Hechtfrikas

Forumsregeln
Bitte immer nur ein Rezept pro Thema einstellen und einen aussagekräftigen Betreff eingeben.
Dann findet man ein Rezept auch wieder...
Benutzeravatar
Vogula
Beiträge: 1550
Registriert: 17. Okt 2013, 14:03
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Köln
Alter: 36

Hechtfrikas

Mai 2018 08 13:25

Beitrag von Vogula » 8. Mai 2018, 13:25

Servus!

Wie ist euer ULTIMATIVES Hechtfrikadellenrezept?

Hab immer mal mit dem Gedanken gespielt, aber noch nie welche gemacht... Damit soll es jetzt aber vorbei sein :zwink:

Hat sich zum "wolfen" eher der Fleischwolf bewährt oder tut es unterwegs auch die Moulinette? Fügt ihr extra Eis zum Fischbrät, um die Eiweiße nicht gerinnen zu lassen?

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2389
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

Hechtfrikas

Mai 2018 09 10:42

Beitrag von serious » 9. Mai 2018, 10:42

Hi,

hab ich leider noch nie gemacht. Ich würde wohl zunächst einen Fleischwolf bevorzugen, das wird nicht so breiig wie bei einem Moulinex, und Eis kannst Du Dir dann auch sparen. Ansonsten würde ich dieselben Zutaten nehmen wie bei den anderen Frikos (Ei, Zwiebeln, Lorbeer, Wacholder, ggf. Fischgewürz, Dill, Salz, Pfeffer/Chili, Weißbrot oder gekochte Kartoffel).

Geschmacklich müssten die Frikos vom Hecht eigentlich sehr lecker werden, da intensiver Eigengeschmack. Da man bei gebratenem Hecht oft auch vorher dessen Rücken spickt, könnte man die Fritos natürlich auch in Speck braten oder ggf. Speckwürfel zum Brät hinzufügen.
Kriege gerade Appetit. Werde ich auch mal probieren. Schreib mal, wie´s geworden ist.

Gruß Udo

Benutzeravatar
Vogula
Beiträge: 1550
Registriert: 17. Okt 2013, 14:03
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Köln
Alter: 36

Hechtfrikas

Mai 2018 09 10:43

Beitrag von Vogula » 9. Mai 2018, 10:43

[thx]

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5669
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Hechtfrikas

Mai 2018 09 10:48

Beitrag von gobio » 9. Mai 2018, 10:48

Hi.

Ein Kollege hatte letzt Frikas mit Fisch und Schweineanteil 50/50. Als Bindemittel hat er ein Ei und Kartoffelstärke genutzt.
Die Dinger waren sehr lecker.

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2425
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Hechtfrikas

Mai 2018 09 11:33

Beitrag von Malte » 9. Mai 2018, 11:33

Schexxegal ob Mulinette oder Wolf =D das einfache Hackmesser reicht auch! Je grober die Frikadelle, desto besser schmeckt es mir


Salz, Pfeffer, Zitrone, Eier, bisschen Chili und ab gehts.. ich will ja den Fisch schmecken und nicht die Gewürze....
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

oison
Beiträge: 3
Registriert: 20. Okt 2017, 19:53
Kayak-Pate: Nein

Hechtfrikas

Mai 2018 10 03:57

Beitrag von oison » 10. Mai 2018, 03:57

Ich würde auf jeden Fall einen Fleischwolf nehmen.
Beim hecht wolfe ich gerne Frühlingszwiebeln mit durch, sonst noch Eier, Salz, Pfeffer,Paniermehl und manchmal noch etwas Dill.

petermännchen
Beiträge: 222
Registriert: 15. Feb 2013, 18:40
Mein Kayak: wilderness 135

Hechtfrikas

Mai 2018 10 06:56

Beitrag von petermännchen » 10. Mai 2018, 06:56

Ich habe mir für den Fleischwolf eine extrafeine Lochscheibe aus Edelstahl besorgt. Zum Anfang werden ein paar Eier aufgeschlagen
und mit den Gewürtzen verquirlt ,neben Zwiebeln und Speck kommen auch mal Paprika ,Bärlauch, Porre ,Petersilie oder ähnliches rein.
Natürlich nicht alles zugleich. :o
Man kann schön experimentieren mit den Zutaten und meistens mache ich zwei verschiedene Sorten Frikadellen. Allerdings verwende ich
Weißfische , die beim Hegefischen reichlich anfallen und filetiert werden. :hecht: gibt es meist in Portionsstücken gebraten .
Ein Versuch mit Heringsfrikadellen ist mal gescheitert , waren total matschig und schmeckten auch nicht.
Obwohl als Rubbi---- Dubbi :scholle2: :scholle: wärensie wohl gegangen. :hat:
Gruß Frank

Benutzeravatar
Frank Buchholz
Werbepartner
Beiträge: 2083
Registriert: 8. Okt 2011, 17:18
Mein Kayak: Hobie Mirage Outback
Wohnort: Kiel

Hechtfrikas

Mai 2018 10 07:23

Beitrag von Frank Buchholz » 10. Mai 2018, 07:23

Ich habe gerade erst 20 Heringe mit dem Stabmixer püriert und in Blöcken eingefroren um im Sommer damit Butt und Makrele zu chummen. Ein Hecht wäre mir dafür zu schade.

