Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Stellt euch den anderen vor !
Benutzeravatar
BernieF
Beiträge: 30
Registriert: 25. Dez 2017, 12:28
Mein Kayak: Grapper Catfish 10
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Adelebsen (bei Göttingen)
Alter: 60

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 08:15

Beitrag von BernieF » 4. Sep 2018, 08:15

Moin,

ist den "alten Hasen" wohl nicht mehr so ganz geläufig;)

viewtopic.php?f=50&t=2490&p=35030&hilit ... ste#p35030
dort sind Unmengen an Antworten auf die meisten Fragen :cap:

z.B. unter Sicherheitskomponenten und Bekleidung

Ich empfehle jeden Neuling diese Seite mal im Ganzen zu durchforsten (hab ich im Januar auch gemacht) ..... datt hilft ungemein ;)
bis denne
Bernd

Benutzeravatar
A-tom-2
Beiträge: 559
Registriert: 7. Jan 2013, 15:53
Mein Kayak: Tiderace Vortex, Valley Nordkapp, Gatz Athabasca
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Ahrenshoop
Alter: 46

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 08:26

Beitrag von A-tom-2 » 4. Sep 2018, 08:26

Hallo Olli,
Olli27 hat geschrieben:
3. Sep 2018, 23:01
... Hast du da zufällig Erfahrung mit und kannst da etwas empfehlen ? ...
nicht wirklich. Ich habe mir einen gebrauchten Kajak-Trockenanzug (Artistic Perino für 250€) gekauft, da ich den doppelten Kamin für die Spritzdecke brauche. An dem Anzug sind Latexmanschetten für Hals und Handgelenke, die wirklich dicht sind und Füßlinge aus dem Anzugmaterial. Bin zufrieden damit.
Einige Hersteller wurden ja schon genannt. Ich könnte da noch Eiermann und Wetsuitoutlet ergänzen.

Viele Grüße
Niels

Olli27
Beiträge: 27
Registriert: 31. Mär 2018, 17:14
Kayak-Pate: Nein

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 10:19

Beitrag von Olli27 » 4. Sep 2018, 10:19

Danke euch für eure Hilfe :daumen: .
Ich war natürlich nicht ganz untätig und hatte die letzte Nacht zum Tage gemacht. Sehr viel gelesen und somit mir dann die ein oder andere Frage selber beantworten können. Zum Thema Trockenanzug und Kleidung habe ich mich heute morgen bei der Firma Mohr beraten lassen, mit dem Ergebnis das ich mir einen TH3 Anzug in Rot fertigen lasse / bestellt habe. Für Rot habe ich mich selber entschieden da es mir schon wichtig ist gesehen zu werden, könnte mir vorstellen das das im Fall der Fälle den ein oder anderen Vorteil bringen könnte.

Ich sage dann schonmal vielen Dank und stelle euch gern mein Kayak vor sobald ich es fertig habe :sot-fish:

serious hat geschrieben:
4. Sep 2018, 04:47
Moin,

gib doch mal bei googele "One Design" oder "Dry fashion" ein. Darunter findest Du die Trockenanzüge, die die meisten hier tragen. Sie sind leicht, atmungsaktiv und wasserdicht. Entsprechende Unterwäsche und Fleece drunter, schon bist Du für die Ostsee im Oktober gut ausgerüstet. Die Anzüge kosten einiges, sind aber sehr empfehlenswert!

Gruß Udo
Danke Sehr =) ! Ich wurde heute Nacht noch von einem Bekannten dahingehend beraten das ich bei der Firma Mohr anrufen soll. Dies habe ich auch getan, die Beratung war wirklich gut finde ich. Der Herr Mohr hatte sich selber zeit für mich genommen, mir alles erklärt, wie , was wo . Was ich vor habe und was Sinn macht. Kurz. Ich habe mich Wohlgefühlt und dann auch einen Anzug bei ihm bestellt.

vatas-sohn hat geschrieben:
4. Sep 2018, 05:28
Olli27 hat geschrieben:
3. Sep 2018, 23:01
...Entschuldigt bitte meine dummen fragen....
Das sind keine dummen Fragen- das sind existenzielle Fragen! Fragen die Dir das Leben ordentlich verlängern werden! :daumen:

Schau Dich nach einem Trockenanzug um. Bei Kleinanzeigenportalen bekommt man öfter mal einen Anzug für wenig Geld. Nicht jeder Anzug taugt jedoch für unser Hobby. Wenn Du einen Anzug anprobierst, dann mach` auf jeden Fall gymnastische Übungen um die Bewegungsfreiheit zu testen. Da sollte nichts eingeschränkt sein. Wenn dann noch z.B. der Gesäß- und der Oberschenkelbereich extra stabilisiert sind, dann sollte der Anzug zumindest für den Anfang taugen. Ich persönlich würde auf Neoprenbündchen an Armen und Beinen achten. Ach ja: Schau Dir unbedingt den Reißverschluß an. Wichtig ist der Zustand und wo der sitzt. Nicht daß Du artistische Übungen vollführen musst um den schließen oder öffnen zu können...
Danke Sehr! Darauf werde ich achten. Ich habe mich jetzt dafür entscheiden einen neuen Anzug zu kaufen, irgendwie fühle ich mich da bei meiner "Lebensversicherung" wohler!. Nun bekomme ich einen in S von der Firma Mohr zugesendet den ich dann anprobieren werde. Habe ich darin zu viel "Luft" da ich sehr schlank bin wird der Anzug für mich nochmal abgeändert :daumen:

