Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 10 20:33

Beitrag von asphaltsau1 » 10. Dez 2017, 20:33

Hallo allerseits.

Das Fest steht vor der Tür, der Lütte wünscht sich was zum Basteln und Angelköder!
Wird also miteinander kombiniert und so gibt es ein Set zum Binden. :daumen:

Nun hab ich mir aber gedacht, dass ein wenig gut erklärte Lektüre dazu
wohl deutlich Sinn macht.

Ich bin über dieses Buch gestolpert.

Kennt das einer von euch, oder habt ihr andere Kanditaten auf dem Plan?

Es geht eben darum, dass auch Benny mit seinen 9 Lenzen das gut hinbekommt.
(Obwohl er ja auch gerade den Lego Technik 911er zusammenbaut - und der soll erst ab 16Jahren sein :zwink: )

Aber auch für Papa und Mama muss es ja verständlich sein,
falls der Sohnemann es uns mal leiht. :muah:
Papa schenkt sich jetzt auch einen Bindestock. :wink:
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
uwe123
Beiträge: 1658
Registriert: 3. Mai 2014, 16:53
Mein Kayak: PA 14
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Berverly Hills von Niederbayern
Alter: 54

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 10 21:02

Beitrag von uwe123 » 10. Dez 2017, 21:02

Hi Markus

ich kenne das Buch nicht aber durch deinen Beitrag habe ich mal nach Lektüre im Katalog vom Rudi Heger geschaut und das hier gefunden.

Bild

Preislich bist da ziemlich gleich mit dem was du ausgesucht hast.
Der Rudi Heger hat aber sicherlich keinen Schmarrn bei ihm im Katalog.

Hier mal die Rückseite seines Katalogs. Da hast eigentlich alles drauf wast brauchst.

Bild

Zum Bindestock will ich dir nur den Tip geben gib lieber etwas mehr aus, denn bei den billigen ärgerst dich dann irgendwann mal schwarz.
Ich spreche da aus Erfahrung :zwink:

MFG
uwe123
Ich versuch die Renken ein bißchen zu ärgern

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 10 22:07

Beitrag von Frank Buchholz » 10. Dez 2017, 22:07

Binden lernen aus Büchern ist keine gute Idee. Das Exemplar was du im Auge hast macht jedoch einen guten Eindruck.

Jigs bzw. für die Spinnrute (Chebu etc.) binden ist viel einfacher da viele Bindeschritte und Kenntnisse nur für die Fischbarkeit des Musters an der Fliegenrute nötig sind. Die meisten Muster bei mir im Shop sind so simpel daß ich einer verkaterten Studentin in 10-20min erklären kann wie sie 10-20 Stück davon in der Stunde schafft. Falls irgend möglich laßt euch das lieber mal zeigen, am besten von Jemand der Streamer für Hecht und Küste bindet. Mein Angebot fürs KFo steht noch. Das dauert ohne jede Vorkenntnisse eine gute Stunde, danach könnt ihr mit youtube weitermachen.

Der Danvise ist preiswert und kann Alles. Wenn man die Spannbacken richtig bedient hält er auch eine Weile. Ich nutze ihn kommerziell für die Damen in Heimarbeit, den kann ich halt auch mal weggeben ohne daß mir graue Haare wachsen. Wenn die den nicht gerade runterschmeißen oder irgendwelche Schrauben verlieren gibts keine Probleme.
Bild

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2375
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 05:35

Beitrag von serious » 11. Dez 2017, 05:35

Ich hätte noch ein Buch von einem Praktiker von der Küste, der u. a. fängige Küstenfliegen bindet. Dieses Buch ist bestimmt klasse. Achim Stahl zeigt auch auf seiner homepage tolle Bindeanleitungen:

https://www.amazon.de/Das-große-Streame ... WY8S7YD15Q

Gruß Udo

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10891
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 06:50

Beitrag von vatas-sohn » 11. Dez 2017, 06:50

asphaltsau1 hat geschrieben:
10. Dez 2017, 20:33
...Ich bin über dieses Buch gestolpert....
Ja, das ist schon nicht übel.... :wink2:
uwe123 hat geschrieben:
10. Dez 2017, 21:02
...und das hier gefunden.

