Bester Knoten für feste Beifängerfliege

Antworten
O.ha
Beiträge: 108
Registriert: 23. Jun 2012, 09:09
Mein Kayak: Hobie Outback
Wohnort: Itzehoe

Bester Knoten für feste Beifängerfliege

Aug 2017 03 22:17

Beitrag von O.ha » 3. Aug 2017, 22:17

:moin:
Wollte mal Erfahren mit welchen Knoten ihr die beste Erfahrung für einen festen Seitenarm für die beifänger fliege habt.

[thx]

Lokalrunde
Beiträge: 531
Registriert: 29. Jul 2015, 14:26
Mein Kayak: Tarpon 120
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg

Bester Knoten für feste Beifängerfliege

Aug 2017 03 22:47

Beitrag von Lokalrunde » 3. Aug 2017, 22:47

Also fürn festen Seitenarm kann ich zwei Knoten empfehlen.
1. Nen Wirbel mit nem Palomarknoten ins Vorfach knoten und da dann den Seitenarm ranknoten.
2. Noch besser ist dieser komische Achterknoten, ka wie der heißt.
Glaube die Heringsvorfächer sind auch oft so geknotet...richtig festgezogen hat man bei dem kaum Tragkraftverlust.

edit gefunden: http://www.angelknotenpage.de/Knotenbank/acht_seit.htm

Springerschlaufe und fester Mundschnurknoten kann ich zumindest auf Dorsch nicht empfehlen...
40er FC reicht da oft nicht aus für ne ordentliche Doublette.
Bei den Knoten ist nach meinen Erfahrungen die Festigkeit nicht sehr hoch wenn zwei große Fische sich gegenseitig als Hebel benutzen können.
Wenn nur einer drannhängt kein Problem.

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2084
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Bester Knoten für feste Beifängerfliege

Aug 2017 04 08:04

Beitrag von Frank Buchholz » 4. Aug 2017, 08:04

Ich habe früher sehr viel mit Beifänger gefischt. Der doppel-Grinner mit durchgesteckter Mundschnur ist sehr zuverlässig, allerdings habe ich ihn nicht mit Geflecht verbunden sondern ein längeres Vorfach nicht unter .35er, lieber .40er, geteilt.

"Fast ophänger":

http://www.wideopen.dk/webshop/havorred ... -kystspin/
Bild

Benutzeravatar
Lenker
Beiträge: 2318
Registriert: 9. Okt 2011, 16:49
Mein Kayak: Mariner 12,5 Propel und Feel Free Corona Tandem
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: LRO
Alter: 58

Bester Knoten für feste Beifängerfliege

Aug 2017 04 08:12

Beitrag von Lenker » 4. Aug 2017, 08:12

Für mich hat die Frage nach den richtigen Knoten in die Frage nach dem richtigen Material umgekehrt.
Seitdem ich nur noch Stroft GTM verwende reichen der Chirurgen Knoten oder die Springerschlaufe völlig für einen festen Seitenarm aus.
FC verknote ich gar nicht mehr mit anderen Schnüren; nur noch mit geschlossenem Ring oder am Wirbel.
Allzu oft lag der Misserfolg (gesprengter Knoten) nämlich nicht am Knoten sondern am Material.
Die Knotenfestigkeit variiert erschreckend unterschiedlich, je nach verwendeten Materialien. :cap:
TL Lenker
Team Mefonieten
:meerforelle:
Bild

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5696
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Bester Knoten für feste Beifängerfliege

Aug 2017 04 09:23

Beitrag von gobio » 4. Aug 2017, 09:23

Lenker hat geschrieben:
4. Aug 2017, 08:12
Für mich hat die Frage nach den richtigen Knoten in die Frage nach dem richtigen Material umgekehrt.
Seitdem ich nur noch Stroft GTM verwende reichen der Chirurgen Knoten oder die Springerschlaufe völlig für einen festen Seitenarm aus.
FC verknote ich gar nicht mehr mit anderen Schnüren; nur noch mit geschlossenem Ring oder am Wirbel.
Allzu oft lag der Misserfolg (gesprengter Knoten) nämlich nicht am Knoten sondern am Material.
Die Knotenfestigkeit variiert erschreckend unterschiedlich, je nach verwendeten Materialien. :cap:
Hi.

Dem schließe ich mich an. Am besten die gewünschte Variante testen. 0,40mm mit Mundschnur 0,30mm kann z.B. auch schon Probleme geben.
Ich nutze derzeit Maxima FC für Hauptvorfach/Seitenarm und hatte bisher keine Probleme. Benutzen tue ich es mit einem rutschenden Seitenarmknoten bzw. Mundschnurknoten der bei zu viel Zug rutschen kann.

http://www.angelknotenpage.de/WebApp/im ... noten1.png

Beachte auch das nicht alles wo FC drauf steht auch FC ist. Kann man mit einem Feuerzeug gut testen, da sich die beiden Varianten unterschiedlich in der Verbrennung verhalten.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

O.ha
Beiträge: 108
Registriert: 23. Jun 2012, 09:09
Mein Kayak: Hobie Outback
Wohnort: Itzehoe

Bester Knoten für feste Beifängerfliege

Aug 2017 06 19:03

Beitrag von O.ha » 6. Aug 2017, 19:03

:moin:
Viele Dank für die Anregungen :daumen:
Habe den doppelten Grinner für die beste Verbindung gewählt.
Werde demnächst noch einmal die Stroft GTM besorgen und vergleichen :daumen:

Antworten

Zurück zu „Angelgerät“