Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Die Kayakmodelle der User !
Benutzeravatar
Lucky
Beiträge: 236
Registriert: 28. Jan 2016, 15:03
Mein Kayak: Hobie Outback LE
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Haltern am See
Alter: 52

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 14:50

Beitrag von Lucky » 26. Jun 2018, 14:50

Ich vermute, man wird versuchen dir die beiden Löcher anzulasten :schneider:

Viel Erfolg :daumen:

TL,
Dirk

ToMicPa68
Beiträge: 61
Registriert: 21. Mai 2018, 14:23
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 15:53

Beitrag von ToMicPa68 » 26. Jun 2018, 15:53

Davon gehe ich leider auch aus, so sieht das ganze aus.


Bild

Bild

Bild


Und hier mal ein paar Bilder von dem gerissenen Bowdenzug und den genannten Verschraubungen welche nicht abgedichtet sind.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Hier noch ein paar Bilder der Außenhaut


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Viele dieser Nachbesserung liegen seitliche oder im unteren Berich, auch das was so porös aussieht ist fast alles seitlich oder im unteren Bereich des Yaks, hatte ich vorher nie drauf geachtet, mit so etwas habe ich aber auch nicht im entferntesten gerechnet.

Mal sehen ich halte euch auf dem Laufenden.

Benutzeravatar
Goldlachs
Beiträge: 349
Registriert: 28. Mai 2016, 13:10
Mein Kayak: Feelfree Lure 10
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 17:31

Beitrag von Goldlachs » 26. Jun 2018, 17:31

Ach du dickes Ei ... :o

Die "Pickel" sind, denke ich, normal. Das ist bei meinem Boot auch so. Aber diese Ausbesserungen sind es definitiv nicht. Das dürfte m.E. nur als Gebrauchtboot bzw. dritte Wahl verkauft werden.

Die von dir gebohrten Löcher dürfen dir nicht angelastet werden. Das wäre nur von Relevanz, wenn sie das Boot noch weiterverkaufen wollen. (Aber das sollte bei dem Schrottteil nicht der Fall sein. Hoffentlich.) Eventuell könnte dir die Nutzung angerechnet werden. Aber da würde ich argumentieren, dass keine zweckbestimmte Nutzung möglich war.

Ich drück die Daumen für eine saubere und faire Rückabwicklung.

:cap:
Jens
"Lausche auf den Ton des Wassers und du wirst eine Forelle fangen."
Irische Weisheit

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 1998
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 18:12

Beitrag von Butje » 26. Jun 2018, 18:12

Teile mit schneidenden Metallschrauben (ohne zusätzliche Dichtung) direkt im Rumpf zu befestigen ist auch bei Hobie nicht ungewöhnlich

aber die von dir genannte Wassermenge wird andere Gründe haben


die nachträglichen Ausbesserungen am Rumpf sind in der Anzahl aber vielleicht auch kein Qualitätsmerkmal - auch wenn sie für die Dichtigkeit bestimmt nicht verantwortlich sind
Andreas

ToMicPa68
Beiträge: 61
Registriert: 21. Mai 2018, 14:23
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 18:26

Beitrag von ToMicPa68 » 26. Jun 2018, 18:26

Oh
hätte ich jetzt so nicht erwartet, dass so etwas bei den Hobie`s auch mal vorkommen kann, bin echt davon ausgegangen das so etwas vernünftig abgedichtet wird. Nur kann ich mir nicht erklären wo dann die Menge an Wasser her kam, es war fast Windstill, von Wellen kann man gar nicht reden nur leichte Bewegungen auf der Wasseroberfläche.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das vom Rudern her kam, bzw. das das Wasser eventuell über die vordere Luke eingedrungen ist, weil dort war eher kaum Wasser drauf.
Habe aber heute auch keine Risse im Boden des Bootes gefunden, oder ähnliches?
Naja ich warte die Überprüfung der Angel Domäne ab und wie dort letztlich entschieden wird, wie schon geschrieben nach Deutschem Recht muss ich so oder so das Boot 2 mal zur Instandsetzung abgeben, ich habe schon mehrfach etwas dort gekauft und war eigentlich immer zufrieden gewesen.
Danach könnte ich dann auf Stornierung des Kaufes pochen, was halt zum Problem werden wird, ist der defekte Bowdenzug, ich kann mir nicht vorstellen das man den dauerhaft nutzen kann ohne das da wieder etwas reißt.

