Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Hotshad
Beiträge: 34
Registriert: 24. Aug 2015, 15:13
Mein Kayak: Hobie Outback
Kayak-Pate: Nein

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 04 10:15

Beitrag von Hotshad

Hallo Gemeinde,

In wenigen Tagen kommt von Galaxy Kayak das Wahoo raus, inklusive Motor. Nach einigen Recherchen, hab ich leichte Zweifel was die Qualität angeht.

Habt ihr gute Erfahrung mit dieser Marke? Kritik ist auch willkommen, wenn es welche gibt.

Würde mich über Antworten freuen

Benutzeravatar
Malte85
Beiträge: 79
Registriert: 16. Okt 2015, 15:31
Mein Kayak: AQ Blackfoot HB XL Inflatable
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Neuss
Alter: 32

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 04 17:51

Beitrag von Malte85

Moin,

Leider kann ich Dir keine hilfreiche Antwort geben.

Hatte aber auch recherchiert, konnte aber durch eine bloße Internet Recherche nichts negatives rausfinden.

Auf welchen Dingen berufen sich denn deine negativen Einschätzungen?

Gruß, Malte

Benutzeravatar
PikeMike
Beiträge: 111
Registriert: 24. Okt 2016, 14:00
Mein Kayak: Team Galaxy Alboran Kayak
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Rhein/Main

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 06 09:57

Beitrag von PikeMike

Hi,

ich bin mit meinem Galaxy Alboran super viel auf dem Wasser und bin happy damit. Hatte auch noch nichts negatives zu den Galaxy Kajaks gelesen. Wo hast du den was negatives zu den Kajaks gefunden? In der aktuellen Esox ist auch ein Artikel von Sven zu den Kajaks von uns zu lesen. Er findet die auch super.

Ich warte auch auf das Wahoo. Für mich das perfekte Kajak zum Schleppen oder für größere Distanzen.
-------------

Grüße

Mike

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 7540
Registriert: 4. Okt 2011, 17:02
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 24980 Wallsbüll

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 06 12:22

Beitrag von Jogi

als Galaxy Teamangler muss man die ja auch gut finden :zwink:
Der mit dem Dackel tanzt Bild

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 5862
Registriert: 4. Okt 2011, 14:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 46

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 06 14:29

Beitrag von MarioSchreiber

Jogi hat geschrieben:
6. Jun 2017, 12:22
als Galaxy Teamangler muss man die ja auch gut finden :zwink:
:zwink:
Bild

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 7853
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 06 20:59

Beitrag von asphaltsau1

Jogi hat geschrieben:
6. Jun 2017, 12:22
als Galaxy Teamangler muss man die ja auch gut finden :zwink:
Ich wollte es nicht schreiben... :lol:
Malte85 hat geschrieben:
4. Jun 2017, 17:51
Hatte aber auch recherchiert, konnte aber durch eine bloße Internet Recherche nichts negatives rausfinden.

Auf welchen Dingen berufen sich denn deine negativen Einschätzungen?
Guck mal z.B. hier.
damals ging es um das Cruz und herausgerissene Rutenhalter.

Zur momentanen Qualität kann ich leider nichts sagen.
Sie sind halt selten vertreten unter uns.
Man muss sich auch die Frage stellen, wieviel Ausstattung und Materialstärke/Materialqualität
zu einem schmalen Taler gehen kann,
ohne Abstriche zu machen.

Fakt ist, (und das soll nicht heißen, dass ich weiß, dass sie schlecht sind!)
im Zweifel hängt dein Leben an dem Kajak.
Auch namenhafte Hersteller hatten schon Probleme.
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
Jogi
Beiträge: 7540
Registriert: 4. Okt 2011, 17:02
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 24980 Wallsbüll

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 06 21:23

Beitrag von Jogi

asphaltsau1 hat geschrieben:
6. Jun 2017, 20:59
Jogi hat geschrieben:
6. Jun 2017, 12:22
als Galaxy Teamangler muss man die ja auch gut finden :zwink:
Ich wollte es nicht schreiben... :lol:
ich konnte mich einfach nicht zurückhalten bei der Vorlage :zwink:
Der mit dem Dackel tanzt Bild

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10288
Registriert: 4. Okt 2011, 17:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 52

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 06 22:24

Beitrag von vatas-sohn

Jogi hat geschrieben:
6. Jun 2017, 12:22
als Galaxy Teamangler muss man die ja auch gut finden :zwink:
Jogi der alte Fux mal wieder.... :zwink:

Zur Eingangsfrage: Ich denke nicht, daß man Qualitätsboote für einen schmalen Taler bauen kann. Zu Aufwändig die Entwicklung und die Produktion, zu teuer gute Materialien. Ich möchte garnicht wissen, warum einige Anbieter ihre Boote so billig anbieten können. Keine Ahnung, wieviel Umweltsünden da begangen werden, wieviele Menschen dafür unter erbärmlichsten Bedingungen diese Boote bauen müssen.... Vielleicht irre ich ja, aber das wäre das erste Mal in der Geschichte des Imperialismus, daß soetwas mit rechten Dingen zuginge.
Die Platzhirsche haben allesamt viel Zeit investiert, viel Rückschläge erlitten, die Entwicklung immer weiter getrieben und sind schon ewig dabei. Kann schon sein, daß ein "Neuling" auf dem Markt mal ein vernünftiges YAK baut, allerdings sind unter den Niedrigpreisern immer wieder "Anleihen" der Marktführer zu sehen. Ich glaube allerdings eher weniger daran.

