Zange

Benutzeravatar
Vogula
Beiträge: 1586
Registriert: 17. Okt 2013, 14:03
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Köln
Alter: 36

Zange

Nov 2016 28 13:18

Beitrag von Vogula » 28. Nov 2016, 13:18

Moin!

Ich hatte bislang diese Zange im Einsatz: http://www.berkley-fishing.com/berkley- ... 71988.html

Allerdings lassen Langlebigkeit und Qualität zu wünschen übrig, so dass mir diese am vergangen Wochenende endgültig um die Ohren geflogen ist.

Habt ihr Empfehlungen zu anderen Zangen dieser Art?

Benutzeravatar
PikeMike
Beiträge: 111
Registriert: 24. Okt 2016, 13:00
Mein Kayak: Team Galaxy Alboran Kayak
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Rhein/Main

Re: Zange

Nov 2016 28 13:55

Beitrag von PikeMike » 28. Nov 2016, 13:55

Habe so eine von VARIVAS. Eventuell sind die auch was für dich. Ich kenne mit SWAT Fishing aber nur den Distributor und keinen Händler hier in Deutschland.
-------------

Grüße

Mike

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 6016
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Re: Zange

Nov 2016 28 14:27

Beitrag von MarioSchreiber » 28. Nov 2016, 14:27

Hier im Forum wurde mal die vorgeschlagen :
www.ebay.de/itm/Angeln-Zange-Losezange- ... SwDNdV2IxK

Einige User hatten sich die wohl geholt.
Keine Ahnung wie jetzt die Langzeiterfahrungen waren...
Bild

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5760
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Re: Zange

Nov 2016 28 14:31

Beitrag von gobio » 28. Nov 2016, 14:31

Hi.

Was muss die Zange denn zwingend können?

Ich fahre in der Regel zweigleisig.

Eine kleine Zange für Sprengringe und ggf. Schnur durchschneiden (wenn Messer nicht zur Hand oder ich bastel): https://www.amazon.de/Edelstahl-L-sezan ... 06FFRCWXAS

Und dann ne Zange wie diese hier: http://www.ebay.de/itm/311370762124?clk ... rmvSB=true
Die muss ich aber inzwischen auch mal tauschen da die anfängt zu gammeln. Trotz spülen mit Sußwasser.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Jörgs Filme

Benutzeravatar
Vogula
Beiträge: 1586
Registriert: 17. Okt 2013, 14:03
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Köln
Alter: 36

Re: Zange

Nov 2016 28 15:13

Beitrag von Vogula » 28. Nov 2016, 15:13

[thx]

Benutzeravatar
DickFisch
Beiträge: 528
Registriert: 24. Aug 2014, 16:53
Mein Kayak: Slayer 13 Propel
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Ostseebad Boltenhagen
Alter: 54

Re: Zange

Nov 2016 28 16:04

Beitrag von DickFisch » 28. Nov 2016, 16:04

gobio hat geschrieben:Hi.

Was muss die Zange denn zwingend können?

Ich fahre in der Regel zweigleisig.

Eine kleine Zange für Sprengringe und ggf. Schnur durchschneiden (wenn Messer nicht zur Hand oder ich bastel): https://www.amazon.de/Edelstahl-L-sezan ... 06FFRCWXAS

Und dann ne Zange wie diese hier: http://www.ebay.de/itm/311370762124?clk ... rmvSB=true
Die muss ich aber inzwischen auch mal tauschen da die anfängt zu gammeln. Trotz spülen mit Sußwasser.

Gruß
Mirco

Moin Mirco,
du mußt auch mit Süßwasser spülen und nicht mit Sußwasser...so gammeln die auch! :muah:

Holger
Das Meer sei mit Dir

Holger

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11127
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Re: Zange

Nov 2016 28 18:38

Beitrag von vatas-sohn » 28. Nov 2016, 18:38

PikeMike hat geschrieben:Habe so eine von VARIVAS. ...
Hast Du mal irgendeinen Link dazu? [thx]
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 1944
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein

Re: Zange

Nov 2016 28 19:22

Beitrag von Butje » 28. Nov 2016, 19:22

IMG_0898.JPG
die hier hat angeblich lebenslange Garantie.........ob im Salzwasser entzieht sich aber meiner Kenntnis :zwink:

richtig schwer und robust, aber leider ohne Strippe dran - könnte man vielleicht nachrüsten

hat bei mir bisher nur im Süßwassereinsatz gedient

1000V kann sie auch noch ab - für die speziellen Aale :zwink:
Gruß Andreas :hat:

