Welche Füßlinge

mr.strahler
Beiträge: 45
Registriert: 12. Feb 2018, 13:55
Mein Kayak: Hobie Pa 12 Camo
Kayak-Pate: Nein

Welche Füßlinge

Feb 2018 13 19:23

Beitrag von mr.strahler » 13. Feb 2018, 19:23

Tach beinand.
Ich werde mir in bälde einen Trockenanzug gönnen damit ich zu Saissonbeginn fein rausgeputzt ( und sicher)zum fischen gehn kann.
Meine frage
Was für Füßlinge aus latex oder aus Anzugmaterial ( weil atmungsaktiv)? Gibt es andre alternativen neopren? Sind latexfüsse wirklich so anfällig für beschädigungen und wie sieht das aus mit schwitzigen haxen?? Naße füsse kalte füße.
Ursprünglich war der plan nen Th3 one desing trocki zu kaufen. Die Maße von Herstellern macht die entscheidung seeeeeeeeeehr schwer.😁
Ich hab von der Trockenanzugs und dazugehörigen Füßlingens Materie keinen Plan und zwar mal gar bis überhauptkeinen. Darum bin ich um jeden ratschlag sehr Dankbar.
Besten Dank im vorraus.
Gruß Boris

mr.strahler
Beiträge: 45
Registriert: 12. Feb 2018, 13:55
Mein Kayak: Hobie Pa 12 Camo
Kayak-Pate: Nein

Welche Füßlinge

Feb 2018 13 19:28

Beitrag von mr.strahler » 13. Feb 2018, 19:28

PS: Ich hätt gern nen dezenten trocki sprich black is beautyful. Neosignalbunttrallala ist nicht mein Ding das muß und soll grad jeder für sich entscheiden.
Preis naja ich dachte mal so 600-800 öcken ist ok

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 1883
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Quickborn

Welche Füßlinge

Feb 2018 13 20:38

Beitrag von Butje » 13. Feb 2018, 20:38

Anzugmaterial - leicht rein und raus - robust -

je nach Hersteller genug Platz für zig Socken drunter

drüber geht eh - Sealskinz - zum Beispiel (gehen auch drunter :zwink: ) - kommt nur darauf an, wie hoch die Socke beim Anzug geschnitten ist

bei der IonBip (Hose mit Pullerschlitz) passt eine lange Socke - beim Gul Taw nicht (dafür passt sie hier mit drunter)
Gruß Andreas :hat:

Benutzeravatar
Jöschu
Beiträge: 325
Registriert: 26. Nov 2015, 21:06
Mein Kayak: PA 12 camo 2018
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Pinneberg
Alter: 49

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 01:24

Beitrag von Jöschu » 14. Feb 2018, 01:24

Moin,

also One Design hab ich auch und kann nichts schlechtes sagen, bis auf die Gummifüsslinge (liegt natürlich nicht am Hersteller sondern am Material an sich).

Sind wirklich sehr empfindlich und gerade beim Ausziehen, wenn man schon etwas geschafft ist, gerne mal unachtsam eingerissen.

Mit denen in Anzugstoff ist das scheinbar etwas gefahrloser. Atmungsaktivität kann ich aber bei beiden nicht feststellen :zwink:

Platz innendrin ist wichtig und ein Fleese Einteiler zum unterziehen in den kalten Monaten keine schlechte Idee oder eben, je nach Temperatur, einige Schichten drunter (Funktionsunterwäsche hat sich bei mir auch bewährt).


Lass Dich bei Mohr gut beraten und vergiss den Pinkler nicht reinzukonfigurieren - das wäre echt an der falschen Stelle gespart :zwink: :wink: :zwink:
Bild

mr.strahler
Beiträge: 45
Registriert: 12. Feb 2018, 13:55
Mein Kayak: Hobie Pa 12 Camo
Kayak-Pate: Nein

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 07:52

Beitrag von mr.strahler » 14. Feb 2018, 07:52

Ok danke schonmal dann werd ich da mal bei gelegenheit anrufen
Ne den vergess ich nicht den wasserhahnvorbereitungsschlitz.👍

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 317
Registriert: 5. Mär 2015, 08:36
Mein Kayak: Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Lübeck

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 07:57

Beitrag von Bernd » 14. Feb 2018, 07:57

Ich kann auch nur zu einem Trocki mit Füsslingen aus Stoff raten, funzt bei mir seit Jahren völlig problemlos. Eine Kapuze für ungemütliche Bedingungen wäre auch ein empfehlenswertes Extra.
Bedenke das du mit schwarzem Trocki in der Sonne auch gut saunieren kannst :zwink: .
Zudem bist du für andere Bootsführer mit Camo-Kajak und schwarzer Pelle schwer zu erkennen, da bleibt nur noch die Rettungsweste um Farbe ins Spiel zu bringen.
Ich halte eine großflächige auffällige Farbe auf dem Kajak für unerlässlich, auch du möchtest im Notfall doch gefunden werden.
Camo ist vielleicht cool und Black ist vielleicht beautiful aber meiner Meinung nach für uns Angler in der kleinsten Bootsgattung mit nur kleiner Silhouette über der Wasseroberfläche die falsche Wahl.
Bei nem lütten Dorfteich natürlich nochmal anders zu bewerten als auf offenen Gewässern.
:cap: Bernd
_______________________________________________
Bild

