Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

http://www.haar-jig.de
Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 39

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Okt 2014 27 07:53

Beitrag von asphaltsau1 » 27. Okt 2014, 07:53

Beim schnellen jiggen hab ich es auch und gemerkt, dass es dafür ungeeignet ist. Beim Werfen verfängt sich der Einzelhaken geschätz bei jedem 6. Wurf.
Ich bilde mir auch ein, dass es gegen den Wind öfter vorkommt als mit dem Wind.
Aber sonst scheinen die Teile gut zu funktionieren. :daumen:
Nur die Ostsee will mich im Moment nicht damit los lassen. Denke dass gerade die Tote Rute damit gut bestückt ist. Oder leichtes arbeiten damit in der Drift.
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
fischfried
Moderator und Kartograf
Beiträge: 4072
Registriert: 17. Mai 2013, 22:27
Mein Kayak: Doppelhobel: Autbäck & Inseltandem
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: ostvorbommeln

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Okt 2014 27 09:43

Beitrag von fischfried » 27. Okt 2014, 09:43

danke für den tipp!
ich hab das teil schnell gefaulenzt. das nächste mal werde ich es gemächlicher probieren.
teamauchmalfastfischlos

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2101
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Okt 2014 31 20:51

Beitrag von Frank Buchholz » 31. Okt 2014, 20:51

So, die aktuellen Bestellungen haben noch einen bekommen aber ab sofort ist die Gratis-Aktion beendet. Danke für die vielen Bestellungen, viel Erfolg damit und bitte immer her mit den Rückmeldungen, gerade auch wenn mal was nicht so ist wie erwartet.

Gru0
:wink2:
Frank
Bild

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11220
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Nov 2014 14 20:20

Beitrag von vatas-sohn » 14. Nov 2014, 20:20

Frank Buchholz hat geschrieben:.... und bitte immer her mit den Rückmeldungen, gerade auch wenn mal was nicht so ist wie erwartet. ....
Nach ausgiebigen Tests der 7 und 11 Gramm schweren Jigs gegen die üblich verdächtigen Wobbler (Illex Chubby) und Mepps Spinner silber Gr. 3 bin ich dann ob der Fängigkeit hier bei uns nicht soooo überzeugt. Wohl hatte ich hin und wieder mal einen Biss darauf, wobei sich dann jeweils der Haken am Fusselkörper verfangen hat. Einen Fisch konnte ich im Gegensatz zu den anderen Ködern damit bislang nicht fangen. Aber vielleicht eignen sich die Dinger nicht für unsere Havelfische dafür eher für Salzwasser. Oder ich stelle mich halt einfach nur zu blond an...kann natürlich auch sein. :zwink:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2101
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Nov 2014 14 22:32

Beitrag von Frank Buchholz » 14. Nov 2014, 22:32

Ich muß die Dinger mal den Barschen im Plöner See zeigen, dann kann ich vielleicht mehr dazu sagen. Dorsch und Meerforellen attakieren meist von hinten und werden sehr gut gehakt. Man sollte die Dinger halt nicht rumzupfen sondern mehr wie einen Bleikopfspinner führen und immer wieder mal frei durchsacken lassen. Wie gesagt, ich bin überfällig am Plöner See. Malte hatte gleich am ersten Wochende Barsch und Hecht gefangen, das hatte mir erstmal genügt.

Danke für die Rückmeldung, ist mir viel lieber als wenn hintenrum gemunkelt wird! :wink2:
Bild

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 39

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Nov 2014 15 00:19

Beitrag von asphaltsau1 » 15. Nov 2014, 00:19

Nach meiner kurzen Testzeit hat sich herausgestellt das sie gerade gut funktionieren, wenn wenig Aktion gefragt ist.
Gerade auf der grundnah hängenden oder über den Grund schleifenden toten Rute haben sich Zander, Barsch und Dorsch darauf eingefunden.
Am fängigsten waren sie wenn auf Wobbler oder Gummi nicht bis nicht viel ging. Da war so ein harmlos wirkender Snack gefragt.

Bis jetz hatte ich allerdings nur untermaßige Zander drauf. Aber gute Barsche und Dorsche.
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
vatas-sohn
Moderator
Beiträge: 11220
Registriert: 4. Okt 2011, 16:38
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback 2016
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: 14776 Brandenburg an der Havel
Alter: 53

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Nov 2014 15 07:55

Beitrag von vatas-sohn » 15. Nov 2014, 07:55

Frank Buchholz hat geschrieben:I...Man sollte die Dinger halt nicht rumzupfen sondern mehr wie einen Bleikopfspinner führen und immer wieder mal frei durchsacken lassen. ...
Mhh...vielleicht war das mein Fehler: Ich habe den köder ausgeworfen, auf Grund fallen lassen (an gestreckter Schnur) und dann etwas jiggend eingeholt. Ich werde mal mit gleichmäßiger Führung testen und berichten! :wink:
Grüße! :cap:
Ron


Sicherheit auf dem Wasser kommt vor dem Fischen!

Ostseeoporose und Bachflohkrebs sind fast geheilt. Gegen Coregonitis kann man anscheinend nichts machen...

Benutzeravatar
Sebarschtian
Beiträge: 186
Registriert: 6. Sep 2014, 08:51
Mein Kayak: Hobie Revo 11
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Essen
Alter: 36

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Nov 2014 16 09:23

Beitrag von Sebarschtian » 16. Nov 2014, 09:23

vatas-sohn hat geschrieben:
Frank Buchholz hat geschrieben:I...Man sollte die Dinger halt nicht rumzupfen sondern mehr wie einen Bleikopfspinner führen und immer wieder mal frei durchsacken lassen. ...
Mhh...vielleicht war das mein Fehler: Ich habe den köder ausgeworfen, auf Grund fallen lassen (an gestreckter Schnur) und dann etwas jiggend eingeholt. Ich werde mal mit gleichmäßiger Führung testen und berichten! :wink:
Ich hatte auf der Xantener Südsee beim Schleppen einen Hecht mit ca. 45 cm an der 7g Version, ist aber leider kurz vorm keschern ausgebüchst.
Gruß Sebastian

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2101
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Re: Preissenkung & Gratisköder: Fransenjig lang

Nov 2014 22 10:22

Beitrag von Frank Buchholz » 22. Nov 2014, 10:22

Die Sache mit den eingeschlagenen Haken läßt mir keine Ruhe, deshalb hab ich mich vorgestern mit einer bewußt kräftigen, "normalem" Rute (3m, 15-45gr) auf meinen Testfelsen gestellt. Ich schaffe es leider beim besten Willen auch nicht die Quote von jedem 6. Wurf zu drücken. Allerdings habe ich sehr schnell ein Gespühr dafür bekommen ob der Propeller surrt oder der Köder quer hängt.

Mit 1-2 trockenen Schlägen in die Schnur läßt sich der Jig auch auf Entfernung wieder "scharf" schütteln. :fish:
Bild

Antworten

Zurück zu „Frank Buchholz's Haarjigs“