Schön das langsam alles Gestalt annimmt. Ich bin einfach ein ungeduldiger Mensch :hat:

Mit freundlichen Grüßen Olli

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2510
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 14:58

Beitrag von serious » 4. Sep 2018, 14:58

Das mit der Ungeduld können wir hier alle sehr gut verstehen! :zwink:

Gruß Udo

Olli27
Beiträge: 27
Registriert: 31. Mär 2018, 17:14
Kayak-Pate: Nein

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 17:09

Beitrag von Olli27 » 4. Sep 2018, 17:09

serious hat geschrieben:
4. Sep 2018, 14:58
Das mit der Ungeduld können wir hier alle sehr gut verstehen! :zwink:

Gruß Udo
So, ich habe jetzt fleißig Geld ausgegeben [thx] . Jetzt muss aber erstmal wieder etwas verdient werden. Ein Echolot kommt dann im zweiten Anlauf, für meinen ersten Trip Anfang Oktober benötige ich es erstmal nicht, da ich die Küste dort seit 28 Jahren kenne und befische. Es gibt dort nur Sand & Sandbänke wenig Struktur. Unmengen an Schollen, die ich eh auch vom Ufer aus Problemlos fangen könnte da sie sehr dicht stehen. Aber darum geht es ja garnicht. Ich möchte mich so "Praxisnah" mal mit dem ganzen Thema in seichten Gewässern vertraut machen und dort geht das relativ sicher und wenn ich mal ein Fisch fangen möchte ist auch eine Scholle drin!

Nun denn, die ganze Sicherheitsausrüstung ist bestellt, ein paar RAM und Scotty teile sind auch auf dem Weg, genau so wie Kleidung und ein Dachgepäckträger.

Wenn es euch interessiert halte ich euch sehr gern von meinem Projekt auf dem laufenden :cap: .

Mein Ziel ist es irgendwann auch mal einen Dorsch vom Kayak zu fangen , oder ein paar Makrelen beim schleppen. An eine Meerforelle zu denken würde ich mich nicht Wagen.

Vielleicht findet sich hier ja jemand der mich auch mal mitnehmen würde ?


Mit freundlichen Grüßen Olli

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11269
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 17:41

Beitrag von vatas-sohn » 4. Sep 2018, 17:41

Olli27 hat geschrieben:
4. Sep 2018, 17:09
...
Wenn es euch interessiert halte ich euch sehr gern von meinem Projekt auf dem laufenden ...
Ja da bitten wir doch sehr drum! :daumen:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Olli27
Beiträge: 27
Registriert: 31. Mär 2018, 17:14
Kayak-Pate: Nein

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 17:52

Beitrag von Olli27 » 4. Sep 2018, 17:52

vatas-sohn hat geschrieben:
4. Sep 2018, 17:41
Olli27 hat geschrieben:
4. Sep 2018, 17:09
...
Wenn es euch interessiert halte ich euch sehr gern von meinem Projekt auf dem laufenden ...
Ja da bitten wir doch sehr drum! :daumen:
Na dann will ich das doch gern tun :zwink: !

Ich überlege gerade noch bzw. schaue etwas im Netz nach günstigen Spinnruten die ich einfach auf den ersten Aufahrten mal mitnehmen kann, wo ich das Risiko höher schätze etwas zu verlieren oder kaputt zu machen als wenn man etwas erfahrener ist. Hat da jemand vielleicht einen Tipp ? Es geht mir Stumpf um zwei Ruten die ich nutzen kann um mit einem Blinker oder Wobbler der bis 30g wiegt durch die Gegend zu fahren. Möchte da ungern bei meinen ersten Gehversuchen mit zwei Kombos die sich beide im vierstelligen Bereich bewegen rumpaddeln.

Natürlich gibt es Unmengen an günstigen Ruten, aber vielleicht hat hier ja sogar jemand gerade einen heißen Tipp ?

Das ist im übrigen mein noch ganz nackiges Gefährt :
Bild


Liebe Grüße Olli

Ostseefisch
Beiträge: 1146
Registriert: 25. Apr 2014, 07:16

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 18:01

Beitrag von Ostseefisch » 4. Sep 2018, 18:01

Ganz kurz formuliert :

Man kleidet sich für die Wassertemperatur und nicht für die Lufttemperaturen.

Wenn das Wasser also warm genug ist das man da auch mal ne Stunde schwimmen kann reicht normale Bekleidung.


Wenn es kälter ist wird es wichtig das Wasser vom Körper fernzuhalten.

Das ist die Aufgabe des Trockenanzugs.

Unsere Anzüge sind nicht vergleichbar mit den Überlebensanzügen der Fischer.

