Köder Der Woche

http://www.haar-jig.de
Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Köder Der Woche

Nov 2017 01 22:19

Beitrag von Frank Buchholz » 1. Nov 2017, 22:19

Moin!

Ich war die letzten Tage wieder öfter abends auf Zander um den Flachläufer-Jig zum Nachtfischen an der Oberfläche weiter zu entwickeln. Gestern war ich mit KiGo los, vorgestern mit Andre.

Bild

Die gängigen hellen Farben brachten zuletzt gute Frequenz von bis zu 7 Fischen am Abend, aber Ü 60 war nicht so. Ausser bei Andre, auf etwas dunkleres grün-orange ("grüne Tomate").

Bild

Deshalb habe ich KiGo`s alte lieblingswobblerfarbe "Nightmare" nachgebaut und der Jig brachte in kurzer Folge zwei schöne Fische von 62 und 65cm :zander: , später noch einen von 55cm.
Bild

Der Wobbler fing übrigens auch, nur nicht ganz so Große.

Bild

Bild

Kurzum: es läuft momentan im Dunkeln richtig gut, deshalb ist der Flachläufer Jig "Köder Woche"! Ich habe die Killer-Farbe Nightmare noch nicht gelistet, aber jeder der einen Flachläufer kauft und unter Bemerkungen mit "KAF" grüßt bekommt einen (pro Kunde/Bestellung) kostenlos dazu.

Die gute Zeit geht erfahrungsgemäß bis Mitte Dezember, dann läßt die nächtliche Aktivität der Zander im Freiwasser deutlich nach. Höchste Zeit also die Spinnrute einzupacken und nach Feierabend noch ein paar Laternen abzuklappern!

Viele Grüße
:wink2:
Frank
Bild

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Köder Der Woche

Mär 2018 12 13:05

Beitrag von Frank Buchholz » 12. Mär 2018, 13:05

Auch wenn es mich selbst nur wenig Geld kostet – Ich hasse es wenn ein liebevoll gebundener Haarjig nach wenigen sauber gegen die Packung ausgefischten Würfen stumpf schlägt. Von Anfang an habe ich daher nach Wegen gesucht die wirtschaftliche Nutzungsdauer, aber auch Bißausbeute und Vielseitigkeit von Haarjigs zu erhöhen.
Bild
Das Poison Swing Tail Prinzip besteht aus einer Drahteinlage die stark genug ist der amerikanischen Süßwasserfischerei zu genügen, aber so weich daß man mehrmals die Haken wechseln kann. Man biegt das Öhr einfach mit einer Sprengringzange o.ä. wieder auf. Ich habe die Festigkeit nach 5-maligem Aufbiegen mit 30lbs Dacron getestet – wenn es nicht gerade gezielt auf Waller geht absolut zuverlässig!

Bild

Die kleine Version für den Forellenbach gibt es ja schon eine Weile in 3gr Zinn oder 4,5gr Blei, serienmäßig bewaffnet mit einem VMC Spinnerhaken #6. Wer mag kann z.B. auch eine Hakenschlaufe einsetzen.

Bild

Die größere Barsch/Zanderversion ist in 8gr, 12gr, 15gr, 21gr und (voraussichtlich) 28gr erhältlich und einheitlich mit einem VMC 1/0 Trailerhaken ausgestattet. Dieser kann natürlich auch getauscht werden. Ich selbst habe gute Erfahrung mit dem „nackten“ Köder bzw. einem kleinen aufgepieksten Fellsstreifen als Trailer gemacht.

Bild

Wie beim klassischen Bucktail ist als Trailer vom Köfi bis zum Gufi erlaubt was gefällt. Das Besondere an diesem Köder ist jedoch daß er sich durch die freie Hakenwahl mit allerlei Offset-Gewürm kombinieren läßt. Die Haare lassen Trailer und Jigkopf zu einer lebensnahen Silhouette verschmelzen und arbeiten nach dem Ablegen lange nach.

Die Farbauswahl zur Einführung richtet sich nach dem was sich bei mir auf Zander bzw. Forelle bewährt hat. Ich bin auf jeden Fall offen für Wünsche und Anregungen!

