Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 11 09:24

Beitrag von dreikant » 11. Mär 2018, 09:24

Guten Morgen!

Wie heist es so schön: Neues Jahr, neues Kajak!

Nee, nicht wirklich ... Ich habe seit einigen Jahren mein Wilderness Tarpon 120 in Gebrauch und habe mir letzte Jahr ein gebrauchtes Hobie Outback zugelegt. Nur muss ich jetzt irgendwie feststellen, dass mir das Outback zu schwer, zu sperrig und zu schwierig zum Lagern ... ist.

Ich liebäugle schon länger mit einem Hobie i12s und bin mittlerweile auch soweit mir eins zuzulegen! Nur habe ich so ein paar Detailfragen zum i12s. Und da dachte ich, hier kann mir bestimmt geholfen werden.

Insbesondere interessiert mich die Montage von dem ganzen Gerödel das man so montieren kann.

- Wie montiert ihr eure Angeln zum Schleppen?
- Genauso interessant: Wie verkabelt und bringt ihr ein Echolot an?
- Kamera wäre auch ganz ulkig, ist aber nicht zwingend erforderlich ...

Interessant wäre auch, was man sonst so an zusätzlichen Gimmicks anbringen kann :zwink:

Ich bin mal gespannt! [thx]

Bis dann, Lars

Benutzeravatar
Aspe
Beiträge: 51
Registriert: 2. Sep 2016, 01:22
Mein Kayak: Hobie i12s
Kayak-Pate: Nein

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 11 14:41

Beitrag von Aspe » 11. Mär 2018, 14:41

Hallo,

Ich verwende die Railblaza Ribport Halterungen für die Rutenhalter, eine Montageplatte für Echolot + Geber und Mast mit Leuchte. Insgesamt hab ich bei dem i12s also vier Halterungen.
Zu dem Thema befestigen gab es schon mal einen Thread. viewtopic.php?f=46&t=8901&p=138417&hilit=I12s#p138417
Die Batterie habe ich in einer wasserdichten Box hinter dem Sitz. viewtopic.php?f=41&t=9294&p=133075&hilit=I12s#p133075

Wenn du noch weitere Fragen hast oder detailliertere Bilder/Beschreibungen als Überlegungshilfe brauchst immer her damit.
Gruß Aspe

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 11 17:08

Beitrag von dreikant » 11. Mär 2018, 17:08

Hi Aspe,

der Tip/Link mit den Railblaza Ribport Halterungen und dem passenden Kleber hat schon geholfen. Ich hatte mich erst auf die original Pass von Hobie eingeschossen, aber ich glaube, de sind so gut wie nicht erhältlich.

Bilder sind immer gut. Mich würde mal interessieren, wie die ganze Echolotverkabelung aussieht :zwink:

Bis dann, Lars

PS: Das i12s lässt sich doch auch aufgepumpt auch dem Dachgepäckträger transportieren, oder?

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 11 17:38

Beitrag von dreikant » 11. Mär 2018, 17:38

Oh nein, jetzt hab ich es bestellt :zwink:

Benutzeravatar
Aspe
Beiträge: 51
Registriert: 2. Sep 2016, 01:22
Mein Kayak: Hobie i12s
Kayak-Pate: Nein

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 12 12:42

Beitrag von Aspe » 12. Mär 2018, 12:42

Hallo,

Na dann erstmal Glückwunsch. :daumen:

Die Verkabelung ist eigentlich recht einfach. Am Geberarm und an der Plattform hab ich die Kabel mit Kabelbindern befestigt und das überflüssige ordentlich aufgerollt und unter der Montageplatte versteckt. Von da geht das Stromkabel dann zur Batteriebox.

Als nächstes Zukunftsprojekt würde ich gerne die Rutenspitzen beim Schleppen etwas bequemer ins Blickfeld bringen. Geht zwar auch so aber etwas ist ja immer.

Da ich keinen Dachgepäckträger habe kann ich nicht sagen ob es geht. Aufgepumpt ist es aber auch in fünf Minuten.

Gruß Aspe
Dateianhänge
DBB5B841-3EE5-4F4F-89EC-2F1E807F57AB.jpeg
So hab ich es bei mir aktuell angeordnet.
D4E51D4F-ED2F-425D-A935-CAB87DDEF3B9.jpeg
Der Echolotaufbau ohne Stromkabel.

