chinesisches Tretboot

Antworten
Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 20 12:07

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

Moin,
nachdem ich im letzten Jahr auf den Geschmack gekommen bin und mit meiner Dame auf der Eider unterwegs war, soll es dieses Jahr ans Angeln gehen.
Ich konnte nicht widerstehen und habe mir ein chinesisches Tretboot von der Angeldomäne gekauft. "Waterside Fishing 365" oder so ähnlich. Das Teil wurde heute geliefert und auf den ersten Blick sieht das schon mal alles gut aus.

Einmal Schrauben gescheckt, Pedalarme an den Antrieb geschraubt und gut, keine Auffälligkeiten. Das Ruder wird via Drahtseil bewegt, damit dürften die Probleme mit gerissenen Seilen aus der Vergangenheit vorbei sein. Die meisten Schrauben sind in metallene Gewindeeinsätze geschraubt, so das Ergebnis meiner kleinen Inspektion.
Die Oberflächen sehen gut aus, ebenfalls keine Auffälligkeiten.

Das Gehäuse des Antriebes ist aus Metall, ein Ersatz-Zahnriemen ist mit dabei. 2 Scherrstifte für den Propeller sollten dabei sein, die habe ich allerdings nicht gefunden.

Alles in allem habe ich glaube ich eine ganze Menge Kajak für wenig Geld bekommen. Wie sich das Ding auf dem Wasser benimmt, zeigt sich die Tage, momentan fehlt noch ein geeigneter Anzug für das Wetter, ist aber in Arbeit.

Ich werde berichten. Ein paar Bilder kommen noch, muss ich erstmal transferieren ;-)

Gruß

Volker

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 20 13:09

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

IMG_20200320_102439.jpg
IMG_20200320_102439.jpg (143.67 KiB) 1405 mal betrachtet
IMG_20200320_101426.jpg
IMG_20200320_101426.jpg (136.23 KiB) 1405 mal betrachtet
IMG_20200320_110142.jpg
IMG_20200320_110142.jpg (62.41 KiB) 1405 mal betrachtet
IMG_20200320_102519.jpg
IMG_20200320_102519.jpg (54.52 KiB) 1405 mal betrachtet
IMG_20200320_104950.jpg
IMG_20200320_104950.jpg (49.99 KiB) 1405 mal betrachtet
mmh, kommt einem irgendwie bekannt vor, wo habe ich so einen Sockel nur schon mal gesehen? :mrgreen:

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 20 13:14

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

IMG_20200320_105754.jpg
IMG_20200320_105754.jpg (78.52 KiB) 1404 mal betrachtet
IMG_20200320_104940.jpg
IMG_20200320_104940.jpg (68.62 KiB) 1404 mal betrachtet

Benutzeravatar
DJSchossi
Beiträge: 1007
Registriert: 13. Okt 2011, 15:59
Mein Kayak: Hobie Outback
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Lübeck
Mär 2020 20 18:58

chinesisches Tretboot

Beitrag von DJSchossi

Macht ja im ersten Anschein kein schlechten Eindruck.

Mich würde deine Meinung nach einem dauerhaften Einsatz nochmal interessieren. Gerade was den Antrieb angeht
Hobie Outback
Lowrance Elite TI2 7

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 20 19:20

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

Da bin ich auch schon gespannt ;-)

Benutzeravatar
Gags
Beiträge: 23
Registriert: 9. Mär 2020, 11:50
Mein Kayak: Native ultimate fx
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 21 12:04

chinesisches Tretboot

Beitrag von Gags

Servus.
Ich bin auch gespannt. :shock: :shock: :shock:
Berichte mal... :thx:

Hatte damals auch mal die überlegung als ich das erste mal vor 7-8 Jahren mitm Hobie gefahren bin ob es ne gute Alternative gäbe.
Jetzt hab ich ein Ultimate und bis sehr zufrieden...nur der Antrieb macht mich wahnsinnig....
Total Neu , macht aber Geräusche und Vibrationen das ich den Trip abgebrochen hab und erst mal ausgestiegen bin... :oops:
Des is aber ein anderes Thema...