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 6018
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 19:16

Beitrag von MarioSchreiber » 26. Jun 2018, 19:16

Kommst du an diese "pickeligen" Stellen von innen mit einer Lampe dran ?
Schau mal wie dicht (dick) da das Material ist .
Bild

ToMicPa68
Beiträge: 61
Registriert: 21. Mai 2018, 14:23
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 21:06

Beitrag von ToMicPa68 » 26. Jun 2018, 21:06

Leider kann ich nur am Bug über die vordere Luke ins innere vom Boot, aber genau an diesen Stellen sind keine von den pickligen Stellen, allerdings scheint das Material recht dick zu sein, ich habe eine Cree LED genommen und das Material schluckt das Licht recht gut.

Benutzeravatar
Lucky
Beiträge: 236
Registriert: 28. Jan 2016, 15:03
Mein Kayak: Hobie Outback LE
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Haltern am See
Alter: 52

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 26 21:27

Beitrag von Lucky » 26. Jun 2018, 21:27

Wenn ich mir die Bilder so angucke, packt mich das Grauen :shock:

So wie die Züge fürs Ruder um die Ecke geführt sind und dann noch über die offenbar nicht gebördelte Schraubenkante müssen, ist m. E. ein echter konstruktiver Mangel.

Zum Rumpf fällt mir garnix mehr ein :o

Bin gespannt wie AD da reagiert und wünsche die viel Glück :daumen:

TL,
Dirk

Ostseefisch
Beiträge: 1151
Registriert: 25. Apr 2014, 07:16

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 27 05:06

Beitrag von Ostseefisch » 27. Jun 2018, 05:06

Leider zu spät gesehen.

Ich hätte den Rumpf mit Wasser gefüllt um zu sehen wo es dann rauskommt.

Thomas

ToMicPa68
Beiträge: 61
Registriert: 21. Mai 2018, 14:23
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 27 06:11

Beitrag von ToMicPa68 » 27. Jun 2018, 06:11

Da das Yak heute abgeholt wird, will ich es jetzt nicht noch extra Fluten!!
Muss aber dazu sagen, als ich es gestern wieder hochkant gestellt hatte, auf die dafür gedachten Kajakträger lief aus einigen von den Schrauben der braunen Metallplatten ein wenig Wasser raus.
Wie ich schon hier geschrieben hatte, gehe ich davon aus, dass das Wasser irgendwo durch diese Verschraubungen eindringt, am ehesten gehe ich von dem Paddelhalter auf der rechten Seite aus, da dieser sehr weit unten liegt und dort am ehesten die Möglichkeit besteht das dieser Teil häufig unterhalb der Wasserlinie liegt.
Alle Mutmaßungen bringen momentan nicht viel, ich muss halt abwarten was AD meint und letztlich entscheidet.

Letztlich wird es wohl immer wieder ein Problem, mit der Einhandlenkung geben, da dort immer wieder die Möglichkeit besteht das ein verbauter Bowdenzug reißt, was ich immer wieder bemängeln würde.
Auch die Ausbesserungen am Material sind meiner Meinung nach nicht hinnehmbar, ich hatte es vorher halt nicht gesehen, sonst hätte ich das Yak schon direkt wieder abholen lassen.
Es sind ja noch 2 dieser Yaks bei der AD auf Lager, wahrscheinlich wird man mir anbieten eines im Austausch zunehmen, dann würde ich mit diesem wieder aufs Wasser gehen und mal schauen was passiert, Bowdenzug und Dichtigkeit!