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Re: Zange

Nov 2016 28 21:42

Beitrag von asphaltsau1 » 28. Nov 2016, 21:42

Butje hat geschrieben:1000V kann sie auch noch ab - für die speziellen Aale
Gummihandschuhe nicht vergessen Andreas! :zwink:

Ich hab seit Jahren, 2 Spitzzangen aus dem Baumarkt im Einsatz.
Die rosten zwar, aber bis die irgendwann durch sind, dauert es wohl min. 10 Jahre.
Falls sie mal fest sind, kommt ein Tropfen Ballistol rauf
und gut ist wieder für ne Weile.
Das sieht zwar ev. nicht schön aus,
tut aber für schmales Geld, treu seine Dienste.

Für Sprengringe hab ich auch eine kleine aus VA.
Die bleibt aber meist zu Haus.
Basteln tue ich lieber in Ruhe daheim.
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11127
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Re: Zange

Nov 2016 29 06:55

Beitrag von vatas-sohn » 29. Nov 2016, 06:55

Butje hat geschrieben:...die hier hat angeblich lebenslange Garantie...
So ähnlich hatte ich das lange Zeit auch, jedoch gefällt mir das Gewicht nicht und der Gammel schon gleich garnicht...
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5760
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Re: Zange

Nov 2016 29 08:44

Beitrag von gobio » 29. Nov 2016, 08:44

vatas-sohn hat geschrieben:
Butje hat geschrieben:...die hier hat angeblich lebenslange Garantie...
So ähnlich hatte ich das lange Zeit auch, jedoch gefällt mir das Gewicht nicht und der Gammel schon gleich garnicht...
Hi

Und der Gammel zieht gern in Plastik ein.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Jörgs Filme

Benutzeravatar
grumic81
Beiträge: 166
Registriert: 3. Aug 2016, 20:02
Mein Kayak: Native Mariner Waterkraft 12,5 Propeller
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Eggenfelden
Alter: 37

Re: Zange

Nov 2016 29 12:58

Beitrag von grumic81 » 29. Nov 2016, 12:58

Hallo,

ich habe einige Knippex-Zangen im Einsatz mit denen ich eigentlich sehr zufrieden bin :daumen:
Allerdings halt für Sprengringe nicht ganz optimal.

Gruß Mike

Benutzeravatar
Mozartkugel
Beiträge: 372
Registriert: 29. Jan 2015, 17:31
Mein Kayak: RIP Slayer & Outback
Kayak-Pate: Nein

Re: Zange

Nov 2016 29 18:15

Beitrag von Mozartkugel » 29. Nov 2016, 18:15

kauf dir keine Fox Zange, die gammeln nach einem Jahr. Dachte beim Kauf es wäre aus Edelstahl, von wegen!

Benutzeravatar
JanH
Beiträge: 99
Registriert: 8. Feb 2015, 15:22
Mein Kayak: NW Slayer 13 Propel
Kayak-Pate: Nein

Re: Zange

Nov 2016 29 18:36

Beitrag von JanH » 29. Nov 2016, 18:36

Was willst du mit der Zange denn machen? Nur Haken lösen, oder auch Vorfachmaterial schneiden, Sprengringe öffnen....?
Für ersteres nutze ich seit Jahren dieses Modell: www.camo-tackle.de/BAKER-95-HookOut-Loe ... -Edelstahl
Hält den Haken super fest, verdreht nicht, rostet definitiv nicht, auch bei Salzwasser und null Pflege und man kommt auch bei großen Fischen überall hin, für mich die Beste Hakenlösezange!
~~~~ l><(((°> ~~~~~~~
Gruß
JanH

Benutzeravatar
Mozartkugel
Beiträge: 372
Registriert: 29. Jan 2015, 17:31
Mein Kayak: RIP Slayer & Outback
Kayak-Pate: Nein

Re: Zange

Nov 2016 29 19:10

Beitrag von Mozartkugel » 29. Nov 2016, 19:10

wie hoch ist das Teil eigentlich, kannst mal messen? Also, ich meine die Griffe.

Antworten

Zurück zu „Angelgerät“