Ihr kennt das Spiel, wer beim Bestellen nett mit "KAF" grüßt bekommt einen geschenkt!

Viele Grüße
:cap:
Frank
Bild

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Köder Der Woche

Okt 2018 02 20:38

Beitrag von Frank Buchholz » 2. Okt 2018, 20:38

Ui, den Thread hätte ich fast vergessen... :zwink: :wink:

Rapfen ist nicht so meins, aber Nils Becker hat die letzten Tage sehr gut mit Flatterjigs und Zinnsprotten in 16gr gefangen. Da der Rapfen ein beliebter kampfstarker Sportfisch ist habe ich mich gestern morgen mal angeschlossen. Wir hatten beide jeweils 3 Fische von 50 bis 78cm, letzteres Nils`PB. Der Fisch war extrem fett und bestimmt 10Pfund schwer. Nils mag die OVP am Wirbel verbauten Einzelhaken nicht so gerne weil sie weit hinten sitzen und die Rapfen tief haken, deshalb hatte ich Durchläufer mit Drilling mitgebracht. Letztlich fing er aber seine Fische auf einen Pink Panther Flatterjig und hatte keine Probleme. 16gr ist momentan die beste Größe für extreme Wurfweite bei kleinem Format. Wer bei der Bestellung mit "Rapfen" grüßt bekommt ausnahmsweise 2 Zinnsprotten geschenkt, ich will die alte Charge goldoliv, vor allem die Durchläufer ohne Schnurführung, auslisten (das ist nicht die Tobis-Grüne auf dem Bild) weil sie nicht so gut hält. Der Zinnkörper an sich bleibt ewig blank und fängig wie das erste Bild eines blanken Flatterjig zeigt. Blank ist er deshalb weil Nils auch gerne damit Barsch und Zander zockt wenn sie extrem weit draußen stehen. Ein extrem vielseitiger Köder!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2510
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

Köder Der Woche

Okt 2018 03 09:04

Beitrag von serious » 3. Okt 2018, 09:04

:petri: Frank! Rapfen würde ich auch gern mal fangen, vor allem solche Kaliber. Aber dazu müsste ich mich mal wieder mehr auf die Binnenfischerei konzentrieren. Die Ostsee lockt einfach zu sehr..Schönes abwechslungsreiches Angeln ist das bei Dir da oben! :daumen:

Gruß Udo :cap:

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Köder Der Woche

Okt 2018 17 18:09

Beitrag von Frank Buchholz » 17. Okt 2018, 18:09

So langsam kommen die Zander wieder in Wallung. Top oder Flop: Die letzten 6 Touren brachten entweder nur einen Zupfer oder "Full House" mit 5-6 Fischen bis Anfang 60. Leider gilt das auch für meine Fotografierkünste, ich suche immer noch den Batterielader für meine Selbstauslöserkamera. Die Gopro 6 mit der ich gestern versuchsweise die letzen 5 Fische im Drill gefilmt habe funktioniert leider nur beim Test im Keller mit Kopflampenlicht, aber nicht am Kanal im Gegenlicht der Laternen. Schade! Alle Fische gingen auf den Flachläufer im Dekor "Nightmare". Wer in der Bestellung mit "KAF" grüßt bekommt einen geschenkt! Falls kein Zander in der Nähe ist läßt sich damit auch prima auf Hechte angeln, im Zweifel lege ich ein anderes Dekor bei.

Bild

Bild

Viele Grüße!
:wink2:
Frank
Bild

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2104
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Köder Der Woche

Okt 2018 20 16:30

Beitrag von Frank Buchholz » 20. Okt 2018, 16:30

Gestern war ich mit KiGO los und wir konnten in schneller Folge ein halbes Dutzend guter 60+Fische haken, leider nur 3 davon landen. Dazu noch 3 Kleinere. Es geht derbe ab!
Bild
Bild
Bild

Ich habe schon mal die Köder-Videos für die neue Homepage in meinen Kanal eingestellt.

Viele Grüße!
:wink2:
Frank
https://www.youtube.com/watch?v=JH_2LXmOQJs
Bild

Antworten

Zurück zu „Frank Buchholz's Haarjigs“