Erster Ausritt mit dem Lure

Die Kayakmodelle der User !
Benutzeravatar
fischfried
Moderator und Kartograf
Beiträge: 4072
Registriert: 17. Mai 2013, 22:27
Mein Kayak: Doppelhobel: Autbäck & Inseltandem
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: ostvorbommeln

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Mai 2016 02 21:58

Beitrag von fischfried » 2. Mai 2016, 21:58

[thx] ich werde die stelle die tage eintragen. [thx]
teamauchmalfastfischlos

Axi
Beiträge: 6
Registriert: 21. Mai 2016, 23:23
Mein Kayak: Wilderness Systems Tarpon 120
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Neu-Isenburg
Alter: 51

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 04 13:38

Beitrag von Axi » 4. Jun 2016, 13:38

Glückwunsch zum ersten Einsatz

Das sieht alles richtig gut aus :daumen: schönes Yak , Auf und Abladen hat funktioniert, Glückwunsch.

Das alles steht mir noch bevor, in Gedanken bin ich jeden Vorgang durchgegangen und hoffe ebenfalls mich nicht zu blamieren.

Und wenn :muah: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, Hauptsache dem Yak passiert nichts :zwink:

Ich hoffe am 15.06 ist es dann soweit, ab diesem Zeitpunkt ist der Ginsheimer Altarm wieder offen, Fische fangen ist auch erstmal zweitrangig, Hauptsache mal eine Runde Paddeln und Gefühl dafür entwickeln

ich werde berichten :petri:

Benutzeravatar
Goldlachs
Beiträge: 340
Registriert: 28. Mai 2016, 13:10
Mein Kayak: Feelfree Lure 10
Kayak-Pate: Nein

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 06 17:38

Beitrag von Goldlachs » 6. Jun 2016, 17:38

Auch von mir noch Glückwunsch zur gelungenen Premiere!

Am meisten würde mich deine Technik des Auf- u. Abladens interessieren. Vielleicht kannst du dazu mal was schreiben? Bilder wären natürlich noch besser … :zwink:

Ich habe einen Renault Kangoo - und ich bringe es nicht fertig, das Teil da unfallfrei hochzuwuchten. Ich suche jetzt nach einer (bezahlbaren) Alternative …

:petri:
"Lausche auf den Ton des Wassers und du wirst eine Forelle fangen."
Irische Weisheit

Benutzeravatar
fr@nk60
Beiträge: 118
Registriert: 8. Apr 2016, 20:20
Mein Kayak: FeelFree Lure 11,5
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 06 20:11

Beitrag von fr@nk60 » 6. Jun 2016, 20:11

Goldlachs hat geschrieben: Am meisten würde mich deine Technik des Auf- u. Abladens interessieren. Vielleicht kannst du dazu mal was schreiben? Bilder wären natürlich noch besser … :zwink:
:petri:
Lass mir bitte etwas Zeit. Habe Bilder, allerdings noch nicht auf dem Rechner. Werde eine Beschreibung erstellen.
------------------------
Schöne Grüße :cap:
Frank

- Ein schlechter Angeltag ist immer noch besser als ein guter Arbeitstag -

Benutzeravatar
fr@nk60
Beiträge: 118
Registriert: 8. Apr 2016, 20:20
Mein Kayak: FeelFree Lure 11,5
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 08 18:51

Beitrag von fr@nk60 » 8. Jun 2016, 18:51

Hallo Goldlachs,
ich bekomme meines auch nicht ohne Ladehilfe auf das Autodach. Habe folgende Lösung gewählt (dem Forum und Google sei Dank).

Mein Dachgepäckträger hat eckige Holme, davon hatte ich noch zwei von einem alten Dachgepäckträger übrig. An einen dieser Holme habe ich zwei Winkel angebracht und am anderen Ende ein Loch durchgebohrt.