Für mich persönlich kommt ausschließlich ein "Markenboot" in Frage- nein, nicht wegen des Prestiges, sondern wegen von Markus erwähnter Sicherheit, der bekannten Qualität, des Zubehörs und nicht zuletzt der Wertbeständigkeit! :daumen:
Grüße! :cap:
Ron

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Hotshad
Beiträge: 34
Registriert: 24. Aug 2015, 15:13
Mein Kayak: Hobie Outback
Kayak-Pate: Nein

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 07 05:49

Beitrag von Hotshad

Danke @asphaltsau1, das wahr der Beitrag der mich Grübeln lies.

Das mal was in der 1. Generation nicht passt, oder fehlerhaft ist kommt ja öfters vor. Solange man sich verbessert und aus fehlern lernt, sollte man niemand verurteilen.

Das Wahoo kostet 1399€ inklusive Motor, da geht mir als Endverbraucher doch leicht die Alarmglocken an. Was für Material soll dafür bitte verwendet worden sein? Geht der Motor nach 2 Wochen kaputt? Verformt sich das Yak, beim festzurren auf dem Dach?

Danke erstmal für die guten Antworten

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10288
Registriert: 4. Okt 2011, 17:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 52

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 07 06:51

Beitrag von vatas-sohn

Hotshad hat geschrieben:
7. Jun 2017, 05:49
.....Verformt sich das Yak, beim festzurren auf dem Dach?...
Da muß man fairer Weise sagen, daß dies bei allen Kajaks aus Thermoplast (z.B. PE) passieren kann!

1400 EUR? :o :o :o Sorry, aber da kann ich mir kaum vorstellen, daß das was taugt! Aber vielleicht fehlt mir da ja nur die Fantasie! :zwink:
Grüße! :cap:
Ron

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 7853
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 07 08:12

Beitrag von asphaltsau1

Hotshad hat geschrieben:
7. Jun 2017, 05:49
Das mal was in der 1. Generation nicht passt, oder fehlerhaft ist kommt ja öfters vor.
Richtig!
Die Frage ist die, wie man damit umgeht.
Die großen Hersteller stecken eine gewisse Summe in die Entwicklung.
Da geht es auch voran.
Anders sieht es bei Massenprodukten aus China aus.
Da klebt jeder sein Label rauf, und das was zählt, ist der Preis des Einkaufs.
Die haben dann kaum Einfluss darauf, was sie da bekommen
und weiterverkaufen.
Die Frage ist jetzt: Ist Galaxy über dieses Stadium hinaus?
Für 1400€ ist eine qualitativ hochwertige Eigenentwicklung wohl kaum möglich.
Wenn man allerdings auf alte Formen und Teile zurückgreift,
die wegen des Fortschritts aussortiert wurden, geht das schon.

Beispiel Pescador:
Das ist das alte Wilderness Tarpon.
Qualität ist gut, nur die Ausstattung ist eben eine andere.
Dafür ist es preislich interessant.

Prinzipiell würde ich auf die Eckdaten gucken und ob es gleiche Kajaks unter anderem Namen gibt.
LLDPE ist schon mal nicht das hochwertigste Material,
da es eine niedrige Dichte hat,
wenn ich richtig informiert bin.
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
dauerschneider
Beiträge: 483
Registriert: 6. Dez 2011, 10:07
Mein Kayak: keins mehr , aber mit Paddel
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hemdingen
Alter: 54

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 07 08:23

Beitrag von dauerschneider

Hallo Ron,

so ganz kann ich dein Entsetzen über 1.400,- nicht verstehen.

Nimm ein Tarpon 140 von Wildernes (anerkannt qualitativ hochwertiges Produkt). Das ist von den Grunddaten ähnlich dem Wahoo. Kostet 944,-
Dazu ein Minn Kota (ebenfalls bewährte Qualität) C2 30 Endura. Der hat auch 5 Vorwärts und 3 Rückwärts und kostet 142,-
Damit sind wir bei 1.086,- und haben noch 314,- für Tüddelkram wie etwa die elektrischen Verbindungen und Stecker.

