Kayaklänge ???

Antworten
Benutzeravatar
mefohunter84
Beiträge: 54
Registriert: 24. Jan 2017, 20:09
Mein Kayak: z.Zt. ohne
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Alter: 54

Kayaklänge ???

Jan 2017 24 20:30

Beitrag von mefohunter84 » 24. Jan 2017, 20:30

Moin, moin :wink:

Ich habe da nochmal eine Frage. :zwink:

"Länge läuft" heißt es. Okay. Physik läßt grüßen. Nun geht es mir aber mehr um das Händling. Vom Transport abgesehen will ich auf dem Kajak beim angeln bei meiner stattlichen Größe (1,71 m :muah: ) nach Möglichkeit auch alles erreichen können. Einige Typen habe ich mir jetzt schon angesehen. Die Kajaklänge geht von 3,05m bis 4,05m. Sicherlich spielt die Montage der Teile eine wichtige Rolle.
Ich persönlich würde mich für ein Modell, natürlich mit Fußantrieb, von 3,50 - 3,60m Länge entscheiden. Liege ich mit meiner Ansicht nahe an der Realität, oder habe ich da einen kompletten Fehler im Denkansatz?
LG
Rolf :wink2:

P.S. Die Suche nach einer Abstellmöglichkeit für das Kajak in der Nähe meiner Wohnung (Pinneberg Nord) stagniert doch etwas.
Hätte nicht gedacht, dass man so "ungeduldig" sein kann. :zwink:
Meerforellenflüsterer :meerforelle:

Benutzeravatar
mefohunter84
Beiträge: 54
Registriert: 24. Jan 2017, 20:09
Mein Kayak: z.Zt. ohne
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Alter: 54

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 28 18:23

Beitrag von mefohunter84 » 28. Jan 2017, 18:23

Meerforellenflüsterer :meerforelle:

Benutzeravatar
mefohunter84
Beiträge: 54
Registriert: 24. Jan 2017, 20:09
Mein Kayak: z.Zt. ohne
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Alter: 54

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 28 18:26

Beitrag von mefohunter84 » 28. Jan 2017, 18:26

Sorry. Habe diese Seite noch gefunfen! :zwink:

www.paddel-fisch.de/epages/17897681.sf/ ... outback_15
Meerforellenflüsterer :meerforelle:

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11108
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 28 18:32

Beitrag von vatas-sohn » 28. Jan 2017, 18:32

Letzteres kann ich nur wärmstens empfehlen! :daumen: Au weia...das gibt wieder Klassenkloppe von der Paddelfraktion! :muah:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Fisherman
Beiträge: 2207
Registriert: 26. Jan 2013, 12:47
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: D-40764 Langenfeld

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 28 20:42

Beitrag von Fisherman » 28. Jan 2017, 20:42

vatas-sohn hat geschrieben:Letzteres kann ich nur wärmstens empfehlen! :daumen: Au weia...das gibt wieder Klassenkloppe von der Paddelfraktion! :muah:
+

Ich auch... :zwink: :cap:

In jedem Fall solltest du Probefahrten machen............... :yak:
Gruß Lothar

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 30 08:12

Beitrag von asphaltsau1 » 30. Jan 2017, 08:12

vatas-sohn hat geschrieben:Letzteres kann ich nur wärmstens empfehlen! :daumen: Au weia...das gibt wieder Klassenkloppe von der Paddelfraktion! :muah:
Nee Ron!
Die gibt es nur, wenn jemand ein Kajak zum paddeln sucht
und es ihm madig geredet wird. :zwink:
Rolf möchte ja ohnehin einen Treter.

Übrigens ist die länge deines Kajaks gar nicht so entscheidend, ob du an alles rankommst Rolf.
Dabei geht es vielmehr um die Fahreigenschaften.
Das Deck ist meist gleich groß und vieles nur eine Frage der Organisation. :wink:
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2464
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 30 08:36

Beitrag von serious » 30. Jan 2017, 08:36

Ich habe zwar selbst das Outback und gebe aufgrund meiner Zufriedenheit eine Kaufempfehlung.
Aber das vergleichbare Slayer ist schon richtig toll. Es ist total gut durchdacht mit vielen schon vorhandenen nützlichen Hilfsmitteln (z. B. Schienen), die die Organisation an Bord erleichtern. Da hat es m. E. echt Vorteile gegenüber dem Outback. Außerdem ist die Kippstabilität aufgrund der Rumpfform wohl kaum zu toppen, sprich also noch besser als beim Outback.
Nachteil ist ggf. das höhere Gewicht. Dabei meine ich nicht das Problem, das Ding auf das Autodach zu hieven. Das ist eh eine Frage der Technik des Beladens; da gibt es tolle Möglichkeiten. Wenn man aber wie ich in Steinbeck eine Gefällestrecke zum Wasser und außerdem noch einen Absatz zu überwinden hat, sind ein paar Kilos weniger schon angenehm, insbesondere beim Rückweg bergauf mit Beute (und kaputt) ...aber wie gesagt, das kommt immer auf den jeweiligen Einzelfall an.

Gruß Udo

Benutzeravatar
Mozartkugel
Beiträge: 372
Registriert: 29. Jan 2015, 17:31
Mein Kayak: RIP Slayer & Outback
Kayak-Pate: Nein

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 31 15:10

Beitrag von Mozartkugel » 31. Jan 2017, 15:10

Ich bin vom Slayer zum Outback gewechselt und muss sagen, dass das Outback mMn etwas besser ist. Selbst Kleinigkeiten wie die Ablageflächen links und rechts sind beim Outback vorhanden. :wink:
Zuletzt geändert von Mozartkugel am 31. Jan 2017, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mefohunter84
Beiträge: 54
Registriert: 24. Jan 2017, 20:09
Mein Kayak: z.Zt. ohne
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Alter: 54

Re: Kayaklänge ???

Jan 2017 31 20:01

Beitrag von mefohunter84 » 31. Jan 2017, 20:01

Vielen Dank für euer feedback. :daumen:
Also liege ich mit den Kajaks, die ich in Erwägung ziehe, schon ganz richtig. :zwink:
Jetzt muß erstmal eine Unterstellmöglichkeit für das spätere Kajak hier in Pinneberg Nord gefunden werden. :ot2:
In mir ist eine Anspannung wie früher, bevor ich die Weihnachtsgeschenkegeöffnet habe. :zwink:
Ich glaube ich werde krank..... :lol:

:wink2: :cap:
Meerforellenflüsterer :meerforelle:

Antworten

Zurück zu „sit on top (SOT)“