Beratung Schwimmweste

Benutzeravatar
steinbitlooser
Beiträge: 1277
Registriert: 3. Jan 2013, 19:29
Mein Kayak: tarpon 140 angler + tarpon 130T
Wohnort: Rostock, Warnemuende
Alter: 46

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 17:09

Beitrag von steinbitlooser » 16. Okt 2017, 17:09

Ich suche für mich eine neue Schwimmweste mit zwei (oder mehr) aufgesetzten Taschen vorne.
Hat jemand einen Modellvorschlag für mich.
Bin 197cm bei 105kg. Danke.
Team Mefonieten

Beim Angeln gibt nicht der Mensch das Tempo vor, sondern der Fisch.

Gruss Jens

https://www.youtube.com/user/steinbitlooser

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 1944
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 18:15

Beitrag von Butje » 16. Okt 2017, 18:15

das Problem könnte in der Auftriebskraft liegen:

https://www.secumar.com/din-en-iso-12402/

habe diese - hat prima viele Taschen

https://www.de.galaxykayaks.eu/de/schwi ... weste.html

etwas mehr Auftrieb hat diese

https://www.sport-schroeer.de/online-sh ... 65/nrs-ion


Adresssen wie immer zufällig gewählt
Gruß Andreas :hat:

Benutzeravatar
Reingucker
Beiträge: 109
Registriert: 4. Jul 2014, 15:18
Mein Kayak: Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: nördlich von Hamburg

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 19:00

Beitrag von Reingucker » 16. Okt 2017, 19:00

moin

ich hab genau wie butje die nrs chinook, diese gilt als schwimmhilfe also mit DIN EN ISO 12402-5 (schwimmweste light!!)

im selbstversuch war es mir nicht ohne anstrengungen möglich damit abzutauchen. technische eckdaten ähnlich deiner :zwink:

der auftrieb reicht auf jedenfall dafür, das der öberkörper da belibt wo er hin gehört.

diese weste ist meiner meinung nach aber nur für gute bedienungen ausreichend: bei starker strömung, mehr wind, welle oder schlechtem wetter sollte man eh nicht raus und wenn auf einem "richtigen" boot mit richtiger weste mit mindestens DIN EN ISO 12402-3 oder höher.

Benutzeravatar
Lenker
Beiträge: 2338
Registriert: 9. Okt 2011, 16:49
Mein Kayak: Mariner 12,5 Propel und Feel Free Corona Tandem
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: LRO
Alter: 58

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 19:04

Beitrag von Lenker » 16. Okt 2017, 19:04

Moin Jens
ich habe die NRS CVEST mit den 400 Denier Nylon (das war mir wichtig)
NRS Cvest

bislang, bei sehr mäßigem Gebrauch (eigentlich nur im Urlaub) hat sie die letzten 2 Jahren einen guten Job gemacht.
Riesig sind die "Bugtaschen" nicht ... aber es ist auch nichts im Wege.
Meine Größe ist L/LX 97-117 cm Brustumfang, bei 50N Auftrieb

Die Weste ist aber schwer zu bekommen. Gerade in Orange. Ich habe sie in Rot - auch gut. :cap:
TL Lenker
Team Mefonieten
:meerforelle:
Bild

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11127
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 19:16

Beitrag von vatas-sohn » 16. Okt 2017, 19:16

Ich habe die Palm Kaikoura. Leider mit rund 170 EUR etwas teuer, aber jeden Cent wert! :daumen:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Gunnarson
Beiträge: 178
Registriert: 31. Aug 2017, 21:21
Mein Kayak: Ocean Kayak Torque
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Schwerin
Alter: 37

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 19:33

Beitrag von Gunnarson » 16. Okt 2017, 19:33

Habe die Chinook von meiner Liebsten kurz nach dem Yak-Kauf bekommen. Habe sie aber noch nicht IM Wasser getestet, werd's nächstes Jahr mal machen. Die Taschen sind groß genug, im ein Smartphone darin unter zu bringen. Gibt auf Youtube Produktpräsentationsvideos dazu, welche alles zeigen. Dachte mich stört sie beim Fischen, aber wurde eines besseren belehrt. Hat man jedoch ein paar zu viele Kilos auf den Rippen, kann dies natürlich anders aussehen. Das Schwimmkissen beim Rücken sitzt auch so hoch, dass es bei mir am Kayaksitz nicht stört. Mit 35-40€, was das Ding kostete, eine gute Investition in die Sicherheit.