Bild...
Das Buch ist der Kracher! :daumen: Ich habe das auch und selbst wenn ich schon seit rund 15 Jahren Fliegen binde, schaue ich da immer mal wieder rein.

Entgegen Franks Meinung finde ich, daß Binden lernen heutzutage auch dank der Tutorials im Internet kein Problem darstellt. Was natürlich ganz gut wäre, ist wenn man ab und an mal jemanden über die Schulter schauen würde! Ich mache das heute noch bei jeder Gelegenheit.

Am Wichtigsten ist, daß man seine Erwartungen zu Beginn nicht zu hoch schraubt. Um Küstenmuster ala Bernd Zieche oder Garnele`s Magnus-Fliegen zu binden, muß man schon ein paar Stunden am Bindestock verbracht haben.

Ach ja: Ihr solltet eurem Sohnemann ein wenig Zubehör mit auf den Weg geben. Da wäre es gut, wenn ihr die Finger von den Bindesets ala Jenzi lassen würdet! Die Garne, Haare und Federn sind vielleicht für`n Fasching geeignet, aber nicht zum Binden. Ein einfaches Werkzeugset (da geht z.B. das von Jenzi ganz gut) reicht i.d.R. zunächst aus. Das sollte dann aus ein oder besser zwei Bobbins (Spulenhalter), einer guten Schere (die muß besonders in der Spitze gut schneiden) und einen s.g. Whip-Finisher (Knotenbinder) bestehen. Eventuell kann man noch eine Hechelklemme gebrauchen, aber da taugen die Billigdinger z.B. eher weniger.
Als Garn würde ich zum Anfang die 8/0er von Traun-River nehmen. Die sind gut reißfest und nicht zu dick. Den Versuch mit Zwirn aus Oma`s Nähkiste brauchst Du nicht machen, das haben schon Andere versucht... :wink:
Ansonsten bieten auch Bastelläden oft überrachens gutes Material. :daumen:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 08:09

Beitrag von Frank Buchholz » 11. Dez 2017, 08:09

serious hat geschrieben:
11. Dez 2017, 05:35
Ich hätte noch ein Buch von einem Praktiker von der Küste, der u. a. fängige Küstenfliegen bindet. Dieses Buch ist bestimmt klasse. Achim Stahl zeigt auch auf seiner homepage tolle Bindeanleitungen:

https://www.amazon.de/Das-große-Streame ... WY8S7YD15Q

Gruß Udo
Das Buch ist toll aber es fängt nicht bei Null an. Ich habe es gestern aus dem Schrank geholt, überflogen und wieder zurück gepackt. Das ist in meinen Augen das größte Problem, jede Quelle setzt bestimmte Grundlagen voraus. Wenn man die nicht mitbringt und ohne das Feedback eines geübten Menschen anfängt läßt einen der kleinste Fehler wie etwa ein beschädigter Bobbin oder ein zu dünner Faden verzweifeln.

Davon abgesehen ist der Autor, Achim Stahl - bei dem ich selbst Binden gelernt habe - meine erste Adresse um sich ein Anfänger-Bindeset zusammenstellen zu lassen. Oder irgendein anderes Set, Achim berät wirklich sehr fair und vernünftig. Einfach mal Anrufen
(Montags Ruhetag)
Bild

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 08:10

Beitrag von asphaltsau1 » 11. Dez 2017, 08:10

vatas-sohn hat geschrieben:
11. Dez 2017, 06:50
Am Wichtigsten ist, daß man seine Erwartungen zu Beginn nicht zu hoch schraubt.
Machen wir nicht, Ron.
Perfektion kommt wie bei allen mit der Zeit und der Übung.
Womöglich auch mit dem richtigen Material.
Jetzt geht es erst einmal um den Start.
vatas-sohn hat geschrieben:
11. Dez 2017, 06:50
Ach ja: Ihr solltet eurem Sohnemann ein wenig Zubehör mit auf den Weg geben.
Wir hatten uns eigentlich auf dieses Set festgelegt.
Was ihm dann noch fehlt, oder austauschbedürftig ist,
können wir ja nachordern.
Frank Buchholz hat geschrieben:
10. Dez 2017, 22:07
Falls irgend möglich laßt euch das lieber mal zeigen, am besten von Jemand der Streamer für Hecht und Küste bindet.
Mein hochgeschätzter Teamkollege Lenker,
hat mir mal einen Crashkurs gegeben. Seit dem ich da mal in die Materie hineinschnuppern durfte,
bin ich selbst auch angefixt.
Und nun hab ich auch ein wenig Platz dafür.
Frank Buchholz hat geschrieben:
10. Dez 2017, 22:07
Mein Angebot fürs KFo steht noch.
Ich denke, dass wir das auch dankend annehmen, aber jetzt geht es um Weihnachten
und die KFO sind noch weit weg. (Leider!)
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8299
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 08:14