Benutzeravatar
Torge
Beiträge: 329
Registriert: 27. Nov 2013, 23:00
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 14 (2015), Hobie Compass
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Lübeck
Alter: 49
Kontaktdaten:

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 08:05

Beitrag von Torge » 14. Feb 2018, 08:05

Meinen TH7 von OneDesign trage ich seit 4 Jahren regelmäßig. Und das mit den ersten Füßlingen.
Man muss beim An- und Ausziehen nur aufpassen, dass man nicht mit evtl. langen Fingernägeln am Gummi reißt.
Karen von Sportmohr gibt da auch gerne Tipps.
Zur Vorsicht lege ich mir zum Umziehen immer eine alte Fußmatte hin, damit ich nicht irgendwo reintrete.

Und sollte doch mal ein Missgeschick passieren: Mit handelsüblichen Fahrradflicken ist schnell geholfen. Im schlimmsten Fall
lässt man für kleines Geld neue Füßlinge annähen. Das wird direkt beim Forenpartner in Reinfeld bei Hamburg erledigt. :daumen:

Tight Lines! :petri:


Torge
sportmohr PROTEAM

Benutzeravatar
Lucky
Beiträge: 176
Registriert: 28. Jan 2016, 15:03
Mein Kayak: Hobie Outback LE
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Haltern am See
Alter: 51

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 10:53

Beitrag von Lucky » 14. Feb 2018, 10:53

Ich hab einen einfachen "englischen" Anzug mit Latexfüßlingen. Vorsichtig anziehen, Fußmatte o.ä. drunter ist obligatorisch. Ziehe dann immer solche Neoprensocken drüber und dann in die Watschuhe oder Croc's. Funzt und hält bislang.

Brüderchen mit seinen Stofffüßlingen geht direkt in Neoprenschuhe... ...funzt auch. Mein Eindruck ist aber, dass er mehr Probs hat, die Dinger "faltenfrei" in den Schuh zu bekommen, um lästige Druckstellen zu vermeiden. Hab es aber nicht selbst probiert...

Tight lines,
Dirk

P.S.: Pinkler seh ich zwiespältig. Auf dem Boot pullern tu ich eh nicht ( Wackeldackel) und an Land reicht mir der quer verlaufende RV aus wenn es um die Wurst geht :zwink: So kann ich aber auch nicht wegen eines offenen Pinklers absaufen :wink:

Benutzeravatar
Weserfisch
Beiträge: 1050
Registriert: 18. Jun 2014, 06:13
Mein Kayak: Outback 2017 CAMO
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Langwedel bei Bremen
Alter: 44

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 13:11

Beitrag von Weserfisch » 14. Feb 2018, 13:11

Torge hat geschrieben:
14. Feb 2018, 08:05
Meinen TH7 von OneDesign trage ich seit 4 Jahren regelmäßig. Und das mit den ersten Füßlingen.
Man muss beim An- und Ausziehen nur aufpassen, dass man nicht mit evtl. langen Fingernägeln am Gummi reißt.
Karen von Sportmohr gibt da auch gerne Tipps.
Zur Vorsicht lege ich mir zum Umziehen immer eine alte Fußmatte hin, damit ich nicht irgendwo reintrete.

Und sollte doch mal ein Missgeschick passieren: Mit handelsüblichen Fahrradflicken ist schnell geholfen. Im schlimmsten Fall
lässt man für kleines Geld neue Füßlinge annähen. Das wird direkt beim Forenpartner in Reinfeld bei Hamburg erledigt. :daumen:

Tight Lines! :petri:


Torge
Das mit dem Fahrradflicken habe ich, bei meinen TH3, schon getestet. Das hat bei mir überhaut nicht gehalten. Die Flicken konnte man so wieder abziehen. Hattest du da spezielle Flicken?