EDIT: Noch mal nachgesehen, der Preis war um die 95€. Das andere Testexemplar kostete rund 40€, ging aber zurück wegen schlechtem Sitz.
Zuletzt geändert von Gunnarson am 17. Okt 2017, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.

FloSH
Beiträge: 50
Registriert: 1. Jan 2017, 19:54
Mein Kayak: Native Watercraft Manta Ray 12
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Lübeck
Alter: 34

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 20:21

Beitrag von FloSH » 16. Okt 2017, 20:21

Hab mir auch die NRS Chinook geholt. Finde das hohe Rückenpolster sehr bequem (auch im Manta Ray mit seinem recht tiefem Sitz) und auch die Taschen sind praktisch. Man kann sie seitlich vernünftig verzurren und sie sitzt dadurch perfekt.

Im Wasser getestet habe ich sie noch nicht, allerdings hatte meine alte 50N-Weste genügend Auftrieb (bei 85 kg).

Allerdings hat meine Chinook nicht mal annähernd um die 35-40 € gekostet... :mrgreen:

Benutzeravatar
Gunnarson
Beiträge: 178
Registriert: 31. Aug 2017, 21:21
Mein Kayak: Ocean Kayak Torque
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Schwerin
Alter: 37

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 16 20:37

Beitrag von Gunnarson » 16. Okt 2017, 20:37

FloSH hat geschrieben:
16. Okt 2017, 20:21
Hab mir auch die NRS Chinook geholt. Finde das hohe Rückenpolster sehr bequem (auch im Manta Ray mit seinem recht tiefem Sitz) und auch die Taschen sind praktisch. Man kann sie seitlich vernünftig verzurren und sie sitzt dadurch perfekt.

Im Wasser getestet habe ich sie noch nicht, allerdings hatte meine alte 50N-Weste genügend Auftrieb (bei 85 kg).

Allerdings hat meine Chinook nicht mal annähernd um die 35-40 € gekostet... :mrgreen:
Edit: Habe noch mal geschaut, habe doch die NRS CHinook. Das mit dem unglaublich günstigen Preis war ein Streich der grauen Zellen. Sie hatte mir damals zwei Westen unterschiedlicher Hersteller gekauft, die günstigere ging zurück, da sie nicht so recht passen wollte.

Benutzeravatar
steinbitlooser
Beiträge: 1277
Registriert: 3. Jan 2013, 19:29
Mein Kayak: tarpon 140 angler + tarpon 130T
Wohnort: Rostock, Warnemuende
Alter: 46

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 19 06:05

Beitrag von steinbitlooser » 19. Okt 2017, 06:05

Ich Danke Euch für eure schnellen Infos zu dem Thema. Jetzt weiß ich in welche Richtung ich gehe.
Gerade auch aufgrund des traurigen Vorfalls am letzten Wochenende. Danke.
Team Mefonieten

Beim Angeln gibt nicht der Mensch das Tempo vor, sondern der Fisch.

Gruss Jens

https://www.youtube.com/user/steinbitlooser

Benutzeravatar
Sturmmöwe
Beiträge: 1116
Registriert: 4. Jan 2012, 16:22
Mein Kayak: Hobie Adventure
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Oldenburg (Odbg.)

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 19 08:12

Beitrag von Sturmmöwe » 19. Okt 2017, 08:12

vatas-sohn hat geschrieben:
16. Okt 2017, 19:16
Ich habe die Palm Kaikoura. Leider mit rund 170 EUR etwas teuer, aber jeden Cent wert! :daumen:
Moin,
Habe auch die Palm Kaikoura und habe die Erfahrung gemacht, dass die
Reissverschlüsse an den Taschen nach drei Jahren festgegammelt sind. Habe die Weste genauso gepflegt wie die Kayakjacke, an dieser funktionieren Sie noch nach fünf Jahren einwandfrei. Muss dann ja wohl an der Qualität liegen.
Gruss Ulf

Benutzeravatar
steinbitlooser
Beiträge: 1277
Registriert: 3. Jan 2013, 19:29
Mein Kayak: tarpon 140 angler + tarpon 130T
Wohnort: Rostock, Warnemuende
Alter: 46

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 19 11:40

Beitrag von steinbitlooser » 19. Okt 2017, 11:40

Ok, Danke für den Hinweis.
Team Mefonieten

Beim Angeln gibt nicht der Mensch das Tempo vor, sondern der Fisch.