Beitrag von asphaltsau1 » 11. Dez 2017, 08:14

@Uwe: Das ist doch das gleiche Buch, oder?
Frank Buchholz hat geschrieben:
11. Dez 2017, 08:09
Oder irgendein anderes Set, Achim berät wirklich sehr fair und vernünftig. Einfach mal Anrufen
(Montags Ruhetag)
Danke dir, Frank!
Schade, dass heute Ruhetag ist.
Hab ein wenig Angst, dass mir die Zeit wegläuft...
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 08:19

Beitrag von Frank Buchholz » 11. Dez 2017, 08:19

vatas-sohn hat geschrieben:
11. Dez 2017, 06:50
Ansonsten bieten auch Bastelläden oft überrachens gutes Material. :daumen:
Sorry aber das ist ein wirklich schlechter Rat. Im Bastelladen gibt es nur sehr wenige wirklich geeignete Matierialien und keinerlei Beratung, weder vor Ort noch begleitend im Netz. Für einen Anfänger ist alles andere als Binden "nach Rezept" rausgeworfenes Geld. Es braucht viel Erfahrung um einschätzen zu können welches Material man billig ersetzen kann, und wirklich lohnen tut sich das nur bei gewerblichen Mengen. Ich binde jetzt seit 10 jahren, davon 4 gewerblich, und kaufe 9 von 10 Artikeln im Fachhandel. Was sagt uns das?
Bild

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 10891
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 11:31

Beitrag von vatas-sohn » 11. Dez 2017, 11:31

Frank Buchholz hat geschrieben:
11. Dez 2017, 08:19
vatas-sohn hat geschrieben:
11. Dez 2017, 06:50
Ansonsten bieten auch Bastelläden oft überrachens gutes Material. :daumen:
...Für einen Anfänger ist alles andere als Binden "nach Rezept" rausgeworfenes Geld. Es braucht viel Erfahrung um einschätzen zu können welches Material man billig ersetzen kann,...
Da hast Du wohl Recht! :daumen: Sorry, das habe ich nicht so bedacht.... :wink:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

lounger
Beiträge: 102
Registriert: 14. Feb 2014, 09:46
Mein Kayak: Hobie Outback

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 13:17

Beitrag von lounger » 11. Dez 2017, 13:17

Hallo, ich habe das Buch und finde es gut. Es hat allerdings viele Fliegenmuster fürs englische Fischen in Reservoirs und Lachsfliegen. Aber auch viele Klassiker. Ich finde sehr gut für Einsteiger: Nils Vestergard: Fliegenbinden leicht gemacht. Da sind gute Standardfliegen für Binnenangelei und Küste.
Generell halte ich youtube aber auch für eine super Ergänzung.

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 14:52

Beitrag von gobio » 11. Dez 2017, 14:52

Hi.

Von dem Set halte ich nix. Da ist z.B. viel viel zu viel garn und son kram dabei und der Rest sieht extrem überrschaubar aus. Der Bindestock Plus Zubehör sieht ganz brauchbar aus.

Du kannst auch bei ADH mal direkt anrufen. Die Beraten auch zu dem Thema und machen ggf. nen nettes Angebot. Da Du auch damit anfangen möchtest würde ich eher zu dem Stock von Frank raten.

