"perfect tobis" Sandaal Jig

http://www.haarjig.de
Antworten
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

"perfect tobis" Sandaal Jig

Aug 2016 18 14:18

Beitrag von Frank Buchholz » 18. Aug 2016, 14:18

Moin!

Diesen Sommer habe ich so beständig mit dem Sandaal Jig gefangen dass ich ihn endlich als Produkt aufgelegt habe. Die Hauptzutat sind Premium-Hechelfedern, daher mußte ich erstmal klären ob das überhaupt wirtschaftlich hinkommt ohne teurer als ein Hechtstreamer oder ein Premium-Durchlaufblinker zu werden. Außerdem wollte ich eine Ösenversion entwickeln da nicht jeder Durchläufer fischen mag. Das Resultat seht ihr hier:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Ösenversion endet in einem Solid Ring und einem Sichelhaken. Den könnt ihr gegen einen Neuen austauschen oder gegen eine Hakenschlaufe, wer gar nicht anders kann natürlich auch einen Drilling. Mit Durchläufer und Hakenschlaufe habe ich eine Bissausbeute von 90% erzielt. Selbst nur knapp maßige Forellen attackieren den relativ großen "Perfect Tobis" ungewöhnlich entschlossen. Unfälle mit grossen Haken und Smolts hat es noch nicht gegeben. Beifänge von Hornhecht und Makrele kommen regelmäßig vor, in kaltem Wasser auch Dorsch, ich habe diesen Sommer nur selten geschneidert. Gewichte von 5gr - 11gr ermöglichen Reichweiten die mit geübten Fliegenfischern vergleichbar sind, und das auch an kräftigem "normalem" Gerät das man im Blasentang manchmal braucht.

Viele Grüße
:wink2:
Frank
Bild

Benutzeravatar
Soichiro
Beiträge: 133
Registriert: 23. Jul 2012, 21:36
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Lübeck

Re: "perfect tobis" Sandaal Jig

Aug 2016 18 17:20

Beitrag von Soichiro » 18. Aug 2016, 17:20

Hallo Frank,

immer wieder schaffst du es, meinen Jagdfieber nach neuen Ködern zu wecken.

Sieht echt klasse aus :daumen: und kommt auf jeden Fall bei der nächsten Bestellung auf die Liste!

Beste Grüße
Bernd

Benutzeravatar
Mefofreund
Moderator
Beiträge: 7339
Registriert: 11. Feb 2012, 09:50
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Teltow / Brandenburg
Alter: 50

Re: "perfect tobis" Sandaal Jig

Aug 2016 18 18:14

Beitrag von Mefofreund » 18. Aug 2016, 18:14

Hallo Frank,
ich kann meinem Vorredner nur beistimmen.
Diese Köder sind der Hammer und ich werde in Norge vor meiner Lachsflussmündung einige Versuche mit der leichten Variante von dir starten.
Nach meinem Urlaub,
werde ich mir definitiv von der beschwerten Jigvariante welche ordern. :daumen:

Bild


Gruß Jörg :cap:
Bild

"Wer fängt hat Recht" Bild

Meine Filme

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

"perfect tobis" Sandaal Jig

Apr 2017 04 10:46

Beitrag von Frank Buchholz » 4. Apr 2017, 10:46

Neulich hat mich wieder einer dieser "Standfische" geärgert, extrem vorsichtige Exemplare der Gattung Trutta die Förden bewohnen, wie Bachforellen gefärbt sind und wochenlang diversen Blinkern nachlaufen, anstubsen, etc.. Solchen Fischen wird man i.d.R. nur mit Haaren Herr, deshalb hab ich freitag endlich mal wieder die leichte Rute in die Hand genommen. Der beste Fisch von ca. 1,5-2kg hat mir leider den Knoten geprengt, insgesamt hatte ich 6 oder 7 Fische von 35-50 drauf

Bild

Gestern ging es endlich mal wieder an den Strand, ich selbst mit Wathose, 2 Mitstreiter mit Belly. Zunächst konnte ich die neue Pilkerfarbe Gold-Fluo Grün mit einer 47er einweihen die auf maximaler Wurfweite an der Innenseite der Sandbank auf 16er Flatterjig einstieg.

Bild

Nachdem ich die anderen auf die Fische hingewiesen hatte machte sich auch Nils daran diese zu beackern. Ich sah vom Strand einen wirklich grossen Fisch jagen und Nils hatte einen grossen Nachläufer auf seinen Pointer im Heringsdekor. Da es zunächst dabei blieb folgte er meinem Vorschlag auf den Perfect Tobis zu wechseln. Ein Wurf und 2 Kurbelumdrehungen später hatter er den Fisch drauf, dralle 66cm

Bild

danach blieb der Köder dran, es folgten ein ü70 Absteiger, eine aggro-Flunder Mitte 30 und ein Grönländer
Bild

Bild

Ich war am Strand ein wenig zu ungeduldig und habe nach dem dicken Fisch weiter Strecke gemacht. Zum Abend hatte ich noch einen Fehlbiss auf den Jig als ich mit Nils`Rute ein paar Würfe im Nahbereich machte.