Gruß Thorsten :cap:
Bild

mr.strahler
Beiträge: 45
Registriert: 12. Feb 2018, 13:55
Mein Kayak: Hobie Pa 12 Camo
Kayak-Pate: Nein

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 14:05

Beitrag von mr.strahler » 14. Feb 2018, 14:05

Jo des mit der farbe da hast du schon recht aber da sterb ich lieber stylisch in black😂😂 ne im ernst. Hab ich garnicht drangedacht hat ich au nicht aufmschirm mei Rettungswestchen ist mit etwas signalrot signalrotisiert quasi. Manchmal bin ich ganz dankbar wenn ma mich nicht sieht da hab i wenigstens mei ruh. Aber der Sicherheitsaspekt
Ist ja gutes argument. Beim One ist Die Kapuze glaub au in signalrefletor dings das kann ich mir noch eingehn lassen aber der ganze anzug in so ner Farbe des haut bei mir nicht hin. Ich hab im kleiderschrank genau 2 tshirts die nicht schwarz sind und die zieh ich nie an😂😂😂😂. Ich bin sagmehr mal so schon ein Augenmensch es soll seinen zweck erfüllen und noch a bissl was gleichschaun. Wär der beste schuh der welt nur in grün zuhaben tät ich ihn nicht kaufen. Muß ma nicht verstehn ist aber so.
Aber danke für den tipp. Aber erstmal ist wichtig an vernünftigen trocki zu finden
Ich werd drüber nachdenken. Ja des mit dem pinkler is so ne sache aber ich möcht schon einen weil von mitten aufn see bis ans ufer ist ab ner bestimmten größe vom Wasser so ne sache wenns nicht im stehn geht wegen wellen usw. Gibts ja noch die gute alte brunzflasche und in diesem idealfall ohne ne ole wiaschte Krankenschwester die durch flur oder ins zimmer röhrt ham sie schon gepinkelt😎.
Sind die füßlinge so dünn das ma da mitm fingernagel a loch reinmacht? 🤔Ich kenn so gummiüberzieher vom mopedfahren des warn eig.scho recht robuste dingers. Ja i schau dann schon nach neoprenschuhn oder sowas da lass i mich auch gern von Euch beraten.
Danke fürdie Tipps nur weiter so des hilft mir echt weiter👍👍👍👍

Benutzeravatar
Torge
Beiträge: 329
Registriert: 27. Nov 2013, 23:00
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 14 (2015), Hobie Compass
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Lübeck
Alter: 49
Kontaktdaten:

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 14:25

Beitrag von Torge » 14. Feb 2018, 14:25

[/quote]

Das mit dem Fahrradflicken habe ich, bei meinen TH3, schon getestet. Das hat bei mir überhaut nicht gehalten. Die Flicken konnte man so wieder abziehen. Hattest du da spezielle Flicken?

Gruß Thorsten :cap:
[/quote]


Unser Teamkollege Jens hat sich einen Drilling in den Füßling gebohrt. Repariert hat er den Schaden mit einen runden Flicken aus einem Reifenreparaturset vom Discounter. Das hält seit letztem Frühjahr.

Tight Lines! :petri:

Torge
sportmohr PROTEAM

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 5953
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 17:34

Beitrag von MarioSchreiber » 14. Feb 2018, 17:34

Bei mir hält auch ein ganz normaler Fahrradflicken.
Bild

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 5953
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 17:42

Beitrag von MarioSchreiber » 14. Feb 2018, 17:42

mr.strahler hat geschrieben:
14. Feb 2018, 14:05
... Ja i schau dann schon nach neoprenschuhn oder sowas da lass i mich auch gern von Euch beraten.
Danke fürdie Tipps nur weiter so des hilft mir echt weiter👍👍👍👍

Ich habe von Ron diese hier gebraucht bekommen :

www.dive-king.de/Tauchen/Fuesslinge/Aqu ... bdce537f45

Sind momentan sogar im Angebot !

Aber wirklich sehr groß kaufen !
Ich hab normal ne 42, aber die sind bei mir ... ich glaub 49 !
Passt super !

Bild
Bild

alexwei
Beiträge: 152
Registriert: 8. Jul 2016, 19:42
Mein Kayak: Manta Ray Propel 2017
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Schwerin
Alter: 37

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 17:47

Beitrag von alexwei » 14. Feb 2018, 17:47

Ich hab meine hier gegauft,

hab die 42 und 48 gekauft passen klasse. :daumen:
https://www.ebay.de/itm/Aqualung-SUPERZ ... 2749.l2649
Gruß Alex

:hecht: :barsch: Fish, Fish biet sons is det angeln shit. :zander: :dorsch:

alexwei
Beiträge: 152
Registriert: 8. Jul 2016, 19:42
Mein Kayak: Manta Ray Propel 2017
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Schwerin
Alter: 37

Welche Füßlinge

Feb 2018 14 17:54

Beitrag von alexwei » 14. Feb 2018, 17:54

Zum Anzug kann ich nur sagen das ich vorher einen mit LatexFüßlingen hatte, war schon ok, aber da drinn habe ich persönlich doch sehr an den Füßen geschwitzt.
Jetzt hab ich einen mit glaube Goretex-Material und bin mit diesen sehr zufrieden.

ist halt Geschmacks, oder Gefühlssache.

Grüße Alex
Gruß Alex

:hecht: :barsch: Fish, Fish biet sons is det angeln shit. :zander: :dorsch:

Antworten