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 12 17:57

Beitrag von dreikant » 12. Mär 2018, 17:57

Ahh, Klasse. Danke!

So ungefähr habe ich es mir vorgestellt! Auch mit der Befestigung des Gebers am Echolot.
Das mit den Rutenhaltern würde ich persönlich auch etwas anders ausführen. Ich bin es beim Tarpon so gewohnt, dass ich meine Ruten im Blick habe. Auch wenn ich dann manchmal - was relativ selten ist - schon mal gegen die Rutenhalter komme. Also, mit dem Paddel ... Aber auch nur, wenn ich richtig Gas gebe, was aus Bequemlichkeitsgründenn ziemlich selten :zwink:

Pumpst du das i12s von Hand auf, oder hast du einen Kompressor? Fünf Minuten ist ja nicht ganz so Zeitintensiv.

Und noch was: Sind das Mirage Turbo Fins? Da habe ich gegenteiliges gelesen. Gerade in Bezug aus das i12s ...

Danke nochmals für die Bilder!

Benutzeravatar
asphaltsau1
Moderator
Beiträge: 8358
Registriert: 9. Feb 2013, 15:13
Mein Kayak: Die Zeile hat zu wenig Zeichen!
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: 18211 Ostseebad Nienhagen
Alter: 39

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 13 08:43

Beitrag von asphaltsau1 » 13. Mär 2018, 08:43

dreikant hat geschrieben:
11. Mär 2018, 17:38
Oh nein, jetzt hab ich es bestellt :zwink:
Na das ging ja mal fix! :daumen:
Eine schöne Zeit der Vorfreude wünsch ich dir. :wink:
Team Mefonieten

Mainsteam Rambler 13,5 ; Exo shark1 ;
2x Wilderness Tarpon 120 ; Hobie Revolution 13

Gruß Markus

Bild

Benutzeravatar
Aspe
Beiträge: 51
Registriert: 2. Sep 2016, 01:22
Mein Kayak: Hobie i12s
Kayak-Pate: Nein

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 13 11:02

Beitrag von Aspe » 13. Mär 2018, 11:02

Ich pumpe es mit der orginalen Hobie Pumpe auf die beim Boot dabei ist. Mit der geht es tatsächlich sehr zügig und problemlos.Über einen Kompressor hatte ich auch nachgedacht aber aus diesem Grund erstmal wieder schleifen gelassen. Man kann sicherlich noch ein bisschen Zeit sparen wenn man sein Gerödel fertig macht während das Boot sich aufpumpt aber das fand ich bisher nicht wirklich schlimm. Nun ist noch ein i14t dazugekommen mal schauen wie es mit dem in der Praxis aussieht.

Auf dem Bild sind Standartflossen, ich wollte auf Turbo hochrüsten und habe dann hier im Forum recht widersprüchliche Aussagen dazu bekommen. Jetzt hab ich für den 180er Antrieb die Turboflossen da, aber seitdem die nachgeliefert wurden war ich nicht mehr auf dem Wasser. Vom Tretwiderstand her habe ich aber eigentlich keine Bedenken. Das wird spätestens im April getestet.

Jetzt juckt es wieder sehr zu basteln und rauszukommen. :sot-fish:

Gruß Aspe

Benutzeravatar
Aspe
Beiträge: 51
Registriert: 2. Sep 2016, 01:22
Mein Kayak: Hobie i12s
Kayak-Pate: Nein

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 13 11:15

Beitrag von Aspe » 13. Mär 2018, 11:15

Übrigens habe ich meine Köderkiste unterm Sitz, da ist genügend Platz dafür und man kommt gut dran. Zange, Zollstock, Messer usw. hab ich links und rechts vom Sitz also alles griffbereit.

Gruß Aspe
Dateianhänge
7936B6F9-42A5-4180-98C3-AAA28CBC5B05.jpeg
Ansicht von vorne.

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 22 11:51

Beitrag von dreikant » 22. Mär 2018, 11:51

So, das neue Spielzeug ist da :zwink:

Das Hobie ist ja tatsächlich superschnell aufgepumpt. Und leicht! Für kurze Strecken im Urlaub kommt es aufs Dach ...

Ansonsten werde ich am Wochenende mal die ganzen Halterungen positionieren und aufkleben. Da bin ich auch noch mal gespannt drauf, wie das so klappt. Aber der erste Eindruck ist SUPER! Jetzt könnte es ruhig mal etwas konstanter vom Wetter her werden ...

