Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Hier könnt ihr über alles quatschen was sonst nirgends rein passt !
Antworten
Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10891
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 12 16:59

Beitrag von vatas-sohn » 12. Mär 2018, 16:59

Aufgrund offenbar unterschiedlicher Meinungen bei der Ausstattung eurer Fregatten, kam durch Karsten die Frage nach dem Wieviel auf. Um nun den Walchenkenterungströöt nicht zu zerschießen, mache ich hier mal dazu ein eigenes Thema auf. Also haut in die Tasten und Bilder sind wie immer gerne gesehen! :cap:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 118
Registriert: 4. Nov 2014, 11:29
Mein Kayak: Point65 Tequila
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Berlin/Brandenburg
Alter: 51

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 12 17:00

Beitrag von Tequila » 12. Mär 2018, 17:00

Hallo Kajakangler,

das Lesen des aktuellen Kenterunfalls und des Materialverlustes bringt mich dazu über meine Situation nachzudenken und auch die Frage zur Diskussion zu stellen:
Wie viel Material sollte man mitnehmen?

Persönlich versuche ich mich selber bei der Menge des Materials zu beschränken. (Auch wegen des Planungs- und Logistikaufwandes)
Bei mir sind das meist:
- 1 Paddel,
- 2 Ruten,
- Echolot mit Batterie,
- Käscher,
- Köderbox,
- Zange,
- Fischgreifer
- Messer

Alle Gegenstände (ausser dem Echolot, das ist im Scotty Adapter) sind mittels Sicherungsleinen (wie die mit der man die Paddel sichert)
mit dem Kajak verbunden, so dass ich bei einer Kenterung alles wieder an den Leinen aus dem Wasser fischen kann.
Allderdings erhöht sich so auch das Risiko bei einer Kenterung an irgend einer Leine hängen zu bleiben.
Bei starkem Wind habe ich manchmal auch noch eine Leine zwischen mir und dem Kajak, so dass ich bei einer Kenterung nicht vom Kajak getrennt werden kann. Ich habe schon ein paar Kenterungen hinter mir und bislang ging alles gut.
Wenn ich das Boot wieder umgedreht (Kiel wieder unten) habe und das Material ins Boot geworfen habe, ist Platz für einen Seiteneinstieg.
Meine Feststoff Schwimmweste hat viele Fächer in denen dann noch das Handy, Zweitmesser, Kompass und Co,und kleine Köderboxen Platz finden.

Wie habt Ihr die Materialfrage gelöst?
Foto-0561.jpg
Wenig Material - Alles angebunden
viele Grüße
Tequila-Karsten
Zuletzt geändert von Tequila am 13. Mär 2018, 08:59, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10891
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 12 17:24

Beitrag von vatas-sohn » 12. Mär 2018, 17:24

Bei mir ist`s auch ziemlich aufgeräumt und die Ruten sind, wenn sie in den Schlepphaltern sind, auch gesichert. Ansonsten wären die im Falle des Falles weg. Da denke ich aber noch über eine Sicherung nach. An Deck fliegt bei mir außer evtl. mal ein, zwei Köder nichts rum, das liegt dann eher in der Kiste unter der Luke vor mir; der Rest (Kescher etc) ist durch Spiralkabel gesichert.
Wichtig ist mir daß die Seiten für den Fall eines Wiedereinstieges frei sind..
IMG_3250-2.JPG
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2415
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 12 17:31

Beitrag von Malte » 12. Mär 2018, 17:31

Moin!

Bei mir Fliegen viele Köder und Ruten um her...
Bei den Ködern sind es so zwischen 20 und 30 frei liegende, und 4-5 Boxen unter dem Sitz...

Dann im Normalfall 4-5 Ruten..... die sind aber gesichert. Außer ich habe Sie in der Hand... Und aus den Rutenhalter im PA fallen sie nicht raus... Weil fest!




Wiedereinstieg trotz des Chaos kein Problem, und wenn weg... Dann hab ich nen Grund neu zukaufen...

Wiedereinstieg über das Heck geübt und für gut befunden
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
jwosch
Beiträge: 402
Registriert: 13. Jun 2015, 15:07
Mein Kayak: Hobie PA12 dune
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Kiel

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 12 20:27

Beitrag von jwosch » 12. Mär 2018, 20:27

Malte, du bist echt der Hammer! :muah: :muah: :muah: :daumen:

Ich versuche mich auch zunehmend am weglassen und reduzieren (ich habe auch nicht so viel Zeugs wie Malte :zwink: ).