Sie sind aus atmungsaktivem Stoff und ziemlich flexibel.

Die Wärme regulierst du über die Kleidung die du unter dem Anzug trägst.

Auch den Kopf nicht vergessen , der gibt am meisten Wärme ab.

Thomas

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2510
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 04 20:08

Beitrag von serious » 4. Sep 2018, 20:08

Als Rute bist Du für kleines Geld gut ausgerüstet mit der Shimano Vengeance BX Seabass in 2,10 m. Die gibt es glaub ich um die € 30. Die wird hier von etlichen Jungs auch gefischt und hat sich auch bei mir bewährt.

Gruß Udo

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 1979
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 05 05:42

Beitrag von Butje » 5. Sep 2018, 05:42

die Yagi`s von DAM tun auch ihren Dienst - ähnliches Preissegment wie die Seabass

antüdeln wäre vielleicht überlegenswert
Gruß Andreas :hat:

Benutzeravatar
A-tom-2
Beiträge: 559
Registriert: 7. Jan 2013, 15:53
Mein Kayak: Tiderace Vortex, Valley Nordkapp, Gatz Athabasca
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Ahrenshoop
Alter: 46

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 05 08:53

Beitrag von A-tom-2 » 5. Sep 2018, 08:53

Butje hat geschrieben:
5. Sep 2018, 05:42
...antüdeln wäre vielleicht überlegenswert...
:daumen: Alles, was nicht fest ist, ist nach einer Kenterung erstmal weg.
Ruten mit geteiltem Griff lassen sich mit sowas hier gut sichern.

Viele Grüße
Niels

PS: die Cormoran Ray Core-X finde ich noch besser als die DAM Yagi (hab beide)

Olli27
Beiträge: 27
Registriert: 31. Mär 2018, 17:14
Kayak-Pate: Nein

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 05 13:57

Beitrag von Olli27 » 5. Sep 2018, 13:57

serious hat geschrieben:
4. Sep 2018, 20:08
Als Rute bist Du für kleines Geld gut ausgerüstet mit der Shimano Vengeance BX Seabass in 2,10 m. Die gibt es glaub ich um die € 30. Die wird hier von etlichen Jungs auch gefischt und hat sich auch bei mir bewährt.

Gruß Udo
Sind auf dem Weg [thx]
Butje hat geschrieben:
5. Sep 2018, 05:42
die Yagi`s von DAM tun auch ihren Dienst - ähnliches Preissegment wie die Seabass

antüdeln wäre vielleicht überlegenswert
Angetüddelt wird sowieso, das hatte ich bereits gelesen und da habe ich mir mal 10 Lanyards bestellt, mit denen ich alles irgendwie sichern werde. Üben werde ich in Dänemark wie gesagt erstmal an meinem Schollenspot, da ist das Wasser sowieso maximal 1,5m tief , hier geht es mir eher darum das wenn ich mal umkippen sollte ich weder so teure Kombos verliere , noch das ich sie mir dabei breche, das wäre wirklich ärgerlich :? .
A-tom-2 hat geschrieben:
5. Sep 2018, 08:53
Butje hat geschrieben:
5. Sep 2018, 05:42
...antüdeln wäre vielleicht überlegenswert...
Ruten mit geteiltem Griff lassen sich mit sowas hier gut sichern.
Ah super , danke ! Sowas habe ich mir in "Günstig" aus China bestellt für die Ruten, aber das von dir verlinkte habe ich mir doch glatt gerade Enoch fürs Paddel geordert.


Heute sind auch die ersten Teile bei mir eingetroffen, so dass ich in mein neues Yak direkt mal 24 Löcher gebohrt habe um noch zwei Scotty Schienen anzubringen.
IMG_4143.JPG
IMG_4145.JPG
IMG_4146.JPG
Ich hoffe das diese Scotty Gummidübel ihr Geld wert sind und auch wirklich dicht.

Ostseefisch
Beiträge: 1146
Registriert: 25. Apr 2014, 07:16

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 05 15:58

Beitrag von Ostseefisch » 5. Sep 2018, 15:58

Das ausgebohrte Material für Reparaturen aufheben.

Thomas

Olli27
Beiträge: 27
Registriert: 31. Mär 2018, 17:14
Kayak-Pate: Nein

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 05 16:44

Beitrag von Olli27 » 5. Sep 2018, 16:44

Ostseefisch hat geschrieben:
5. Sep 2018, 15:58
Das ausgebohrte Material für Reparaturen aufheben.

Thomas
Super Tipp, danke ! Dann packe ich mir das in ein Döschen. Muss man das einfach nur einschmelzen oder was macht man dann damit ?


Mit freundlichen Grüßen Olli

Ostseefisch
Beiträge: 1146
Registriert: 25. Apr 2014, 07:16

Absoluter Neuling bittet um Unterstützung =)

Sep 2018 05 16:56

Beitrag von Ostseefisch » 5. Sep 2018, 16:56

Sowas zum Beispiel:
viewtopic.php?f=50&t=11138

Thomas

Antworten

Zurück zu „Mitglieder - Neuvorstellungen“