Bis dann ...
Dateianhänge
IMG_2578.JPG

Benutzeravatar
Aspe
Beiträge: 51
Registriert: 2. Sep 2016, 01:22
Mein Kayak: Hobie i12s
Kayak-Pate: Nein

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 22 12:20

Beitrag von Aspe » 22. Mär 2018, 12:20

Glückwunsch! Sehr gut das der erste Eindruck so positiv ist.
Beim positionieren der Pads solltest du darauf achten das sie nicht gerade genau an einer Knickstelle sind. Ansonsten einfach nach Anleitung arbeiten dann ist es gar kein Problem.
Wenigstens dafür kann man das Wetter nutzen.

Gruß Aspe

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 24 12:13

Beitrag von dreikant » 24. Mär 2018, 12:13

Hi Aspe,

ich bin gerade am Kleben :zwink: Und auf die Gefahr hin, dass ich nerve ... Hast du zufällig noch ein Foto von der Seite mit deinem Echolot und der Geberstange drauf? Irgendwie habe ich mir eine komische Kombination zusammengekauft ... Bei dir hängt doch alles an einer Grundplatte, oder?

Bis dann und ein schönes Frühlingswochenende!

Benutzeravatar
Aspe
Beiträge: 51
Registriert: 2. Sep 2016, 01:22
Mein Kayak: Hobie i12s
Kayak-Pate: Nein

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 25 01:37

Beitrag von Aspe » 25. Mär 2018, 01:37

Hallo,
Wie hat denn das Kleben geklappt? Bist du zufrieden?
Keine Sorge die Nachfragen nerven nicht, hab gleich mal gesucht und auch ein Bild gefunden auf dem man mehr sieht. Also ich habe eine Platform und darauf zum einen den Echolothalter als auch einen Siteport von Railblaza der den Geberarm aufnimmt.

https://www.railblaza.com/products/sideport/

Im Gegensatz zu dem Bild habe ich noch eine weitere Verlängerung im Geberarm sodass der Geber sicher im Wasser ist.

Was hast du denn an Teilen?

Gruß Aspe
Dateianhänge
A08EE53C-8E26-4CC3-AFB7-602F537E4B5D.jpeg
Die Anordnung auf der Echolotplatform.

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 25 14:30

Beitrag von dreikant » 25. Mär 2018, 14:30

Hi!

Das habe ich mir schon fast gedacht, dass du noch eine Aufnahme für die Halterung auf der Plattform hast. Die fehlt mir jetzt aber ... Ich habe mir gestern noch eine 1'' RAM Mount Kugel mit Bohrung bestellt, da ich noch eine Echolothalterung von RAM Mount habe. Ich würde nämlich gerne auf die Plattform verzichten. Mal schauen ob es klappt. Wenn´s fertig ist, stelle ich mal ein Bild ein. Etwas wie ein L-Stück von Railblaza mit zwei Aufnahmen wären klasse, aber so etwas habe ich im Netz leider nicht gefunden. Ich habe übrigens die gleiche Halterung wie du.

Das Kleben selbst war einfach. Genau nach Anleitung und durch das erwärmen mit dem Fön, wurde die Grundplatte auch schön geschmeidig. Auf den ersten Blick, sieht es sehr robust aus.

Bis dann, Lars

PS: Und Danke für das Bild :zwink:

Benutzeravatar
dreikant
Beiträge: 96
Registriert: 2. Jan 2014, 17:49
Mein Kayak: Wilderness Tarpon 120 und ein Trettding von Hobie
Kayak-Pate: Ja
Wohnort: Bremen
Alter: 46

Ein paar Fragen zum Hobie i12s inflatable ...

Mär 2018 29 09:19

Beitrag von dreikant » 29. Mär 2018, 09:19

So, die 1'' RAM Mount Kugel ist gestern eingetroffen! Nur war die Schraube für meine Zwecke etwas zu kurz, so dass ich mir gestern noch eine längere V2A-Schraube organisieren musste.

Unterm Strich passt es aber so, wie ich es mir gedacht habe. Ob die Kugel nun hinten oder vorne sitzt, muss ich noch ausprobieren ...

Aber ansonsten kann es so langsam mal los gehen :zwink:
Dateianhänge
IMG_2583.JPG

Antworten