Fischen bei Nacht

Antworten
Benutzeravatar
grumic81
Beiträge: 174
Registriert: 3. Aug 2016, 20:02
Mein Kayak: Native Mariner Waterkraft 12,5 Propeller
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Eggenfelden
Alter: 37

Fischen bei Nacht

Mär 2017 04 06:14

Beitrag von grumic81 » 4. Mär 2017, 06:14

Hallo,

mich würde mal interessieren wer auch Abends bei Dunkelheit mit dem Kajak los geht und wie ihr das so mit der Ausleuchtung macht. Positionslicht am Kajak und Echolot mit GPS ist klar. Habt ich einen zusätzlichen Scheinwerfer an Board oder reicht eine ordentliche Stirnlampe mit 200 lm aus?

Gruß Mike

Benutzeravatar
PikeMike
Beiträge: 111
Registriert: 24. Okt 2016, 13:00
Mein Kayak: Team Galaxy Alboran Kayak
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Rhein/Main

Fischen bei Nacht

Mär 2017 04 07:19

Beitrag von PikeMike » 4. Mär 2017, 07:19

Bin auch viel in der Dämmerung unterwegs. Habe nur mein Railblaza Navipack und ne Stirnlampe dabei. Bisher gabs noch nie Probleme. Wichtig sind für mich nur immer Ersatz-Batterien und auch ne Ersatz-Stirnlampe. Die Dinger sind immer zu den unglücklichsten Zeitpunkten leer/defekt. :-)
-------------

Grüße

Mike

Benutzeravatar
grumic81
Beiträge: 174
Registriert: 3. Aug 2016, 20:02
Mein Kayak: Native Mariner Waterkraft 12,5 Propeller
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Eggenfelden
Alter: 37

Fischen bei Nacht

Mär 2017 04 07:27

Beitrag von grumic81 » 4. Mär 2017, 07:27

Hallo,

hab auch immer Ersatz dabei, allerdings habe ich mit meiner Stirnlampe nach sicher 5 Vorgängern die richtige gefunden :daumen:

Wasserdicht, batteriestandsanzeige, gut dosierbar, lange Laufzeit und bequem zu tragen :)

Daher kommt der Ersatz eigentlich nicht mehr zum Einsatz

Gruß Mike

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5819
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Fischen bei Nacht

Mär 2017 06 09:59

Beitrag von gobio » 6. Mär 2017, 09:59

Hi.

Ich habe meist noch eine Kopflampe ( Fenix HL 55) und eine gute Taschenlampe ( Olight Warrior M20x irgendwas) mit.

Die Kopflampe ist super um auch mal große Flächen zu beleuchten und bei der Taschenlampe hab ich mir noch einen anderen Reflektor bestellt, so dass diese für weitere Distanzen gut ist und man die Einsatzstelle schneller finden kann.

Im ersten Moment hört es sich nach viel Geld an, aber ich finde Qualitativ und von der Haltbarkeit her sind die unschlagbar. Hab auch schon einige Chinataschenlampen mit utopischen Lumenwerten getestet. Aber alle haben nach kurzer Zeit den Dienst quittiert und halt net die Leuchtkraft wie angegeben.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Jörgs Filme

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2453
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Fischen bei Nacht

Mär 2017 06 11:35

Beitrag von Malte » 6. Mär 2017, 11:35

Ich hab auch etwas mehr Licht auf dem Kayak... .


Aber Grundsätzlich reicht ein Toplicht und ne gute Stirnlampe !

Ich finde es angenehm etwas Grundlicht zwischen den beinen zu haben, damit man beim Köder Wechsel oder sowas nicht immer Flutlicht anmachen muss...



Licht kannst du auf dem Kfo etwas bestaunen, =)
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Benutzeravatar
gkrolzig
Beiträge: 1256
Registriert: 10. Mai 2013, 04:24
Mein Kayak: Hobie PA 12, i11S
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 21717 helmste
Alter: 54
Kontaktdaten:

Fischen bei Nacht

Mär 2017 07 05:00

Beitrag von gkrolzig » 7. Mär 2017, 05:00

Malte hat geschrieben:
6. Mär 2017, 11:35
Ich hab auch etwas mehr Licht auf dem Kayak... .


Aber Grundsätzlich reicht ein Toplicht und ne gute Stirnlampe !

Ich finde es angenehm etwas Grundlicht zwischen den beinen zu haben, damit man beim Köder Wechsel oder sowas nicht immer Flutlicht anmachen muss...



Licht kannst du auf dem Kfo etwas bestaunen, =)
...um mal "etwas mehr Licht" ein wenig zu beschreiben. Maltes Beleuchtung ersetzt das Nebelhorn...reihenweise wurden nachtaktive Vögel und Nagetiere wegen verblitzten Augen zum nächstliegenden Veterinär gekarrt...

...trotz desto nichts, ich war in Schweden letztes Jahr froh, Malte vor mir zu haben. Da wir auch längere Touren vor der Brustflosse hatten, kamen wir oft nachts in den Hafen. Seit dem habe ich mir auch nen Suchscheinwerfer angeschafft. Das Wasser schluckt noch mal richtich Restlicht. Wenn ich weiß, es kann länger dauern, dann nich mehr ohne meine Funzel.
Herzliche Grüße, Gerd K aus H
Team KGN

Benutzeravatar
MarioSchreiber
Administrator
Beiträge: 6018
Registriert: 4. Okt 2011, 13:28
Mein Kayak: FeelFree Lure 11.5
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 23775 Großenbrode
Alter: 47

Fischen bei Nacht

Mär 2017 07 05:35

Beitrag von MarioSchreiber » 7. Mär 2017, 05:35

Bei der letzten KFO war ich spät abends noch mal mit dem Hund laufen ...
Malte war etwa 1km vom Ufer entfernt noch am angeln.
Als ich kurz zu ihm schaute konnte ich danach den Weg zum Platz nur noch mit Hilfe des Hundes finden ! :)
Bild

Ferseelle
Beiträge: 5
Registriert: 3. Sep 2017, 22:52
Kayak-Pate: Nein

Fischen bei Nacht

Sep 2017 03 23:05

Beitrag von Ferseelle » 3. Sep 2017, 23:05

grumic81 hat geschrieben:
4. Mär 2017, 06:14
Hallo,

mich würde mal interessieren wer auch Abends bei Dunkelheit mit dem Kajak los geht und wie ihr das so mit der Ausleuchtung macht. Positionslicht am Kajak und Echolot mit GPS ist klar. Habt ich einen zusätzlichen Scheinwerfer an Board oder reicht eine ordentliche Stirnlampe mit 200 lm aus?

Gruß Mike
Das habe ich mich irgendwie noch nicht getraut, naja meine Freundin würde es mir auch nicht erlauben. :muah:

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11328
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Fischen bei Nacht

Sep 2017 04 06:09

Beitrag von vatas-sohn » 4. Sep 2017, 06:09

gkrolzig hat geschrieben:
7. Mär 2017, 05:00
...um mal "etwas mehr Licht" ein wenig zu beschreiben. Maltes Beleuchtung ersetzt das Nebelhorn...reihenweise wurden nachtaktive Vögel und Nagetiere wegen verblitzten Augen zum nächstliegenden Veterinär gekarrt....
:muah: :daumen:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Antworten

Zurück zu „Sicherheitsausrüstung“