Irgendwie wird ich den Eindruck nicht los, dass diese Mondpreise einiger Hersteller (die im Bereich von vernünftigen echten Booten liegen) ein klein wenig dafür gesorgt haben, dass einige glauben: wenn es nicht 3.800,- ohne alles kostet, kann es nur ne Chinabüchse sein.
ehemals Wilderness Systems Tarpon 100
Erster offiziell Abgemahnter ( Zahl der Abmahnung 3 )
Team - In der Namensfindung

Benutzeravatar
derO.
Beiträge: 64
Registriert: 31. Dez 2014, 17:17
Mein Kayak: Hobie Revolution 13 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg & bei Eckernförde

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 07 09:00

Beitrag von derO.

Preis-Leistung ist bei den Grapper´s, Galaxy´s & Co sicherlich besser als bei Hobie & Co.
Die absolute Qualität - ohne den Preis mit einzubeziehen - liefern sie aber bestimmt auch nicht.
Aber auch mein Hobie hatte werksfrisch mehrere Mängel! Und hier waren auch schon genug weitere Geschichten zu dem Thema.
Kaputt machen kann man alles :-)

Galaxy hat in Frankreich sehr viele Yaks verkauft. Selbst sagen sie: über 20k Boote in Europa.
Auf der Website steht übrigens, das das Wahoo-1 bereits ausverkauft ist. Spricht vielleicht auch für sich.
Prost!

Benutzeravatar
wobbler michi
Beiträge: 1875
Registriert: 25. Feb 2012, 08:34
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 14
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg
Alter: 49

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 07 10:04

Beitrag von wobbler michi

dauerschneider hat geschrieben:
7. Jun 2017, 08:23
Hallo Ron,

so ganz kann ich dein Entsetzen über 1.400,- nicht verstehen.

Nimm ein Tarpon 140 von Wildernes (anerkannt qualitativ hochwertiges Produkt). Das ist von den Grunddaten ähnlich dem Wahoo. Kostet 944,-
Dazu ein Minn Kota (ebenfalls bewährte Qualität) C2 30 Endura. Der hat auch 5 Vorwärts und 3 Rückwärts und kostet 142,-
Damit sind wir bei 1.086,- und haben noch 314,- für Tüddelkram wie etwa die elektrischen Verbindungen und Stecker.

Irgendwie wird ich den Eindruck nicht los, dass diese Mondpreise einiger Hersteller (die im Bereich von vernünftigen echten Booten liegen) ein klein wenig dafür gesorgt haben, dass einige glauben: wenn es nicht 3.800,- ohne alles kostet, kann es nur ne Chinabüchse sein.

:daumen: top posting

Ich finde auch Hobie und Nativ Watercraft von der Verarbeitung nicht gut und mit meiner Vorstellung von einen Qualitätsprodukt nicht konform ,
aber z.B im Vergleich zwischen Mariner und dem vergleichbaren Grapper
sind auch deutliche Unterschiede zu erkennen , wie ich Selber auf den KFO 2016 feststellen konnte .
Gruß Michi
Team Wobblergarnele
Battle-Sieger 2014

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10288
Registriert: 4. Okt 2011, 17:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 52

Qualität von Galaxy Kayak Wahoo

Jun 2017 07 17:55

Beitrag von vatas-sohn

dauerschneider hat geschrieben:
7. Jun 2017, 08:23
Hallo Ron,

so ganz kann ich dein Entsetzen über 1.400,- nicht verstehen.

Nimm ein Tarpon 140 von Wildernes (anerkannt qualitativ hochwertiges Produkt). Das ist von den Grunddaten ähnlich dem Wahoo. Kostet 944,-
Dazu ein Minn Kota (ebenfalls bewährte Qualität) C2 30 Endura. Der hat auch 5 Vorwärts und 3 Rückwärts und kostet 142,-
Damit sind wir bei 1.086,- und haben noch 314,- für Tüddelkram wie etwa die elektrischen Verbindungen und Stecker.

Irgendwie wird ich den Eindruck nicht los, dass diese Mondpreise einiger Hersteller (die im Bereich von vernünftigen echten Booten liegen) ein klein wenig dafür gesorgt haben, dass einige glauben: wenn es nicht 3.800,- ohne alles kostet, kann es nur ne Chinabüchse sein.
Naja, von Entsetzen kann ja nun keine Rede sein. Ich habe mir lediglich erlaubt, MEINE Meinung zu posten. Muß ja nicht jedem gefallen, was ich darüber so denke.
Das Tarpon mit den Wahoo zu vergleichen hinkt meiner Meinung nach gewaltig. Zum Einen ist das Tarpon eine waschechte Eigenentwicklung und ist qualitativ doch ziemlich hochwertig. Zum Anderen ist die Rechnung mit dem Motor für mich nicht ganz nachvollziehbar.
Aber es mag jeder davon halten was er mag und ich lasse mich sehr gerne eines Besseren belehren... :wink:
Grüße! :cap:
Ron

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt.
Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Antworten