Grüße Gags
:sot-fish: :renke:

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 21 17:51

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

Der Antrieb sieht sehr demontierbar aus, das beruhigt mich etwas, was vielleicht kommende Probleme angeht, wenn man erstmal negativ denken will. Am Schaft unten sind 2 Einstellschrauben um den Zahnriemen mittig zu justieren, alles ist bvon aussen erkennbar, wie es verschraubt ist, schauen wir mal.
Probefahrt steht ja noch aus, heute pfeift hier der Wind so kalt aus NO, das will auch keiner ;-)

Gruß

Volker

Benutzeravatar
little Toni
Beiträge: 14
Registriert: 27. Mär 2013, 17:27
Mein Kayak: JACKSON CUDA
Mär 2020 30 08:45

chinesisches Tretboot

Beitrag von little Toni

Petri dem neuen Boot! :daumen:
Auch ich wollte das Boot bei der AD kaufen.
Zur Zeit geht es nur Online. :( Mit meiner Größe von 1.95m wollte ich erst probesitzen. Ich habe Angst, dass der Abstand zur Pedale zu klein für mich ist.
Wie ist es bei dir? Kannst du helfen?! :wink2:
Petri aus der Lausitz!

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 30 14:51

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

Ich bin eher kurz, versuche aber mal das zu ermitteln. Kann ein paar Tage dauern, ich melde mich.

Gruß

Volker

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 31 13:50

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

So, strahlender Sonnenschein, kein Wind und die menschliche/männliche Ungeduld sein neues Spielzeug auszuprobieren, haben mich heute mein Kajak in die Eider schubsen lassen ;-)

Der Kajakwagen funktioniert einwandfrei, hatte ich nicht anders erwartet. Der Antrieb fällt vom Boot, wenn man ihn nicht verriegelt und über die holperige Wiese rollt :oops: Wieder was gelernt ;-)

Das Kajak aufgerödelt, Stuhl rein, Paddel ran, Wathose und Schwimmweste an und los geht es. Erster Eindruck, aufgrund der Bauform und der Tragkraft deutlich stabiler als mein altes Kajak.

Losgepaddelt, fühlt sich gut an, läuft. Dann den Antrieb ins Wasser und aufmerksam beobachtet, keine Blasen, scheint dicht zu sein. Sitz einstellen auf dem Wasser ist etwas umständlich, die Rändelschrauben sind nicht sehr griffig, weder zum Aufdrehen noch zum Zudrehen.
Erste Strampelversuche zeigen, irgendwas stimmt hier nicht :?
Unter den Pedalen ist nicht genug Platz für die Füße, sprich die Hacke :? Also mit der Hacke auf dem Pedalen gefahren, fühlt sich komisch an, aber läuft. Der Antrieb treibt an, so weit so schön. Aber das scheint mir eine Fehlkonstruktion zu sein. So als gewöhnlicher Radfahrer empfinde ich das nicht als gut, abgesehen davon haben damit die Fixiergurte auf den Pedalen auch jeden Sinn verloren, da sie ja nicht durch mein Sprunggelenk geführt werden können ;-) :?
Mmm, mal schauen, wie man das lösen kann. Kürzere Pedalarme wären eine Möglichkeit, dürfte sich dann wie Kinderrad fahren anfühlen.
Platz unter den Pedalen zu schaffen, dürfte wohl nicht möglich sein.

Gruß

Volker

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 31 17:11

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

Zum Thema Beinfreiheit/ Fahrergröße kann ich noch nicht viel sagen, da es sich ja etwas komisch tritt ;-) Wenn der Sitz ganz hinten ist, ist zwischen der Schuhsohle meines Stiefels noch etwa 10cm Platz zum Pedal. Wir groß man nun sein müßte,maximal sein dürfte, um das Pedal zu erreichen, kann ich nicht beurteilen.

Gruß

Volker

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 31 17:21

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

Momentan würde ich meinen hier haben die chinesischen Hersteller zwei Kopien gekreuzt, die nicht miteinander harmonieren. Einmal den Motor kopiert und einmal das Kajak kopiert und dann kombiniert. Na schauen wir mal, wie ich das löse ;-)

Gruß

Volker

Benutzeravatar
diggerbub
Beiträge: 27
Registriert: 13. Feb 2020, 21:30
Kayak-Pate: Nein
Mär 2020 31 23:06

chinesisches Tretboot

Beitrag von diggerbub

Hier mal 2 Bilder, welche die Problematik verdeutlichen.

Hacke auf dem Pedal, der Stiefel berührt trotzdem den Boden des Bootes
IMG_19700103_032419 - Kopie.jpg
IMG_19700103_032419 - Kopie.jpg (86.74 KiB) 157 mal betrachtet
Fußballen auf dem Pedal, treten nicht möglich
IMG_19700103_032406 - Kopie.jpg
IMG_19700103_032406 - Kopie.jpg (91.23 KiB) 157 mal betrachtet

Antworten