Seenotrettungsignal

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2445
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Re: Seenotrettungsignal

Mär 2016 11 07:14

Beitrag von Malte » 11. Mär 2016, 07:14

Klingt auch gut =)
Danke [thx]
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
Butsche
Beiträge: 9
Registriert: 2. Apr 2012, 11:15
Mein Kayak: Ocean Kayak Trident 13
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Hamfelde

Re: Seenotrettungsignal

Mär 2016 14 12:19

Beitrag von Butsche » 14. Mär 2016, 12:19

Hi,
passend zum Thema ,hatte dieses kleine Ding im Netz gefunden: http://www.wirodive.de/nautilus-lifeline.php
Finde ich ziemlich genial. Hat sogar ne Versicherung inklusive bei Fehlbedienung... :muah:

Per Knopfdruck wird Ihr SOS abgesetzt und die Rettungskette auslöst. Sie werden von allen Schiffen in einem Gebiet von 10.000 km² exakt geortet.
299€ sind natürlich ne Hausnummer aber wenn es dir das Leben rettet, gut investiert.

Gruss Butsche

Benutzeravatar
Butje
Beiträge: 1979
Registriert: 18. Sep 2013, 09:12
Mein Kayak: Outback
Kayak-Pate: Nein

Re: Seenotrettungsignal

Mär 2016 14 14:22

Beitrag von Butje » 14. Mär 2016, 14:22

ich weiß nicht genau, ob sich an der Rechtslage was geändert hat, wäre ansonsten nicht zulässig für Unsereins - Thema Funklizenz + MMSI Regelung

https://taucher.net/forum-frage_ueber_n ... t-ioz41594
Gruß Andreas :hat:

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 6018
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Re: Seenotrettungsignal

Mär 2016 14 14:41

Beitrag von MarioSchreiber » 14. Mär 2016, 14:41

Zitat :
...Wir haben heute leider eine schlechte Nachricht von der BnetzA bekommen. Leider ist es untersagt worden das Gerät in Deutschland zu !benutzen!.

Soll bedeuten auch mit entsprechender Sprechfunkausbildung etc. ist es nicht erlaubt das Gerät in Betrieb zu nehmen.
...
Bild

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 6018
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Re: Seenotrettungsignal

Mär 2016 14 15:16

Beitrag von MarioSchreiber » 14. Mär 2016, 15:16

Noch interessanter ist ein Antwortschreiben der Bundesnetzagentur zu diesem Gerät :

Sehr geehrter XXX,

MMSI Nummern werden ausschließlich für den Betrieb von Funkanlagen auf Schiffen für die Verwendung im mobilen Seefunkdienst zugewiesen. Die Bundesnetzagentur teilt keine gerätebezogenen MMSI Nummern für die Verwendung in anderen Bereichen zu.

Beachten Sie bitte, dass das Funkgerät des Typs "Nautilus Lifeline" in Deutschland grundsätzlich nicht in Betrieb genommen werden darf.

Das Funkgerät nutzt Frequenzen des mobilen Seefunkdienstes. Es gibt Hinweise, dass das Funkgerät grundlegende funktechnische Anforderungen nicht einhält. Die Bundesnetzagentur stellt deshalb auch keine Nummernzuteilung zum Betreiben des Gerätes auf einem Schiff aus.

Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Egon Nordsiek
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Außenstelle Hamburg Sachsenstraße 12 + 14
20097 Hamburg
Telefon 040/23655-260
www.bundesnetzagentur.de
Bild

Benutzeravatar
Kveite
Beiträge: 3876
Registriert: 31. Jan 2012, 07:06
Mein Kayak: Hobbit Autbäck
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Paderborn, wo man nach Aldi fährt -.- Zweiter? offiziell abgemahnter Forenuser

Re: Seenotrettungsignal

Mär 2016 15 11:43

Beitrag von Kveite » 15. Mär 2016, 11:43

Deckt sich ja soweit mit den Informationen die wir schon hatten.
Das Ding was ich habe, musste ja auch in GB angemeldet werden, arbeitet aber über Satellit und ist legal.
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Seenotrettungsignal

Dez 2017 28 09:32

Beitrag von Frank Buchholz » 28. Dez 2017, 09:32

MarioSchreiber hat geschrieben:
14. Mär 2016, 15:16
Noch interessanter ist ein Antwortschreiben der Bundesnetzagentur zu diesem Gerät :

Beachten Sie bitte, dass das Funkgerät des Typs "Nautilus Lifeline" in Deutschland grundsätzlich nicht in Betrieb genommen werden darf.

Das Funkgerät nutzt Frequenzen des mobilen Seefunkdienstes. Es gibt Hinweise, dass das Funkgerät grundlegende funktechnische Anforderungen nicht einhält. Die Bundesnetzagentur stellt deshalb auch keine Nummernzuteilung zum Betreiben des Gerätes auf einem Schiff aus.
Mir hat neulich ein Segler ein ähnliches Gerät empfohlen. Bei der Beratung im Fachgeschäft hieß es die Benutzung sei legal da es nicht in einem Schiff verbaut würde. Anmeldung in GB, Anktivierung nur im Notfall. Auf der selben Tour habe ich mein Handy in einem undichten Aquapack in der Beintasche meines Trockis gewässert, zum Glück ist es Spritzwasergeschützt. Nun bin ich interessiert. Preis jeweils 320€. Das Obere ist klein und flach, etwa Zigarettenschachtel, das untere etwas größer - etwa wie die ersten Nokias - aber dafür schwimmfähig.

Bild

Bild
Bild

Antworten

Zurück zu „Sicherheitsausrüstung“