Seenotrettungsignal

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2392
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 10:35

Beitrag von Malte » 24. Feb 2016, 10:35

Hallo,
ich habe grade aus dem weiteren Bekanntenkreis erfahren, das zwei ehemalig gute Bekannte in Schweden ertrunken sind...
Das obwohl sie angeblich nur 2 km vom Land entfernt waren. (Boot war zu klein, wie auch immer, spielt hier nicht zu Rolle)
Sie hatten leider auch keine entsprechende Sicherheitsausrüstung an Board, laut Bericht der Retter ( nicht öffentlich) hatten Sie aber diese Artikel, welche das Wasser in einem gewissen Radius einfärben (http://www.sostechnic.de/seenotsignale/ ... aerber.php)
. War gut um das Boot und die Leichen zu finden... Half aber der eigentlich Rettung nicht...

Nun sagte die örtliche Küstenwache, das Zeugen das Boot gesehen haben. Aber nicht erkannt haben, das es sich um eine Notsituation handelt.

Daher der Gedanke, http://www.sostechnic.de/seenotsignale/ ... -sport.php sowas ab Sofort am Mann zu führen!

--Grade letztens selber erlebt, das einer eine unfreiwillige Rolle macht, man ist 2Km auseinander und bekommt es nicht mit.. --

Wie sieht die ganze Sache nun rechtlich aus?
Ich finde immer wieder Aussagen das ich das nur benutzen darf wenn ich die Scheine habe... ich versteh das nicht :daumen:
Bei diesen Modell, reicht angeblich das ich über 21 Jahre bin.. http://kaden-yachtshop.de/veyton/index. ... ia1tcenf56

Um sich nur unter Yakern zu verständigen reicht bestimmt auch http://www.sostechnic.de/seenotsignale/ ... el-rot.php . Damit sollte man sich ja Aufmerksam machen können, wenn man Hilfe benötigt.

Dann ist die weitere Frage: Was ist denn eine Notsituation...
Reicht es, wenn ich nicht mehr alleine ins Boot komme ?
Mein Antrieb kaputt ist ?
Oder was muss passieren ?


Grüße
Malte

Edit: Soll kein Thema werden wo es um hätte und Wenn geht!
Nur thematische Einträge bitte
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
Weserfisch
Beiträge: 1050
Registriert: 18. Jun 2014, 06:13
Mein Kayak: Outback 2017 CAMO
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Langwedel bei Bremen
Alter: 44

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 11:53

Beitrag von Weserfisch » 24. Feb 2016, 11:53

Ich finde immer wieder Aussagen das ich das nur benutzen darf wenn ich die Scheine habe... ich versteh das nicht :daumen:
Viel Interessanter ist doch ob man Signalmittel ohne Schein legal erwerben und mit sich führen kann. Ob die Nutzung (natürlich nur im Notfall) dann rechtens ist oder nicht, ist dann doch erst mal Schnuppe...

Wenn die Rettung erfolgreich war, dann nehme ich auch gerne ein Bußgeld entgegen.

Gruß Thorsten
Bild

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2392
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 12:36

Beitrag von Malte » 24. Feb 2016, 12:36

Benutzen darf man sie in der Notsituation .. Besitzen darfst du Sie aber nicht...

IN Holland sind die frei Erwerblich...

Aus dem Seekayakforum kommt folgendes..." Das viel zu oft erwähnte Nico ist eher ein Placebo, an das sich nur klammert, wer zu wenig Ahnung hat, zumal es meistens die Tagespaddler der Sorte Seltenpaddler benutzen, die sehr viel besser mit zwei Rauchfackeln und einem Magnesiumrotlicht bedient wären."
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5591
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 37

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 12:40

Beitrag von gobio » 24. Feb 2016, 12:40

Hi.

Ohne mich drauf fest zu Nageln. Normale Seenotsignalmittel wie z.B. eine Notfackel kannst Du frei erwerben und mit Dir führen.
http://www.sostechnic.de/seenotsignale/ ... el-rot.php
Anders sieht es da bei den Pistolen für Seenotsignalmittel aus. Hier ist ein sogenannter Pyroschein erforderlich. Kann man dort machen, wo man auch den Bootsführerschein ablegen kann. Ob hier die Fallschirmrakten drunter fallen.
http://www.sailingisland.de/theoriekurs ... s_skn.html

Da ich bis vor kurzem noch eine Fackel mit Leuchtisgnal und Rauchsignal hatte und nun ebenfalls über etwas neues Nachdenke hab ich mal die Vor/-Nachteile für mich in Erwägung gezogen.