Messer und Knüppel sind obligatorisch, Kleinzeugs wie Schere oder Zange habe ich an der Schwimmweste.
Zwei Schleppruten, ggf. noch eine kleine Telerute ich der Kiste.
Köder sind fest verstaut, bis auf die, die ich frisch gebraucht habe. Ich wechsele aber auch nicht so häufig die Köder.
Ruten und vor allem ich selbst bin am Boot fixiert.
Kescher hinten im Boot, befestigt. Der Kajakwagen ist auch meistens mit dabei. Und die Beutekiste, auch angeschnallt.
Ganz wichtig: Verpflegung! Ein kleiner Rucksack in der Kiste und eine Thermoskanne in der Ablage sind auch dabei.

Ich habe gerade von einem Outback zum PA12 gewechselt, und hoffe, dass das Mehr an Platz nicht dazu führt, meine guten Vorsätze über den Haufen zu schmeißen :shock: :grin:

Viele Grüße
Jürgen
Team K G N :daumen:

Benutzeravatar
wobbler michi
Beiträge: 1959
Registriert: 25. Feb 2012, 08:34
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 14
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg
Alter: 50

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 13 08:35

Beitrag von wobbler michi » 13. Mär 2018, 08:35

Hi ich gehe da Richtung Malte :zwink:

Nur das ich keine Rutensicherungen verwende , denn ich möchte mich nicht in 3 - 5 Sicherungsseilen erhängen .

Bei starken Wind /Wellengang habe ich meinen Sitz auch runter gestellt und meine Ruten in die Rohre im Kajak gesteckt .

Ich finde auch das mein PA14 bei hohen Wellen nicht sicherer als meine Outback ist.
Gruß Michi
Team Wobblergarnele
Battle-Sieger 2014

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 1904
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Quickborn

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 13 08:37

Beitrag von Butje » 13. Mär 2018, 08:37

zunächst einmal: nur soviel, wie man auf dem Yak sicher unterbringen kann

zuviel Gerödel im Auto weckt ggf. Begehrlichkeiten................. :o :(

und dann: alles was man hat :zwink: :zwink: :zwink:

nichts ist ärgerlicher, als auf dem Wasser feststellen zu müssen, das der fängige Köder zuhause liegt
Gruß Andreas :hat:

Benutzeravatar
weigi
Beiträge: 171
Registriert: 26. Aug 2013, 12:41
Mein Kayak: Native Mariner 10
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 4133 Pratteln
Alter: 52

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 15 12:08

Beitrag von weigi » 15. Mär 2018, 12:08

Ich mach das immer gemäss Motto:
So wenig wie möglich, so viel wie nötig.
1 Paddel
1 Echo
1 Kescher
2-3 Ruten
Kleinmaterial, Messer, Zange
Was zu futtern/trinken
Höchstens 2 Köderboxen abgestimmt auf das Gewässer und ich hab immer noch zu viel dabei. :zwink:

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8301
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 16 08:26

Beitrag von asphaltsau1 » 16. Mär 2018, 08:26

Ohne Paddel und 2 Ruten geht es ja gar nicht.

Die Ruten sind bei mit mittlerweile meist ungesichert.
Ist eh eher low butged. :zwink:

Ansonsten kommt mit, was so in eine 30x40cm Eurobox passt,
die hinterm Sitz mitfährt.
Da bleibt auch alles drin, und wenn ich was trinke oder
den Köder wechsel, fliegt danach wieder alles in die Box.
Ob die Gummiseile den Deckel im Falle eines Falles geschlossen halten,
weiß ich nicht.
Wir dich zeigen, oder hoffentlich auch nicht.

Vorn hab ich dann nur eine Zange und ein Messer.
Funke und wasserdicht verpacktes Handy sind am Mann.
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Niklas
Beiträge: 118
Registriert: 21. Aug 2016, 08:22
Mein Kayak: Hobie Revo 13
Kayak-Pate: Nein

Wie viel Tackle sollte man mitnehmen?

Mär 2018 18 15:11

Beitrag von Niklas » 18. Mär 2018, 15:11

Weniger! :zwink:

Ich versuche mich in der Regel auf zwei Ruten zu beschränken. Wenn zusätzlich zum Hecht Felchen gezuppelt werden sollen, dann sinds eben auch mal drei Ruten.

Ansonsten habe ich eine Gemüsebox mit 3-4 Köderboxen dabei (eigentlich auch viel zu viel, fische eh nur mit 2-3 verschiedenen Ködern). Zu guter Letzt kommt noch ein Kescher dazu. Alles ist mit Bändern gesichert, außer den Schleppruten, die sind fest im Scotty verankert.

Antworten