Aber die müffelnden Hornies...
Bild

Benutzeravatar
Vogula
Beiträge: 1550
Registriert: 17. Okt 2013, 14:03
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Köln
Alter: 36

Hechtfrikas

Mai 2018 10 20:42

Beitrag von Vogula » 10. Mai 2018, 20:42

Ich traue auch am meisten meinem Fleischwolf, wenn das Ding nicht nur son Trümmer wär... :ot2:

Top Ideen von euch [thx]

Benutzeravatar
steinbitlooser
Beiträge: 1262
Registriert: 3. Jan 2013, 19:29
Mein Kayak: tarpon 140 angler + tarpon 130T
Wohnort: Rostock, Warnemuende
Alter: 46

Hechtfrikas

Mai 2018 13 20:11

Beitrag von steinbitlooser » 13. Mai 2018, 20:11

Ich koche die Fische und hau das dann mit dem Rest zusammen, da brauch ich keinen Mixer und keinen Wolf.
Team Mefonieten

Beim Angeln gibt nicht der Mensch das Tempo vor, sondern der Fisch.

Gruss Jens

https://www.youtube.com/user/steinbitlooser

Benutzeravatar
Goldlachs
Beiträge: 313
Registriert: 28. Mai 2016, 13:10
Mein Kayak: Feelfree Lure 10
Kayak-Pate: Nein

Hechtfrikas

Mai 2018 13 20:45

Beitrag von Goldlachs » 13. Mai 2018, 20:45

Ich hab das mal mit dem (Hack-)Messer gemacht. Da hackste dir nen Wolf ... Kann ich nicht empfehlen :(

Apropos Wolf: habt ihr nen alten, manuellen oder einen elektrischen? Ich hätte ja gerne einen manuell betriebenen, aber im Nerz findet man nur Schrott ... und Mama hat ihren entsorgt :( Gibt es Empfehlungen?

:ot2:

:cap:
Jens
"Lausche auf den Ton des Wassers und du wirst eine Forelle fangen."
Irische Weisheit

Benutzeravatar
Vogula
Beiträge: 1550
Registriert: 17. Okt 2013, 14:03
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Köln
Alter: 36

Hechtfrikas

Mai 2018 28 05:04

Beitrag von Vogula » 28. Mai 2018, 05:04

:hecht:

Hab nun doch meinen Fleischwolf mitgenommen und muss sagen, dass das die beste Entscheidung war...

Nach ner sauberen Filetieraction, waren nur noch ein paar Y Gräten übrig, die mit der feinen Scheibe perfekt „zermalmt“ wurden.

Habe dann eure Tipps zu Rate gezogen und bin vom Ergebnis wirklich hellauf begeistert :daumen:

Benutzeravatar
gobio
Moderator
Beiträge: 5669
Registriert: 23. Jul 2012, 15:00
Mein Kayak: Hobie Outback Limited Edition
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremervörde
Alter: 38

Hechtfrikas

Mai 2018 28 10:47

Beitrag von gobio » 28. Mai 2018, 10:47

Hi.

Bilder letztendliches Rezept? :zwink:

Gruß
Mirco
Bild
Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten in meinen Threads da ich hierauf keinen Einfluss habe.

Benutzeravatar
serious
Beiträge: 2389
Registriert: 30. Jan 2012, 11:47
Mein Kayak: Hobie i12S; Hobie Outback 2015
Kayak-Pate: Nein
Wohnort: Bremen
Alter: 62

Hechtfrikas

Mai 2018 28 13:52

Beitrag von serious » 28. Mai 2018, 13:52

Du darfst auch gerne mal versuchen, den Geschmack zu beschreiben. Ich hab nämlich noch keine Frikas vom Hecht fabriziert. Geht anderen vielleicht auch so. :wink:

Gruß Udo

Benutzeravatar
Malte
Beiträge: 2425
Registriert: 24. Feb 2014, 12:27
Mein Kayak: Pa 14 & Coleman RAM 14
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Hamburg, Hoheluft
Alter: 27

Hechtfrikas

Mai 2018 28 15:09

Beitrag von Malte » 28. Mai 2018, 15:09

einfach lecker Udo =D Kommt ja auf den Inhalt drauf an.... welche Gewürze .... Ausprobieren =)
Bild

Teamangler "FRANK BUCHHOLZ'S HAARJIGS und VMC"

Antworten

Zurück zu „Rezepte“