Okt 2011, 17:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 52

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 12 20:15

Beitrag von vatas-sohn

Na dann erstmal :moin: und herzlich :wc: nach Berlin

Wichtige Hinweise zur Nutzung des Forums findest Du unter How-To und Netiquette, Sicherheitshinweise zum Thema in unserer Sicherheits-Wiki und jede Menge Links in unserer Linksammlung. Viel Spaß beim Stöbern! :cap:
Wir freuen uns auf Deine zahlreichen Beiträge! :daumen:
rudi09 hat geschrieben:
12. Okt 2017, 15:43
...Ich hatte vor 3 Jahren einen längeren Auslandsaufenthalt in Neuseeland...
Das dürfte ich nicht machen- ich käme nicht mehr zurück! :zwink:
rudi09 hat geschrieben:
12. Okt 2017, 15:43
...Momentan beschäftigt mich die Frage: Neoprenanzug vs. Trockenanzug....
Die Frage ist zumindest für meinen Teil schnell beantwortet: Trockenanzug! :daumen: Wir hatten das Thema hier schon öfter und sind letztendlich immer beim Trocki gelandet. Gute Lektüre dazu findest Du ja reichlich bei uns.
Grüße! :cap:
Ron

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Mefofreund
Moderator
Beiträge: 7011
Registriert: 11. Feb 2012, 09:50
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Teltow / Brandenburg
Alter: 49

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 12 20:56

Beitrag von Mefofreund

Hallo und :wc:

Gruß Jörg :cap:
Bild

"Wer fängt hat Recht" Bild

Meine Filme

Benutzeravatar
Plunkauer
Beiträge: 52
Registriert: 20. Sep 2017, 09:16
Mein Kayak: Outback Mirage
Kayak-Pate: Nein
Alter: 49

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 12 21:31

Beitrag von Plunkauer

Na dann mal herzlich Willkomen und viel Spass bei uns :cap:

Ich habe mich auch ganz klar für eine Trocki entschieden. Auch wenn er nicht ganz günstig war :)
Erfahrung ist die Summe aller reinfälle

rudi09
Beiträge: 2
Registriert: 10. Okt 2017, 18:10
Mein Kayak: Tarpon 120
Kayak-Pate: Nein

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 19 16:17

Beitrag von rudi09

Danke für die Begrüßung und Links bzw. Infos.
Wird definitiv ein Trockenanzug werden, habe mich dazu in den letzten Tagen hier belesen.
Als Kajak ist mein Favorit das Tarpon 120. Vielleicht gibt es ja in den nächsten Wochen irgendwo ein gebrauchtes hier oder bei Ebay Kleinanzeigen im Angebot.

Butje
Beiträge: 1769
Registriert: 18. Sep 2013, 10:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Quickborn

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 19 19:21

Beitrag von Butje

moin,
ist ein prima Kayak - nicht nur für Einsteiger

auf dem Yaris sollte es locker passen - hatte einen Nissan Pixo für das Yak - stand irgendwie etwas über :zwink: ging aber auch

die ca. 32 kg lassen sich mit etwas Übung beidhändig (alleine) auf die Träger heben - ansonsten schaust du mal nach Gobio´s Ladehilfe
Gruß Andreas :hat:

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5395
Registriert: 23. Jul 2012, 16:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 37

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 19 21:01

Beitrag von gobio

:moin: und :wc:

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 7853
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Neu hier aus Berlin

Okt 2017 24 18:57

Beitrag von asphaltsau1

:moin: Rudi
und sei herzlichst :wc:

Sehr ausführliche und gelungene Vorstellung. :daumen:

Das Tarpon ist mit Sicherheit kein Billigkajak,
aber eines, was auch nach Jahren und als 2.Kajak noch immer Laune macht.
Außerdem ist es recht gut ausgestattet und robust.

Ich glaube in Neuseeland wäre ich auch hängengeblieben....

Viel Spaß hier! :wink:
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Antworten