Bild


Diesen so umgebauten Holm hänge ich am Dachgepäckträger ein, am anderen Ende wird ein Gewindestab an einem Teleskopstab durch das gebohrte Loch geschoben. Dies dient als Seitenschutz, sollte das Kajak bei unebenem Gelände abrutschen. Über den Gewindestab schiebe ich demnächst noch ein Kunststoffrohr, damit das Kajak nicht verkratzt.

Bild


Um den äußeren Winkel kommt zur Stabilisierung und als Schutz des Unterbodens noch ein Spannband.

Bild


Nun leg ich das Kajak parallel zum Auto, mit dem Bug in Fahrtrichtung. Unter den vorderen Kiel kommt ein Stück Isomatte. Nun ziehe ich das Kajak mit dem Heck auf den Ausleger, gehe nach vorn und hieve den Bug auf den Dachgepäckträger. Nun noch ausrichten, zum Schluss sieht das Ergebnis so aus.

Bild


Abladen in umgekehrter Reihenfolge.


Momentan denke ich über eine Ladehilfe von hinten nach. Bei oben gezeigter Variante brauche ich eigentlich immer zwei Parkplätze. Bei Parkplatzmangel kommt es sicherlich nicht gut wenn ich quer über zwei Plätze stehe. Ärger ist vorprogrammiert.
------------------------
Schöne Grüße :cap:
Frank

- Ein schlechter Angeltag ist immer noch besser als ein guter Arbeitstag -

Benutzeravatar
Goldlachs
Beiträge: 340
Registriert: 28. Mai 2016, 13:10
Mein Kayak: Feelfree Lure 10
Kayak-Pate: Nein

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 08 21:51

Beitrag von Goldlachs » 8. Jun 2016, 21:51

[thx]
Ja, damit kann ich endlich mal was anfangen! Super Beschreibung!

Letztlich hast du den Rhino-Rack Side-Loader (RUSL) nachgebaut. Daran hatte ich auch schon gedacht. Und das Heck zuerst aufzuladen, ist genau richtig, weil das Lure sonst wegrollt …

Problematisch dürfte dabei für mich sein, dass mein Kangoo deutlich höher ist als dein Passat (?). Und ich zu klein (knappe 1,70 m). Ich kann zwar das Yak hinten am Griff hochheben und auch über Kopf stemmen, aber dann müsste ich einmal nachfassen, um es steiler stellen und auf der Ladehilfe absetzen zu können. Da gibt es aber keinen Griff oder ähnliches und ohne rutscht es mir aus den Fingern …

Daher hatte ich zuletzt an einen Nachbau des Rhino-Rack Nautic Kayak Lifter (NKL) gedacht. Das habe ich hier im Forum auch gesehen. Aber die (für mich) entscheidenden Details blieben unklar. Anders ausgedrückt: es gab keine Bauanleitung … :zwink:

Ich bemühe mich weiter … :cap:
"Lausche auf den Ton des Wassers und du wirst eine Forelle fangen."
Irische Weisheit

Capricornus
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jul 2015, 14:17
Mein Kayak: Ride 135
Kayak-Pate: Nein

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 08 22:14

Beitrag von Capricornus » 8. Jun 2016, 22:14

Goldlachs hat geschrieben:[thx]
Problematisch dürfte dabei für mich sein, dass mein Kangoo deutlich höher ist als dein Passat (?). Und ich zu klein (knappe 1,70 m). Ich kann zwar das Yak hinten am Griff hochheben und auch über Kopf stemmen, aber dann müsste ich einmal nachfassen, um es steiler stellen und auf der Ladehilfe absetzen zu können. Da gibt es aber keinen Griff oder ähnliches und ohne rutscht es mir aus den Fingern …
Kauf' Dir ein Aluvierkantrohr 35x35x2 (2mm Wandung) und ein Aluvierkantrohr 30x30x3 (3mm Wandung)
in der Breite Deines Trägers ungefähr 1200mm - jetzt hast Du ein Teleskop.

Bohre 2 Löcher von 6mm - einmal um das innere Rohr während der Fahrt zu halten und einmal um das
Rohr beim Ladevorgang zu halten.

