Trocki fürs Watfischen

Antworten
boernsen
Beiträge: 6
Registriert: 22. Feb 2017, 09:05
Mein Kayak: Native Watercraft Manta Ray 12 Propel
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Kiel
Alter: 32

Trocki fürs Watfischen

Jul 2017 04 18:53

Beitrag von boernsen » 4. Jul 2017, 18:53

Moiners,
für mich geht es Ende der kommenden Woche für 7 Tage nach Lappland zum Spinn- und Fliegenfischen. Da wir mit mindestens 5,73 Milliarden Mücken Urlaub machen und ich aktuell nur eine Neoprenwathose zur Verfügung habe, ist mir die Idee gekommen meinen Trocki mitzunehmen. Ich wäre gegen die Quälgeister geschützt, Wasser von unten und oben würde mich nicht stören und der Trocki ist sehr viel leichter als die klobige Watbüx...
Hat von euch jemand Erfahrung damit wie praktikabel sich ein Trocki (TH3 von Sport Mohr) für die Watfischerei macht?
Die Temperaturen können tagsüber zwischen 5 und 20 °C schwanken, je nach dem wie die Sonne bzw. der Regen sich zeigen...
Über ein paar Infos wäre ich dankbar!

P.S. Was für Schuhe würdet ihr für diesen Einsatz empfehlen?

Gruß Boernsen
Schneidertage kommen und gehen. Mir sind die die gehen am liebsten!

an8310
Beiträge: 98
Registriert: 22. Nov 2014, 08:51
Mein Kayak: hobie outback
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hohenwestedt

Trocki fürs Watfischen

Jul 2017 05 08:12

Beitrag von an8310 » 5. Jul 2017, 08:12

Moin
Ich nutze den TH3 auch zum watfischen. Ist im Grunde nichts anderes als ne atmungsaktive Watbekleidung. Ich bin damit sehr zufrieden. An den Füssen trage ich ganz normale Watschuhe
MfG Andre
Bild

Lokalrunde
Beiträge: 521
Registriert: 29. Jul 2015, 14:26
Mein Kayak: Tarpon 120
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamburg

Trocki fürs Watfischen

Jul 2017 05 16:12

Beitrag von Lokalrunde » 5. Jul 2017, 16:12

Ich würde eher ne Wathose benutzen.
Son Trockenanzug ist echt teuer und teilweise nutzen die sich auch schnell ab.
Sone Wathose kostet im Verglauch kaum etwas.

Antworten