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2454
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 27 07:02

Beitrag von Malte » 27. Jun 2018, 07:02

Schweiß deine Löcher hinten zu...."" Dann fällt das bei dem Flickenteppich nicht mehr auf..


Feuerzeug und Heißerlöffel geht notfalls auch ...
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

ToMicPa68
Beiträge: 61
Registriert: 21. Mai 2018, 14:23
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 27 08:13

Beitrag von ToMicPa68 » 27. Jun 2018, 08:13

Malte hat geschrieben:
27. Jun 2018, 07:02
Schweiß deine Löcher hinten zu...."" Dann fällt das bei dem Flickenteppich nicht mehr auf..


Feuerzeug und Heißerlöffel geht notfalls auch ...
Da trau ich mich nicht ran, ich mach da mehr zu Schrott, als das ich was rette hab der AD aber auch schon Bilder davon zukommen lassen.

Benutzeravatar
Trident
Beiträge: 336
Registriert: 30. Okt 2011, 08:58
Mein Kayak: NW Titan 10.5 & Slayer 12 XC
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Rheinfelden / Schweiz
Alter: 55
Kontaktdaten:

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 28 11:58

Beitrag von Trident » 28. Jun 2018, 11:58

Es tut mir für dich leid, dass ein Produkt mit solchen Mängeln ab Werk überhaupt verkauft wird. :ot:
Hol dir beim Sporthändler einen Streifen Polyethylen mit welchem sie den Skibelag ausbessern. Nimm einen Heissluftföhn oder zur Not das Feuerzeug und tropfe das Polyethylen in die gebohrten Löcher. Allenfalls mit der Feile kurz drüber und den Mund halten. Das fällt bei dem Rumpf gar nicht auf.
Trident
Teampaddler bei Native Watercraft Deutschland und Teampaddler bei Kayak-Point.ch

ToMicPa68
Beiträge: 61
Registriert: 21. Mai 2018, 14:23
Kayak-Pate: Nein

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 28 12:13

Beitrag von ToMicPa68 » 28. Jun 2018, 12:13

Kajak wurde ja gestern schon durch die AD abgeholt, ich muss jetzt halt warten wie die entscheiden.
Ich bin zwar kein Anwalt oder ähnliches, aber ich denke das ich so ein Kajak, mit solchen Mängeln, mal abgesehen vom Bowdenzug und dem Wasser, wie auch immer das ins Boot kommt, nicht hinnehmen muss.
Ich befürchte halt nur das die von der AD halt sich auf die beiden Löcher am Heck, von den Verschraubungen berufen werden und mir da versuchen eventuell einen Strick draus zu drehen.
Schaue ich mir aber die ganze Flickschusterei an, die dort am Kajak betrieben wurde, werde ich mir im Fall der Fälle einen RA nehmen und der soll das dann mal klären.
Wie hier schon geschrieben wurde ist das Boot, allenfalls 3 Wahl oder eventuell schon einmal verkauft gewesen!
Ich bin mir nicht sicher ob man so etwas als "NEU" verkaufen darf, sollte die AD mir ein anderes Kajak zu senden, werde ich auch direkt sagen, dass ich mir das andere dann erst ein Mal anschauen werde, sollte das dann genauso aussehen, geht es direkt wieder zurück, ich hatte das Kajak ursprünglich in der Farbe "Olive Green" bestellt, dieses konnte aber nicht geliefert werden, da auch da der Bootskörper Schäden an der Außenhaut aufwies, somit gehe ich davon aus das alle Kajaks so aussehen.

Ostseefisch
Beiträge: 1151
Registriert: 25. Apr 2014, 07:16

Erstwasserung Waterside Angler Pro 33

Jun 2018 28 13:09

Beitrag von Ostseefisch » 28. Jun 2018, 13:09

Solange das Wasser nicht durch deine gebohrten Löcher eintritt haben diese Löcher keinen belang.

Thomas

Antworten