Wo die Reichweite zweitrangig ist und es mehr darum geht bei schönem Wetter vorsichtige Großfische zu überlisten- mit anderm Worten auf dem Kayak- ist dieser Köder wirklich nicht zu schlagen! Mein Favorit ist die 8bzw. 7gr Ausführung. Fürs schnelle Einwechseln zum Nacharbeiten von Kontakten muß ich eigentlich die Einhängerversion empfehlen wie Nils sie gefischt hat. Der optimal positionierte 6er VMC Permasteel Drilling funktioniert sehr gut, Fehlbisse und Verluste sind sehr selten, jedenfalls nicht höher als die Durchlaufvariante mit Hakenschlaufe wie ich sie selbst vorzugsweise fische.

Bei der Köderführung genügt es meistens durch sanftes Pumpen mit der ganzen Rute dem Köder Schwimmstöße zu versetzen. Sowohl die ruhige tiefe Führung (klassisches Bucktailing) als auch brutales Durchbrennen mit plötzlichem Durchsacken - wie es mit kaum einem anderen Köder so lebensnah möglich ist - können als Variationen den Ausschlag geben.

Gruß
:wink2:
Frank
Bild

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

"perfect tobis" Sandaal Jig

Apr 2017 04 22:33

Beitrag von Frank Buchholz » 4. Apr 2017, 22:33

Die Sache mit der Reichweite hat mich gewurmt daher haben wir heute abend eine 2gr Version für den Spiro getestet. Der aggressiv getwitchte 11gr Jig brachte 3 Kleine um 40cm, die Leichtversion am Spiro eine 57er! Ich würde trotzdem jederzeit die eigenschwere Version vorziehen, das ist eine herrliche Fischerei und die 40-45m reichen spätestens bei Einsetzen der Dämmerung auch aus.

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5642
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

"perfect tobis" Sandaal Jig

Apr 2017 05 10:17

Beitrag von gobio » 5. Apr 2017, 10:17

Hi Frank.

Schicke Mefos. Bei mir kam der Köder letzt auch zum Einsatz. Mit Hand geschleppt. Leider gabs es kein Silber. Aber das lag an dem Tag nicht am Köder ^^.. Alles andere wurde auch verschmäht.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

"perfect tobis" Sandaal Jig

Mär 2018 30 22:15

Beitrag von Frank Buchholz » 30. Mär 2018, 22:15

Schneidern formt den Charakter, vor allem wenn man Fische keschern darf wie die perfekt konditionierte 70er von Nils gestern. Malte hatte 3 Kleinere, ebenfalls auf den Perfect Tobis - bei mir kein Zupfer. Den Trip an den nächsten Strand habe ich den Beiden dann alleine überlassen und bin wieder an die Arbeit. Dort gab es noch 2 schöne Fische für Malte, diesmal auf den wurfstarken 30gr Flatterjig. Nils hat die Hakenschlaufe für seinen Perfect Tobis versuchsweise mit Canelle Supratress Stahlvorfach gebunden - das merken wir uns für die Raubfischsaison!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Mefofreund
Moderator
Beiträge: 7339
Registriert: 11. Feb 2012, 09:50
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Teltow / Brandenburg
Alter: 50

"perfect tobis" Sandaal Jig

Mär 2018 31 05:36

Beitrag von Mefofreund » 31. Mär 2018, 05:36

Das sieht nach einem schönen Tag aus,
die Köder haben funktioniert. :daumen:
Malte hatte ich schon an anderer Stelle beglückwunscht,
nun noch ein :petri: an Nils.
Frank,
reicht ja ,
wenn du für Ködernachschub sorgst. :zwink:

Gruß Jörg :cap:
Bild

"Wer fängt hat Recht" Bild

Meine Filme

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2073
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

"perfect tobis" Sandaal Jig

Mär 2018 31 08:50

Beitrag von Frank Buchholz » 31. Mär 2018, 08:50

Rein professionell betrachtet freut mich der Erfolg eines Kunden bzw. befreundeten Anwenders mehr als ein eigener, denn ich will ja nicht der spezielle Spezialköder Spezialist sein der mit der speziellen Methose spezielle Erfolge an speziellem Gerät erzielt.

Als Angler hingegen muß ich resümieren dass ich auf den letzten 6 (kurzen) Touren 3 mal gar keinen Kontakt hatte und 3 mal jeweils einen Vollkontakt der gerade für ein paar Klicks in der Bremse und heftige Zahschmerzen auf der Gegenseite gereicht hat... Also doch ein wenig Frust... :schneider:

Ich beklage mich jedoch auf hohem Niveau, ich bin selten länger als 1-2 Stunden am Wasser - also das was die Meisten an Anfahrtzeit haben :zwink: . Was den Perfect Tobis angeht bin ich wirklich überrascht daß ein so großer und farblich eher schlichter Köder mit begrenzter Reichweite in kaltem Wasser so gut funktioniert. Nils hat letzten Herbst noch rumgejammert dass er mit Meerforellen niemals warm würde, jetzt hat er trotz mieser Temperaturen auf 7 Touren 7 gute Fische gelandet und mußte noch nicht einmal von seiner geliebten leichten 2,4m Rute lassen.
Bild

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8302
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 38

"perfect tobis" Sandaal Jig

Mär 2018 31 09:38

Beitrag von asphaltsau1 » 31. Mär 2018, 09:38

Tolle Fische Malte! :daumen:
Dickes :petri:
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2375
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

"perfect tobis" Sandaal Jig

Mär 2018 31 09:43

Beitrag von serious » 31. Mär 2018, 09:43

Dickes :petri: auch von mir!

Gruß Udo

Antworten