Gruss Jens

https://www.youtube.com/user/steinbitlooser

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5760
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 19 11:47

Beitrag von gobio » 19. Okt 2017, 11:47

Hi.

ich hab auch eine NRS: http://www.paddelstore.de/produkt/nrs-c ... glerweste/

und bin super zufrieden. Hat hinter sogar einen D-Ring für einen Kescher, falls man mal ne schnelle Tour vom Land aus machen möchte (z.B. auf einer kleinen Insel). Taschen ausreichend groß, aber nicht zu groß. Rückenteil hoch genug das es bei den neuen Sitzen nicht stören sollte. Reißverschlüsse schön groß und aus Kunststoff. Sollten also lange halten. Stoff trocknet schnell. Ich habe ihn aber noch zusätzlich imprigniert.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Jörgs Filme

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11127
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 19 17:05

Beitrag von vatas-sohn » 19. Okt 2017, 17:05

Sturmmöwe hat geschrieben:
19. Okt 2017, 08:12
vatas-sohn hat geschrieben:
16. Okt 2017, 19:16
Ich habe die Palm Kaikoura. Leider mit rund 170 EUR etwas teuer, aber jeden Cent wert! :daumen:
Moin,
Habe auch die Palm Kaikoura und habe die Erfahrung gemacht, dass die
Reissverschlüsse an den Taschen nach drei Jahren festgegammelt sind. Habe die Weste genauso gepflegt wie die Kayakjacke, an dieser funktionieren Sie noch nach fünf Jahren einwandfrei. Muss dann ja wohl an der Qualität liegen.
Aha! Da warst Du also derjenige, der das Montagsmodell erwischt hat!? :wink:

Spaß beiseite: An meiner funzt alles einwandfrei. Vielleicht aber auch deswegen, weil ich ja deutlich weniger als ihr das Teil auf dem Salzwasser trage.
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Sturmmöwe
Beiträge: 1116
Registriert: 4. Jan 2012, 16:22
Mein Kayak: Hobie Adventure
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Oldenburg (Odbg.)

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 19 17:41

Beitrag von Sturmmöwe » 19. Okt 2017, 17:41

Ja Ron, der Gedanke an das Salzwasser kam dann später bei mir auch auf. Zumal ich die Weste ja nicht nur in der Ostsee nutze sondern auch in der Nordsee.
Dennoch scheint es ja Reissverschlüsse zu geben die das mitmachen.
Bei einer so wertvollen Weste sollte man dann doch davon ausgehen dürfen, dass diese dann auch verbaut werden.
Ähnliches habe ich aber auch schon bei einem Kajaksitz von Bic erlebt .
Der Sitz war super die Schäkel waren (g)rotte. Habe sie dann mit Schäkeln aus dem Seglerbedarf ersetzt.
Warenwert der Schäkel : 6.50 €
Wert des Sitzes: 120,00 €
Frage mich immer wieder warum bei so genannten Qualitätsprodukten einzelne Teile dann wieder Minderwertig sind.
Gruss Ulf

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 340
Registriert: 5. Mär 2015, 08:36
Mein Kayak: Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Lübeck

Beratung Schwimmweste

Okt 2017 19 18:31

Beitrag von Bernd » 19. Okt 2017, 18:31

Falls es die NRS cVest werden soll, die gibt es gerade hier:

https://www.ekue-sport.de/nrs-cvest

für nen guten Kurs.
Meine war heute in der Post und wurde umgehend über dem Trocki anprobiert.

Bild

passt :daumen: .
:cap: Bernd
_______________________________________________
Bild

Antworten

Zurück zu „Sicherheitsausrüstung“