Schraube das Teleskop (ich habe 2 drauf) mit Bügeln auf Deinen Dachträger.
Laden kann man von rechts und links wenn man entsprechende Bohrungen (4 Stück) hat.

Gegen Rutschen beim laden nehme ich eine Heizungsisolierung für 99 Cent aus dem
Baumarkt.

Gruss :cap:

Benutzeravatar
fr@nk60
Beiträge: 118
Registriert: 8. Apr 2016, 20:20
Mein Kayak: FeelFree Lure 11,5
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 09 06:08

Beitrag von fr@nk60 » 9. Jun 2016, 06:08

Goldlachs hat geschrieben: Problematisch dürfte dabei für mich sein, dass mein Kangoo deutlich höher ist als dein Passat (?). Und ich zu klein (knappe 1,70 m). Ich kann zwar das Yak hinten am Griff hochheben und auch über Kopf stemmen, aber dann müsste ich einmal nachfassen, um es steiler stellen und auf der Ladehilfe absetzen zu können. Da gibt es aber keinen Griff oder ähnliches und ohne rutscht es mir aus
Ford Focus und ich bin noch 3 cm kürzer als du.

Beim aufladen liegt das Kajak mit dem Heck abschließend unter dm Ausleger. Ich stehe dahinter, hebe das Heck an, greife unter das Kajak und stemme dieses mit dem Heck auf den Ausleger. Sollte bei dir auch funzen.
------------------------
Schöne Grüße :cap:
Frank

- Ein schlechter Angeltag ist immer noch besser als ein guter Arbeitstag -

Benutzeravatar
Goldlachs
Beiträge: 340
Registriert: 28. Mai 2016, 13:10
Mein Kayak: Feelfree Lure 10
Kayak-Pate: Nein

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 18 14:07

Beitrag von Goldlachs » 18. Jun 2016, 14:07

:ot2:
So, jetzt kann ich mal berichten, wie es mit meinem "Lade-Problem" weiterging bzw. weitergeht (neverending story):

Wie bereits geschrieben, habe ich einen Renault Kangoo mit einer "innovativen Dachreling" (auch so ein Thema für sich). Anders ausgedrückt: der Dachträger ist schon serienmässig dabei. Nachdem meine Versuche mit einer Heck-Ladehilfe (Malone K-Rack) gescheitert waren (zu steil, zu unsicher), ging es ans Tüfteln und Bauen einer seitlichen Ladehilfe. Ich habe mich nach einigen Baumarkt-Besuchen dann für eine Mischung aus fr@nk60' und Capricornus' Ladehilfe entschieden.

Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte:

Bild
Den Querträger habe ich mit einer Rohrisolierung geschützt. Da sollte das Yak drauf. Das Aluprofil (Länge: 125 cm) habe ich mit Reepschnur an beiden Seiten verzurrt.

Bild
Das etwas kleinere Alu-Vierkantrohr sollte zum Transport ganz in dem grösseren verschwinden und mit zwei Schrauben gesichert werden. Zur Benutzung wird es herausgezogen und mit einer Schraube gesichert. Es sind ca. 100 cm ausgezogen, ca. 28 cm verbleiben im Rohr.

Bild
Damit das Yak seitlich nicht abrutschen kann, habe ich einen Regalhalter in das Aluvierkant eingeschoben. Gehalten wird er durch den Dorn des Aufstellstabes (Zeltstange). Der Teleskop-Aufstellstab dient zur Stabilisierung nach unten.

Bild
Und hier noch die Gesamt-Ansicht - ready to load.

Und warum ist das Boot jetzt immer noch nicht auf dem Dach?

Weil
a) der Ausziehstab zu kurz (bzw. das Boot zu breit) ist und das Boot beim Laden immer an die Fahrzeugseite kommt
b) der Kangoo für meine kurzen Arme einfach zu hoch (Oberseite des Auslegers bei 1,85 m) ist, ich also das Boot trotz Tritt (Leiterchen) nicht hochbekomme.