Leuchtfackel (Pyro)
Vorteile
- relativ günstig
- Sehr hell
Nachteile
- befristete haltbarkeit
- Gefahr des Verbennens
- nur ein einmaliger Einsatz
- Tagsüber bedingt sichtbar

Laserfackel (http://www.yacht.de/ausruestung/neue_au ... 72965.html) (http://www.awn.de/laser-handfackel-odeo ... 00031.html)
Vorteile
- Lange Haltbarkeit
- Sichere Benutzung
- Lange Laufzeit bei Seenot
- Austauschbare Batterien
Nachteil
- Teuer
- Tagsüber beding sichtbar

Rauchfackel
Vortiele
- Tagsüber sichtbar
Nachteile
- Nur kurze Brenndauer
- Bei Wind ist der Rauch schnell weg
- Im Dunkel nicht zu sehen
- nur einmaliger Einsatz

Um in einer Notsituation sich unter Jakkern zu verständigen sollten wir unsere Paddel mit Reflektoren bekleben und am besten in krassem Orange oder Neongelb ansprühen. Dieses kann man dann hochheben und mit winken.

Ich werd mir wohl die LED Fackel holen und ein PLB steht ja auch noch auf dem Zettel. Sobald das neue Kayak da ist wird wohl auch das Paddel nen neuen Anstrich bekommen. Dies mache ich dann mit Plasti Dip blaze Orange. Das kann ich irgendwann wieder lösen. http://www.amazon.de/Plasti-Dip-6109001 ... B00BHHKDCU Als Reflektorband teste ich das hier: http://www.ebay.de/itm/3M-Scotchlite-sc ... SwHnFVnu6L Dies soll auch an meine Heckkiste und ggf. ein paar Ecken am Kayak. Bei einem Test mit einer Nachtischtkamera war es ebenfalls zu sehen wenn das IR Licht drauf strahlte.

Handy Wasserdicht verpackt aber Bedienbar hab ich ebenfalls mit und konnte bisher überall damit telefonieren.

Aus meiner Sicht bin ich in einer Notsituation wenn ich mich aus eigener Kraft nicht mehr retten kann. Also z.B. Eigenständig das Ufer nicht mehr erreichen kann.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2392
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 12:53

Beitrag von Malte » 24. Feb 2016, 12:53

Ich glaube die Kombination aus dem LED Licht ( fürs nächtliche Fischen).. Paddel gefärbt und einer Rauchpatrone für Tage ist man also ganz gut gewappnet...

Ich werde gedanklich aber einen Kurs für den FKN (Fachkundenachweiß) in Hamburg machen.. Die Preise sind ja günstig.. http://www.pruefungsausschuss-hamburg.o ... ehren.html

Würdet ihr die Polizei alarmieren, wenn ihr eine Rakete von der Küste auf dem Wasser seht ?
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 5952
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 12:56

Beitrag von MarioSchreiber » 24. Feb 2016, 12:56

Malte hat geschrieben:...Würdet ihr die Polizei alarmieren, wenn ihr eine Rakete von der Küste auf dem Wasser seht ?
Definitiv !
Bild

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2392
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 13:12

Beitrag von Malte » 24. Feb 2016, 13:12

MarioSchreiber hat geschrieben:
Malte hat geschrieben:...Würdet ihr die Polizei alarmieren, wenn ihr eine Rakete von der Küste auf dem Wasser seht ?
Definitiv !
Sehr Stark! [thx]

Ich glaube nämlich, das dies nur Leute tun, die von er Küste kommen oder wissen was das da bedeutet kann...
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5591
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 37

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 15:50

Beitrag von gobio » 24. Feb 2016, 15:50

Hi.

Ich würde noch gaaaanz kurz gucken und versuchen die Situation abzuschätzen und ebenfalls Polizei bzw. DGZRS alarmieren.
Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2392
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 15:51

Beitrag von Malte » 24. Feb 2016, 15:51

gobio hat geschrieben:Hi.
......
Ich werd mir wohl die LED Fackel holen und ein PLB steht ja auch noch auf dem Zettel. Sobald das neue Kayak da ist wird wohl auch das Paddel nen neuen Anstrich bekommen. Dies mache ich dann mit Plasti Dip blaze Orange. Das kann ich irgendwann wieder lösen. http://www.amazon.de/Plasti-Dip-6109001 ... B00BHHKDCU Als Reflektorband teste ich das hier: http://www.ebay.de/itm/3M-Scotchlite-sc ... SwHnFVnu6L Dies soll auch an meine Heckkiste und ggf. ein paar Ecken am Kayak. Bei einem Test mit einer Nachtischtkamera war es ebenfalls zu sehen wenn das IR Licht drauf strahlte.
....
Gruß
Mirco

Ich hab mir mal die Plastiksachen angeguckt.. die haben ja schlechte Beurteilungen...


Gute Einstellung!
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5591
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 37

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 15:59

Beitrag von gobio » 24. Feb 2016, 15:59

Hi.

Hast recht. Teste ich die mal: http://www.amazon.de/Dupli-Color-388088 ... ack+orange
Wobei die meisten Problemchen mit lackierten Flächen geschildert werden. Irgendwo hab ich noch ne Dose Plastidip in schwarz stehen. Damit werde ich vor Neukauf mal testen und Berichten.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2392
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 16:08

Beitrag von Malte » 24. Feb 2016, 16:08

gobio hat geschrieben:Hi.