So aus dem Kopf benötigt man als Anfänger:

- Bindestock
- Feine Schere
- Bobbin
- Eine Alte Nagelschere/Bastelschere fürs grobe
- Knotentool
- Klaren Nagellack (schnell trocknet)
- Transparentes garn + schwarzes dickes garn + ein leuchtendes garn in Rot
- Bleidraht
- Haken

Und je nach Fischart und zu bindenden Fliegen etwas Material. Mit was für einer Rute und auf welche Zielfische soll es denn gehen?

Als Einsteigerfliegen z.B. ganz gut geeignet:
Red Tag - > https://www.youtube.com/watch?v=asvgDUDJDfQ
Kann man in groß, klein, beschwert, unbeschwert binden. Gehen Rotaugen, Ukelei, Forellen drauf.

Juletree -> http://ulnits.dk/wp-content/uploads/201 ... 24x670.jpg
Für Mefo und Forellen...

Was ich auch gern mache, ist das ich mir ne Fliege kaufe und die als Muster liegen hab. Hier gibt es welche zu recht günstigen Preisen und auch schöne Bilder zum gucken: http://www.taimen.com/de/de/category/fliegen/136

Ich schaue heute abend mal was ich so an Bindematerail zu viel hab und schick dir dann viel. nen günstiges Angebot.

Sachen die man ggf. so liegen hat.

- Dünne mono für die Rippung von Körpern
- Einweghandschuhe für Bachflohkrebsrücken
- Wollfaden z.B. für die RedTag oder als Körpermaterial
- Ketten von den Badewannenstöpseln als Augen

Achja. Bezüglich Buch...
Da hab ich keinen Plan. Mir wurde es damals beigebracht und rest hole ich aus dem Netz.

Sehr coole Seite wo auch step by step Anleitungen sind:
http://theonefly.com/

https://www.doctor-catch.com/de/fliegen ... -anfaenger
https://www.doctor-catch.com/de/fliegen ... r-der-welt

Und hier ganz nett die ersten Schritte erklärt: https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q= ... jufY4L4Sd2

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
Holger M-V
Beiträge: 140
Registriert: 23. Jun 2013, 21:21
Mein Kayak: Tarpon 100
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: LRO

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 15:29

Beitrag von Holger M-V » 11. Dez 2017, 15:29

Moin Markus,

Bücher und Internet sind schon tolle Sachen, gelten meiner Erfahrung nach jedoch nur als Ergänzung.
Ich habe gerade vor einer Woche einen Fliegenbindekurs zusammen mit meiner Lebensgefährtin besucht: Wir waren begeistert.
Zu Hause angekommen, hat sich dann meine Liebste sogleich einen Bindestock bestellt und will mich kräftig unterstützen.

Am besten scheint mir, du buchst einen Kurs für dich, deine Frau und deinen Sohn. Ist ein schönes gemeinsames Erlebnis und macht obendrein noch viel Spaß.

Der Danvise Bindestock soll zwar sehr gut sein, doch laut meines Bindelehrers bilden die Klemmbacken einen großen Schwachpunkt, da diese zu wenig gehärtet sind und schnell abnutzen. Muss ja irgendwas dran sein, denn die Dinger werden ja zum Nachkauf angeboten und schlagen dann mit der Hälfte der Anschaffungskosten des eigentlichen Bindestockes zu Buche.

Ich habe mir bei ADH vor einiger Zeit ein Bindeset gekauft und bin damit zufrieden. Das enthält eine Menge Bindematerial und nicht so viele Fäden, wie bei deinem verlinkten Set. Auch ist dort alles in einer klappbaren Plastikbox inkl. Werkzeug- und Materialhalter untergebracht. Finde ich sehr praktisch, da man alles gleich finden kann und nach dem Binden gut verstauen kann.

Viel Spaß beim Tüdeln,
Holger

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 16:18

Beitrag von gobio » 11. Dez 2017, 16:18

Hi.

Die Sets von ADH lesen sich besser als das von Amazon.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
Holger M-V
Beiträge: 140
Registriert: 23. Jun 2013, 21:21
Mein Kayak: Tarpon 100
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: LRO

Buch für den Einstieg ins Fliegenbinden

Dez 2017 11 16:32

Beitrag von Holger M-V » 11. Dez 2017, 16:32

Dieses hier meine ich: https://www.adh-fishing.de/fliegenbinde ... nbinde-set
Meiner Meinung nach das Geld wert.

Antworten