Bei diesem Versuch ist mir heute das Boot von der Ladehilfe gerutscht und nach 185 cm freiem Fall sauber auf dem Betonboden aufgeschlagen. Scheinbar unbeschädigt - puh, Glück gehabt. Die Ladehilfe hat dabei auch einen leichten Knick abbekommen, so dass sie sich nicht mehr ineinander schieben lässt. Fazit: weitere 50 EUR Lehrgeld dahin, etwas schlauer als zuvor und auf ein Neues … :wink:

Ich habe hier im Forum einen Nachbau vom Rhino-Rack Nautik Kayak Lifter gesehen, das wird der nächste Versuch … Versuch macht kluch ... :muah:
"Lausche auf den Ton des Wassers und du wirst eine Forelle fangen."
Irische Weisheit

Benutzeravatar
slapped
Beiträge: 558
Registriert: 31. Aug 2014, 18:56
Mein Kayak: Mainstream Rambler 13.5, Tarpon 140
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 29

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 18 14:30

Beitrag von slapped » 18. Jun 2016, 14:30

Meine Ladehilfe sieht ganz ähnlich aus. Bei meinen Dachträger kann ich ohne weiteres ein Aluvierkantrohr reinschieben :) Die Stütze hatte ich aus 4x6 die is aber mittlerweile zerbrochen, zum Glück nicht im Einsatz

Benutzeravatar
mLe86
Beiträge: 194
Registriert: 28. Mai 2014, 08:30
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Nordenham
Alter: 32
Kontaktdaten:

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 18 19:24

Beitrag von mLe86 » 18. Jun 2016, 19:24

Warum legst du denn nicht hinten einfach eine Matte drauf (von Thule gibt's die auch). Das Hochschieben von hinten scheint meines Erachtens am einfachsten.
FeelFree Fishing Team Europe
Bild

Ostseefisch
Beiträge: 1149
Registriert: 25. Apr 2014, 07:16

Re: Erster Ausritt mit dem Lure

Jun 2016 19 16:04

Beitrag von Ostseefisch » 19. Jun 2016, 16:04


Benutzeravatar
Andy6rr
Beiträge: 29
Registriert: 5. Dez 2016, 10:38
Mein Kayak: Tarpon 120
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 76661

Erster Ausritt mit dem Lure

Nov 2017 02 23:02

Beitrag von Andy6rr » 2. Nov 2017, 23:02

Hi Frank,
Bist du dieses Jahr nochmal auf dem Wasser?
Ich würde ja echt gerne mal das Yak live sehen.

Benutzeravatar
fr@nk60
Beiträge: 118
Registriert: 8. Apr 2016, 20:20
Mein Kayak: FeelFree Lure 11,5
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 67454 Haßloch

Erster Ausritt mit dem Lure

Nov 2017 09 12:40

Beitrag von fr@nk60 » 9. Nov 2017, 12:40

Hi Andy,
wohl eher nicht.
War eh ein besch....... Kajak-Jahr :cry: . Habe Rücken. Dreifacher Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich.
Kannst dir das Yak aber mal bei mir zu Hause im Trockendock anschauen und Probe sitzen.
------------------------
Schöne Grüße :cap:
Frank

- Ein schlechter Angeltag ist immer noch besser als ein guter Arbeitstag -

Benutzeravatar
Andy6rr
Beiträge: 29
Registriert: 5. Dez 2016, 10:38
Mein Kayak: Tarpon 120
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 76661

Erster Ausritt mit dem Lure

Dez 2017 03 17:38

Beitrag von Andy6rr » 3. Dez 2017, 17:38

oh dann mal Gute Besserung.
Ja ich wollte unbedingt das Lure von Feelfree....
Ich habe in Ebay Kleinanzeigen ein Tarpon nur 20km entfernt gefunden. Und aus nur mal anschauen wurde dann doch ein Kauf. :zwink:

Antworten