Hast recht. Teste ich die mal: http://www.amazon.de/Dupli-Color-388088 ... ack+orange
Wobei die meisten Problemchen mit lackierten Flächen geschildert werden. Irgendwo hab ich noch ne Dose Plastidip in schwarz stehen. Damit werde ich vor Neukauf mal testen und Berichten.

Gruß
Mirco
Das bekommt du nicht mehr wieder runter...
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
Kveite
Beiträge: 3843
Registriert: 31. Jan 2012, 07:06
Mein Kayak: Hobbit Autbäck
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Paderborn, wo man nach Aldi fährt -.- Zweiter? offiziell abgemahnter Forenuser

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 17:17

Beitrag von Kveite » 24. Feb 2016, 17:17

Not kennt kein Gebot, bist Du in Seenot geraten, ist jedes Mittel rechtens, das Dir weiterhilft. Rein hypothetisch erstellst Du Dir ein Account bei einem Wassersportshop (wegen mir Compass24) und bestellst Dir dort eine wasserdichte UKW-Handfunke und packst es ins Kajak. Hast Du keinen Schein dafür und wirst gefilzt, gibt es eine Strafe. Kommst Du in Seenot und sendest ein Notsignal freuen sich die Retter das sie nicht lange suchen mussten. Mach Dir selbst einen Reim daraus. Abgesehen davon besteht für Dich keine Möglichkeit mit einem Kajak legal an eine Seenotfunke zu kommen, weil Dein seerechtlich ne Wurst ist und kein Boot ;D.
Selbst mit Schein bekommst Du so ein Ding nicht offiziell zugelassen.
Fackeln sind wie schon beschrieben so eine Sache. Das Ding brennt ein paar Minuten, wenn es am Fallschirm runterkommt, wenn Dich niemand sieht, wars das.
Den Bumsschein braucht man seit 2014? tatsächlich nicht mehr haben, ein passender Artikel war dazu in R&R. Wie Gob schrieb braucht man den nur noch für die Signalpistole. Dann benötigt man aber auch glaube den kleinen Waffenschein, den zu bekommen dauert momentan wohl etwas länger, weil die lieben Bundesbürger im Moment Schreckschusswaffen wie doof kaufen.

Nachtrag: Hier der Erklärbär für NRW...

https://www.polizei.nrw.de/media/Dokume ... waffen.pdf
Gruß Ralf

Benutzeravatar
brosmelyr
Beiträge: 879
Registriert: 7. Feb 2015, 09:58
Mein Kayak: Hobie Pro 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Kevelaer
Alter: 60

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 19:00

Beitrag von brosmelyr » 24. Feb 2016, 19:00


Benutzeravatar
PonyBM
Beiträge: 41
Registriert: 29. Jun 2015, 22:25
Mein Kayak: Hobie Pro Angler 12
Kayak-Pate: Nein

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 20:43

Beitrag von PonyBM » 24. Feb 2016, 20:43

Richtig: Für Signalpistole reicht der "Kleine Waffenschein"

Antrag im Internet bei der örtlichen Polizei runterladen und ausfüllen. Abgeben, und gegen 55€ Gebühr darfst du Signalwaffen kaufen.

Die bekomt man für kleines Geld. (gebraucht auch bei www.egun.de)

Einfach wasserdicht und Schwimmfähig einpacken.
Damit kann man dann auch mal alle 2-3 Minuten einen Leuchtkugel abschießen...

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8197
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

Re: Seenotrettungsignal

Feb 2016 24 23:17

Beitrag von asphaltsau1 » 24. Feb 2016, 23:17

Malte hat geschrieben:
MarioSchreiber hat geschrieben:
Malte hat geschrieben:...Würdet ihr die Polizei alarmieren, wenn ihr eine Rakete von der Küste auf dem Wasser seht ?
Definitiv !
Sehr Stark! [thx]

Ich glaube nämlich, das dies nur Leute tun, die von er Küste kommen oder wissen was das da bedeutet kann...
Ich fürchte, dass nur die wenigsten Strandspaziergänger darauf reagieren würden - leider!
Kaum jemand erkennt daraus eine Notlage, sondern schaut nur kurz verwundert.
gobio hat geschrieben:Ich würde noch gaaaanz kurz gucken und versuchen die Situation abzuschätzen und ebenfalls Polizei bzw. DGZRS alarmieren. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.
Goldrichtig Mirco! :daumen: :daumen: :daumen:
Aber genau das muß erst einmal in die Köpfe der Leute.
Und leider wird man schon mal von "Helfern" wie der Polizei angemacht,
wenn man sie wegen vermeintlichen Kleinigkeiten ruft.
(auch wenn es sich im Nachgang gar nicht als solche erweist)
Genau diese Sachen lassen aber die Bevölkerung abstumpfen oder zumindest verunsichern.

Funkgeräte, bzw. Handy
halte ich auch immer für die beste Variante.
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Antworten